Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

46611-01 - Vorlesung: Vertiefung im Öffentlichen Recht: Sozialhilferecht 6 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Guido Wizent (guido.wizent@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Das Recht auf Sozialhilfe ist ein soziales Menschenrecht, dessen Kernaufgabe darin liegt, in letzter sozialstaatlicher Instanz die Menschenwürde in einer Notlage zu sichern. Im Zentrum steht die Garantie eines Existenzminimums.

Das Sozialhilferecht ist in aller Munde. Es bildet Teil des Verwaltungsrechts und hat einen hohen verfassungsrechtlichen Stellenwert. Zudem weist es viele Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten (etwa zum Sozialversicherungsrecht, Datenschutzrecht, Familienrecht) sowie interdisziplinäre Bezüge auf (z.B. Armutsforschung, Soziale Arbeit, Sozialphilosophie). Aus verschiedenen Gründen ist es hochgradig konkretisierungsbedürftig, variabel, wertbeladen und politisch brisant.

In der Vorlesung werden die Grundzüge des Sozialhilferechts behandelt. Dabei wird auf die normativen Wertungsgrundlagen und Strukturprinzipien ebenso eingegangen wie auf zentrale Rechtsinstitute und das nichtstreitige Sozialverfahren. Im Vordergrund steht die allgemeine kantonale Sozialhilfe. Nebst der Vermittlung von Grundlagenwissen wird aktuellen Fragen und praktischen Fällen genügend Raum gegeben.
Lernziele Folgende Inhalte sollen vermittelt werden:
o Sozialhilferechtliches Grundlagenwissen
o Schnittstellen zu anderen Rechtsgebieten und interdisziplinäre Bezüge
o Verwaltungs-, verfassungs- und völkerrechtlicher Kontext des Sozialhilferechts
o Sensibilisierung für spezifische fachliche und methodische Herausforderungen
o Übung im Umgang mit praktischen Fragestellungen
Literatur Die Vorlesung basiert auf dem Buch "Sozialhilferecht" von Guido Wizent (1. Aufl., Zürich/St. Gallen 2020). Zu den einzelnen Lektionen werden Folien aufgeschaltet. Weitere Literatur und Dokumente werden an der Vorlesung bekanntgegeben.
Bemerkungen Diese Lehrveranstaltung wird in Präsenz geführt und parallel live übertragen.

 

Teilnahmebedingungen keine
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 25.02.2022 – 03.06.2022
Zeit Freitag, 14.15-16.00 Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Datum Zeit Raum
Freitag 25.02.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 04.03.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 11.03.2022 14.15-16.00 Uhr Fasnachtsferien
Freitag 18.03.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 25.03.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S11 HG.47
Freitag 01.04.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 08.04.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 15.04.2022 14.15-16.00 Uhr Ostern
Freitag 22.04.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 29.04.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 06.05.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 13.05.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 20.05.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Freitag 27.05.2022 14.15-16.00 Uhr Auffahrt
Freitag 03.06.2022 14.15-16.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S10 HG.45
Module Vertiefungsmodul: Öffentliches Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Vertiefungsmodul: Öffentliches Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (EUCOR): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (EUCOR))
Leistungsüberprüfung Vorlesungsprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Mündliche Prüfungen
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,25
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Öffentliches Recht

Zurück