Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

46735-01 - Seminar: Die Lesbarkeit der Religion. Hans Blumenbergs Beiträge zur Religionswissenschaft 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2017
Angebotsmuster einmalig
Dozierende David Atwood (david.atwood@unibas.ch)
Jürgen Mohn (juergen.mohn@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Hans Blumenberg ist kein Name in der Religionswissenschaft. Seine Texte und Einsichten in die Thematik der absoluten Metapher, des Mythos, der Säkularisierung, der Zeitvorstellungen oder seine distanzierte Rekonstruktion der Theologien nach dem ‚Tod Gottes’ sind kaum, wenn überhaupt präsent. Noch. Es gilt ihn und seine Texte für die Religionswissenschaft zu entdecken und auszuwerten. Ziel der Religionswissenschaft ist es immer auch, wenn nicht zuvörderst, Religion in der Geschichte und Zeitgeschichte zu lesen, sie überhaupt (begrifflich-theoretisch begründet) lesbar werden zu lassen. Wir wollen daher in diesem Seminar anhand der Auseinandersetzung mit den Texten von Hans Blumenberg etwas zur Lesbarkeit der Religion beitragen. Hierzu wenden wir uns insbesondere drei zentralen Aspekten aus dem reichhaltigen Themenreservoire Blumenbergs zu: 1. der Bedeutung und Erforschung der (absoluten) Metaphern und der Unbegrifflichkeit (Metaphorologie), 2. seiner frühen Kritik des Säkularisierungsparadigmas als einer Kategorie „historischen Unrechts“ (Illegitimität) und der damit verbundenen Legitimitätsbegründung der Neuzeit, 3. dem „Wirklichkeitsbegriff und Wirkungspotential“ des Mythos und der „Arbeit am politischen Mythos“ sowie 4. seinen eigenen ‚religiösen’ Auseinandersetzungen mit der Zeit, der Eschatologie und der Theologie (Bachs Matthäuspassion).
Lernziele Einsichten eines Philosophen des 20. Jahrhunderts für die religionswissenschaftliche Theoriebildung und die empirische Forschung fruchtbar zu machen. Lernen, Texte ausserhalb der Religionswissenschaft für die Religionswissenschaft zu lesen. Üben, die philosophischen Texte des 20. Jahrhunderts immer auch vor dem Hintergrund der Religionsgeschichte zu interpretieren.

 

Teilnahmebedingungen Lust an der Textarbeit und die Bereitschaft, für die gemeinsame Lektüre und Interpretation Blumenbergs Texte vorbereitend zu lesen (ca. 20 - 30 Seiten pro Sitzung). Die stilistisch glänzend geschriebenen Texte bereiten zunächst Mühe, dann aber zunehmend intellektuelles Vergnügen an den Möglichkeiten der Sprache.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 22.02.2017 – 31.05.2017
Zeit Mittwoch, 18.15-19.45 Theologie, Grosser Seminarraum 002
Datum Zeit Raum
Mittwoch 22.02.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 01.03.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 08.03.2017 18.15-19.45 Uhr Fasnachtsferien
Mittwoch 15.03.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 22.03.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 29.03.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 05.04.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 12.04.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 19.04.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 26.04.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 03.05.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 10.05.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 17.05.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 24.05.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Mittwoch 31.05.2017 18.15-19.45 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Module Doktorat Religionswissenschaft: Empfehlungen (Promotionsfach Religionswissenschaft)
Modul Aufbaustudium Religionskomparatistik und Religionstheorie (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Erweiterung Religionswissenschaft MA (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Religionskomparatistik (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Religionstheorie und Religionsforschung (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Religionswissenschaft 2 (RWTh 2) (Master Theologie)
Modul Religionswissenschaft 2 (RWTh 2) (Master Studienfach Theologie)
Modul Ungleichheit, Konflikt, Kultur (Master Studienfach Soziologie)
Modul Wirtschaft, Kultur und Wissen (Master Studienfach Soziologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Vier kleinere Thesenpapiere im Umfang von ca. zwei Seiten zu den vier Themenkomplexen, die im Seminar behandelt werden.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Religionswissenschaft

Zurück