Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

45115-01 - Proseminar: Medien des Lesens 3 KP

Semester Herbstsemester 2016
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Harun Christian Maye (harunchristian.maye@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Dass Lesen und vor allem Lesen lernen eine abwechslungsreiche Geschichte hat, die deutlich vor Augen führt, dass es sich dabei keineswegs um eine natürliche oder einfache Tätigkeit handelt, wird selten bemerkt. Lesen wird im Regelfall mit dem Verstehen oder Interpretieren von Medieninhalten gleichgesetzt. Obwohl die soziale und sinngenerierende Dimension des Lesens selbstverständlich zu seiner Geschichte gehören, muss eine Mediengeschichte des Lesens andere Fragen an den Gegenstand stellen. Denn das Lesen geht nicht auf in den unterschiedlichen Graden der Lesefähigkeit, der Herausbildung des Buchmarkts oder der Verteilung von Büchern in unterschiedlichen Räumen und Schichten, sondern ist auch abhängig von der Evolution der Medien des Lesens. Ein medien- und kulturtechnisches Verständnis des Lesens fragt daher nach der Geschichte von Leseoperationen, nicht nach der Geschichte von Lesern. Welcher Zusammenhang besteht zwischen den historisch unterschiedlichen Praxen des Lesens und Medien der Schriftlichkeit? Wie etwa unterscheidet sich das Lesen einer Schriftrolle von dem Lesen eines Buches oder einem portablen Dokumentenformat?
In diesem Seminar geht es also nur sekundär um die Fragen einer Sozialgeschichte des Lesens (Wer hat wann was, wo und warum gelesen), sondern hauptsächlich um eine Einführung in die Geschichte der Kulturtechnik selbst, die in Wechselwirkung mit einschneidenden Medienumbrüchen betrachtet werden soll. Erst durch den Vergleich mit historischen Problemen und Fragestellungen, so die Hypothese des Seminars, lassen sich Kontinuitäten und Brüche gegenwärtiger Medienwechsel (Buch/E-Book) und Medienkonkurrenzen (Schrift/Bild) erkennen und adäquat beschreiben.
Literatur Ein Seminarapparat wird im Verlauf des Seminars zur Verfügung gestellt.

Literaturempfehlung zur Veranstaltung:
- Rautenberg, Ursula / Schneider, Ute (Hrsg.): Lesen. Ein interdisziplinäres Handbuch, Berlin/Boston: de Gruyter 2015.
- Gitelman, Lisa: Paper Knowledge. Toward a Media History of Documents, Durham/London 2014.
- Mak, Bonnie: How the Page Matters. Studies in Book and Print, Toronto/Buffalo/London 2011.
- Manguel, Alberto: Eine Geschichte des Lesens, Berlin 1998.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall 14-täglich
Datum 26.09.2016 – 05.12.2016
Zeit Montag, 10.15-14.00 Holbeinstrasse 12, Projektraum 1.OG
Datum Zeit Raum
Montag 26.09.2016 10.15-14.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Projektraum 1.OG
Montag 10.10.2016 10.15-14.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Projektraum 1.OG
Montag 24.10.2016 10.15-14.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Projektraum 1.OG
Montag 07.11.2016 10.15-14.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Projektraum 1.OG
Montag 21.11.2016 10.15-14.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Projektraum 1.OG
Montag 05.12.2016 10.15-14.00 Uhr Holbeinstrasse 12, Projektraum 1.OG
Module Modul Basisstudium Grundlagentheorien der Medienwissenschaft (Bachelor Studienfach Medienwissenschaft)
Modul Grundlagentheorien der Medienwissenschaft 1 (Bachelor Studienfach Medienwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2012))
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Medienwissenschaft

Zurück