Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

22788-01 - Vorlesung: Norm und Stigma 2 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Walter Leimgruber (walter.leimgruber@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Jede Gesellschaft vollzieht kontinuierlich Prozesse der Grenzziehung zwischen „Innen und Aussen“, „Eigenem und Fremdem“, „Normalität“ und „Devianz“, „Gesundheit“ und „Krankheit“ etc. und definiert damit, was „normal“, d.h. allgemein erfordert und akzeptiert, und was „nicht normal“ ist. In diesen Prozessen spielt die Kultur eine zentrale Rolle, denn kulturelles Handeln und Verhalten ist immer auch normierendes Verhalten, legt mit Werten, Sitten und Regeln fest, an welche Normen sich die Gesellschaftsmitglieder zu halten haben. Manche Normen gelten allgemein, andere nur für bestimmte Teilgruppen. Sie sind damit zentral für das Funktionieren einer Gesellschaft oder einer Gruppe, ohne sie wäre ein Zusammenleben gar nicht möglich, käme keine Integration zustande. Zugleich disziplinieren und stigmatisieren Normen aber immer auch oder schliessen gar aus, indem sie all diejenigen, welche den Anforderungen nicht gerecht werden, sanktionieren oder nicht als zugehörig akzeptieren. Die Stigmatisierung kann temporär und reversibel sein, wenn es sich um kleinere Verstösse handelt; sie kann aber auch von Dauer sein, was in der Regel markante Auswirkungen auf die gesellschaftliche Stellung der Betroffenen hat. Diese besitzen weniger Rechte.
Die Vorlesung geht wichtigen normierenden und stigmatisierenden Bereichen in der Kultur nach, fragt nach den Diskursen, AkteurInnen, Mechanismen und den Folgen dieser Prozesse. Sie tun dies auch in einer historischen und zugleich fachhistorischen Perspektive, um aufzuzeigen, in welchen Bereichen Normierungen und Stigmatisierungen im Laufe der Zeit entstanden sind, welche Bedeutung sie gehabt und wie sie sich unter veränderten politischen, sozialen und wirtschaftlichen Umständen gewandelt haben.

 

Teilnahmebedingungen keine
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.02.2019 – 23.05.2019
Zeit Donnerstag, 10.15-12.00 Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Datum Zeit Raum
Donnerstag 21.02.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 28.02.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 07.03.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 14.03.2019 10.15-12.00 Uhr Fasnachtsferien
Donnerstag 21.03.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 28.03.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 04.04.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 11.04.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 18.04.2019 10.15-12.00 Uhr Ostern
Donnerstag 25.04.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 16.05.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Donnerstag 23.05.2019 10.15-12.00 Uhr Vesalianum - Nebengebäude, Grosser Hörsaal (EO.16)
Module Modul "Research Lab" Kulturanthropologie (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Grundlagen der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Kulturtechnische Dimensionen (Master Studiengang Kulturtechniken)
Modul: Methoden und Felder der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Sachthemen der Ethnologie (Bachelor Studienfach Ethnologie)
Modul: Theorien der Kultur BA (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Theorien der Kultur MA (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Wirtschaft, Wissen und Kultur (Bachelor Studienfach Soziologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Essay
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, Wiederholung zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie

Zurück