Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

53559-01 - Vorlesung mit Übungen: Marine and Coastal Sedimentology 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster Jedes 2. Frühjahrsem
Dozierende Michaela Spiske (michaela.spiske@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die weltweit grössten Sedimentvolumina werden im marinen Bereich abgelagert. Marine Ablagerungen haben zudem ein grosses Überlieferungspotential und dominieren in sedimentären Archiven. Marine Sedimente speichern direkte und indirekte Informationen, z.B. über Klimabedingungen, Strömungsmuster, marine Fauna, Meerwasserchemismus, Meeresspiegeländerungen, etc. welche während ihrer Ablagerung vorherrschten.
Küsten sind das Bindeglied zwischen terrestrischen und marinen Räumen. Sie stellen hoch dynamische Naturräume dar, in denen eine Vielzahl von Ablagerungs- und Erosionsprozessen permanent oder episodisch stattfinden. Die Folgen des Klimawandels und von Meeresspiegeländerungen haben in Küstenregionen besonders signifikante Auswirkungen.
Lernziele Die Veranstaltung ist eine Vertiefung der Kurse «Grundlagen der Sedimentologie» und «Methoden der Sedimentologie». Überblick über sedimentäre Prozesse in marinen und küstennahen Ablagerungsräumen. Kenntnis der jeweils typischen (siliziklastischen, karbonatischen und biogenen) Sedimente. Erlernen der Fähigkeit die Transport- und Ablagerungsgeschichte von Sedimenten zu interpretieren und Rückschlüsse auf die Eigenschaften (z.B. Wassertemperatur, Strömungsgeschwindigkeit, Klimazone, Wassertiefe, Sauerstoffgehalt, etc.) des Ablagerungsraumes zu ziehen.
Literatur Allen (1997). Earth Surface Processes. Blackwell, 404 p.
Schäfer, A. (2010). Klastische Sedimente - Fazies und Sequenzstratigraphie. Heidelberg, Spektrum, 416 p.
Schlager, W. (2005). Carbonate Sedimentology and Sequence Stratigraphy. Concepts in Sedimentology and Paleontology No. 8, 200 p.
Kennett, J.P. (1982). Marine Geology. Prentice Hall, Englewood Cliffs, 813 p.

 

Teilnahmebedingungen Besuch der Veranstaltungen «Grundlagen der Sedimentologie» und «Methoden der Sedimentologie».
Unterrichtssprache Deutsch
Weblink Quartärgeologie
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2019 – 29.05.2019
Zeit Mittwoch, 10.15-12.00 Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Datum Zeit Raum
Mittwoch 20.02.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 27.02.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 06.03.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 13.03.2019 10.15-12.00 Uhr Fasnachtsferien
Mittwoch 20.03.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 27.03.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 03.04.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 10.04.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 17.04.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 24.04.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 01.05.2019 10.15-12.00 Uhr Tag der Arbeit
Mittwoch 08.05.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 15.05.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 22.05.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Mittwoch 29.05.2019 10.15-12.00 Uhr Bernoullianum 32, Hörsaal 103
Module Modul Geology and Mineralogy (Master Geowissenschaften)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Vorlesung mit Klausur
Übung/Seminar mit Vortrag als Zusatztermin
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung An-/Abmelden: Belegen resp. Stornieren der Belegung via MOnA
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, studiendekanat-philnat@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Geowissenschaften

Zurück