Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

46916-01 - Seminar: Kulturerbe digital - neue Formen der kollektiven Erinnerung 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2017
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Sabine Eggmann (sabine.eggmann@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Kulturerbe und die Beschäftigung mit der eigenen Geschichte boomt. Diese Diagnose wird bereits seit den 1980er Jahren gestellt und bleibt in ihrer Treffsicherheit weiterhin unwidersprochen. Die Diagnose scheint eher noch an Aktualität zu gewinnen, wenn man das Feld der sogenannten „neuen“ Medien in den Blick nimmt. Digitale Praktiken und Formate für die Erhaltung, Performanz und Vermittlung von kulturellen Traditionen boomen ebenfalls und erweitern die Möglichkeiten, sich seiner eigenen Vergangenheit zu erinnern bzw. zu vergewissern. Webseiten, dokumentarische Filme, Selbstdarstellungen von Kulturerbestätten auf Facebook und Twitter, digitalisierte Archive und Sammlungen, virtuelle Ausstellungen, Beiträge auf Youtube, Games, Apps mit virtuellen Stadtrundgängen, Wissensportale im Netz, elektronische Ortsmonographien oder Podcasts stellen Phänomene neuer kultureller Formen des Umgangs mit dem Kulturerbe dar und manifestieren damit gleichzeitig die vielen und vielfältigen Optionen für kulturelle Reproduktion. Sich diesen Phänomenen, ihren Formen und Funktionen beschreibend zu nähern, sie analytisch in den Blick zu nehmen und sie kontextualisierend zu deuten, soll Inhalt und Ziel der Lehrveranstaltung zum digitalen Kulturerbe sein. Anhand der Lektüre und Diskussion theoretischer und empirischer Texte zu Mediennutzung, zur Erinnerungskultur und der daran anknüpfenden Diskussionen um „digital heritage“ sowie zu spezifischen Praktiken und Formaten des digitalen Kulturerbes soll der Boden für eigene (kleine) ethnografische Forschungen bereitet werden. Diese studentischen Forschungen werden in der Lehrveranstaltung entworfen, methodisch reflektiert und begleitet sowie in ihren Ergebnissen gemeinsam diskutiert.
Lernziele Kenntnisse zu den Diskussionen um Kulturerbe und Digitalisierung sowie zeitgenössische Einordnung entsprechender Phänomene; Diskussion und Reflexion zielführender Feldforschungsmethoden; Erfahrung mit eigener qualitativer Forschung.
Literatur Cameron, Fiona/Kenderdine, Sarah: Theorizing digital cultural heritage. A critical discourse. Cambridge (Mass) 2007.
Gorman, Lyn/McLean, David: Media and Society into the 21st Century. A Historical Introduction. 2nd ed. Chichester (UK)/Malden (MA) 2009.
Kockel, Ullrich/ Nic Craith, Máiréad (eds.): Cultural Heritages as Reflexive Traditions. Chippenham & Eastbourne 2006.
Koch, Gertraud: Revival und Remediation. Kulturelle Traditionen in Zeiten digitaler Medien. In: SAVk 111 (2015), H. 2, S. 187-206.
Tauschek, Markus: Kulturerbe: Eine Einführung. Reimer 2013.

 

Teilnahmebedingungen Grundstudium abgeschlossen.
Teilnahmebedingung ist die eigenständige Vorbereitung durch Lektüre, die aktive Teilnahme an den Diskussionen sowie die Durchführung einer (kleinen) ethnografischen Forschung.
Die Teilnehmerzahl ist aus Gründen der Qualitätssicherung der Lehre auf 25 beschränkt. Die Teilnehmenden werden nach Fachrichtung, Studiengang und in der Reihenfolge ihrer Anmeldung auf die Liste gesetzt. Wer im Rahmen von Auslandaufenthalten und von Austauschprogrammen in Basel studiert wird unabhängig vom Listenplatz immer aufgenommen.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung bei: sabine.eggmann@unibas.ch
Lehrveranstaltungen mit beschränkter Teilnehmerzahl können ab 01.02.2017 bis 15.02.2017 über MOnA belegt werden.
Die Zuteilung erfolgt durch die Dozierenden. Bis 18.02.2016 erhalten alle definitiv aufgenommenen Studierenden eine Bestätigungsmail des Dozierenden. Wer an der ersten Sitzung einer Veranstaltung dennoch unentschuldigt fehlt, wird von der Liste gestrichen.
In der ersten Sitzung einer Veranstaltung oder per Mail in der Woche der ersten Sitzung erfahren Studierende auf einer Warteposition, ob sie doch teilnehmen können.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 22.02.2017 – 31.05.2017
Zeit Mittwoch, 10.15-12.00 Alte Universität, Seminarraum 207
Datum Zeit Raum
Mittwoch 22.02.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 01.03.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 08.03.2017 10.15-12.00 Uhr Fasnachtsferien
Mittwoch 15.03.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 22.03.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 29.03.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 05.04.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 12.04.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 19.04.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 26.04.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 03.05.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 10.05.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 17.05.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 24.05.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 31.05.2017 10.15-12.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Module Modul "Research Lab" Kulturanthropologie (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Modul Bild (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse visueller Kultur) (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Bild 2 (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse visueller Kultur) (Master Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Kulturtheorien, Kulturanalyse und Fachgeschichte (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Kulturtheorien, Kulturanalyse und Fachgeschichte (Master Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Methoden und Felder der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul Schrift (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse schriftlicher Kultur) (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Schrift 2 (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse schriftlicher Kultur) (Master Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Theorien der Kultur BA (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul Theorien der Kultur MA (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Modul Wirtschaft, Wissen und Kultur (Bachelor Studienfach Soziologie)
Modul Wirtschaft, Wissen und Kultur (Bachelor Studienfach Soziologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wissen/Kommunikation (Bachelor Studienfach Gesellschaftswissenschaften (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wort (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse mündlicher Kultur) (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wort 2 (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse mündlicher Kultur) (Master Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Qualitative Beurteilung der Teilnahme an den Diskussionen, der Referate sowie der präsentierten Forschungsergebnisse durch die Dozentin.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie

Zurück