Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

49112-01 - Vorlesung: Mittelalter-Rock oder Marktmusik? - Konzepte populärer Musik zwischen Erinnerungskulturen und performative turn 2 KP

Semester Herbstsemester 2017
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Irene Holzer (irene.holzer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Kaum eine Epoche der Geschichte ist so überformt von Klischees und irreführenden Darstellungen wie das Mittelalter. Verkürzende und aus wissenschaftlicher Sicht seit langem überholte Darstellungen werden ohne jegliche Reflexion tradiert und vermarktet, sei es in Form von Mittelaltermärkten, Fantasy-Romanen und ihren aufwendigen Verfilmungen oder als ‚authentische‘ Spielmannsmusik und inszenierter Mittelalterrock. Musik spielt bei der Konstruktion dieses ‚modernen‘ Mittelalterbildes generell eine bedeutende Rolle: Zum einen soll die Verwendung ‚historischer Instrumente‘ (Dudelsack, Fidel) die Echtheit, das Alte verbürgen, zum anderen unterstützen moderne Elemente (Dur-Moll-System, regelmässige Rhythmen, gegenwärtige Sprache) die Identifikation der Rezipienten mit dieser zeitgenössischen Mittelalterkultur.
Ziel der Lehrveranstaltung ist es, anhand von ausgewählten Beispielen herauszuarbeiten, was genau in der zeitgenössische Popularkultur unter dem Schlagwort ‚Mittelaltermusik‘ verstanden wird und wie diese Art von Musik ihrerseits wiederum zur Bildung von Mittelalterklischees beiträgt. Durch Analyse von ‚Mittelaltermusik‘ in ihren verschiedenartigsten medialen Präsentationsformen und Abgleich mit aktuellen Forschungsergebnissen zur Musik des Mittelalters soll nachgespürt werden, wie Rezeptions- und Identifikationsprozesse funktionieren und unsere heutige Gesellschaft beeinflussen.
Literatur Kreutziger-Herr, Annette: Ein Traum vom Mittelalter. Die Wiederentdeckung mittelalterlicher Musik in der Neuzeit. Köln, Wien u.a.: Böhlau 2003.
Fast, Susan: Days of Future Passed: Rock, Pop, and the Yearning for the Middle Ages. In: Mittelalter-Sehnsucht. Kiel 2000. S. 35–56.
Voigt, Konstantin: Gothic und HIP – Sinn und Präsenz in populären und in historisch informierten Realisierungen des Palästinalieds. In: Basler Jahrbuch für historische Musikpraxis 32 (2008),
S. 221–234.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 18.09.2017 – 18.12.2017
Zeit Montag, 14.15-16.00 Musikwissenschaft, Vortragssaal
Datum Zeit Raum
Montag 18.09.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 25.09.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 02.10.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 09.10.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 16.10.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 23.10.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 30.10.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 06.11.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 13.11.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 20.11.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 27.11.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 04.12.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 11.12.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Montag 18.12.2017 14.15-16.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Module Modul Ältere Musikgeschichte (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Modul Ältere Musikgeschichte MA (Master Studienfach Musikwissenschaft)
Modul Ästhetik der Musik (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Modul Historischer Bereich I (bis ca. 1450) (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Historischer Bereich II (ca. 1450-ca.1600) (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Historischer Bereich III (17. und 18. Jahrhundert) (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Historischer Bereich IV (19. und 20./21. Jahrhundert) (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Neuere Musikgeschichte (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Modul Neuere Musikgeschichte MA (Master Studienfach Musikwissenschaft)
Modul Vertiefung: Musikgeschichte / Ästhetik / Populäre Musikformen (Master Studienfach Musikwissenschaft)
Wahlbereich Bachelor Musikwissenschaft: Empfehlungen (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Wahlbereich Bachelor Musikwissenschaft: Empfehlungen (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Zum Erwerb von Kreditpunkten ist neben regelmässiger Teilnahme und Mitarbeit am Ende des Semesters im Rahmen einer Klausur ein wissenschaftllicher Essay zu verfassen.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, Wiederholung zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Musikwissenschaft

Zurück