Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

31965-01 - Kurs: Osmanisch I 2 KP

Semester Herbstsemester 2017
Angebotsmuster Jedes Herbstsemester
Dozierende Hülya Canpolat-Tasci (h.tasci@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Das Osmanische ist heute eine “tote Sprache“. Mit der Umstellung vom arabischen auf das lateinische Alphabet im Jahr 1928 in der Türkei und der damit einhergehenden Sprachreform trat an die Stelle des Osmanischen das heutige Türkische. Das Osmanische war die offizielle Schriftsprache des Osmanischen Reiches und enthielt grosse Anteile des Arabischen und Persischen in seinem Wortschatz. Die Textmenge, die die osmanische Literatur, viel mehr aber die omnipräsente osmanische Bürokratie hinterlassen hat, übersteigt vermutlich rein quantitativ alles, was aus dem gesamten übrigen islamischen Raum von Mohammed bis zum Ersten Weltkrieg erhalten ist. Die Kenntnis des Osmanischen, in Verbindung mit den notwendigen paläographischen Fertigkeiten, erschliesst somit ein in geographischer, thematischer und zeitlicher Hinsicht äusserst reichhaltiges historisches Universum.
Für alle Türkisch-Lernende ist ein Grundkurs in der osmanischen Schriftsprache sehr hilfreich; so erleichtern Kenntnisse der älteren Schriftsprache den Aufbau eines elementaren Wortschatzes und das Verstehen komplexer Satzstrukturen.
Im Kurs Osmanisch I werden vor allem grammatikalische Fähigkeit vermittelt, während dessen der im FS 2018 folgende Kurs Osmanisch II sich der Textlektüre widmen wird.
Lernziele Die Studierenden:
- erlernen die Grundzüge der osmanischen Sprache;
- erarbeiten sich den Zugang zu einer der wichtigsten historischen Quellensprachen;
- können schon gedruckte osmanische Texte des 19. Jahrhunderts (mit Hilfe eines Wörterbuchs) lesen.
Literatur Bugday Korkut, Osmanisch, Wiesbaden, Harrassowitz, 1999.
Ergin Muharrem, Osmanlica Dersleri, Istanbul, Bogazici Yayinlari, 2001.
Bemerkungen Unterrichtssprachen sind Deutsch und Türkisch

 

Teilnahmebedingungen Vorkenntnisse: Studierende müssen über Kenntnisse des modernen Türkischen verfügen, die mindestens dem abgeschlossenen AufbaukursTürkisch II entsprechen. Eine gute Kenntnis der arabischen Schrift wird vorausgesetzt. Studierende, die noch nicht mit der arabischen Schrift vertraut sind, müssen diese Fertigkeit vor dem Beginn der Veranstaltung selbst erwerben.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 18.09.2017 – 18.12.2017
Zeit Montag, 10.15-12.00 Maiengasse, Seminarraum U113
Datum Zeit Raum
Montag 18.09.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 25.09.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 02.10.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 09.10.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 16.10.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 23.10.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 30.10.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 06.11.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 13.11.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 20.11.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 27.11.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 04.12.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 11.12.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Montag 18.12.2017 10.15-12.00 Uhr Maiengasse, Seminarraum U113
Module Modul Kulturelle und literarische Aspekte des Türkischen (Bachelor Studienfach Islamwissenschaft)
Modul Literatur- und Sprachwissenschaft (Arabisch, Persisch, Türkisch) (Bachelor Studienfach Islamwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Literatur- und Sprachwissenschaft: Türkisch (Master Studienfach Islamwissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Politik und Geschichte der Region (Neuzeit und Gegenwart) (Master Studienfach Near & Middle Eastern Studies)
Modul Sprachkenntnisse BA (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Sprachkenntnisse MA (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Regelmässige und aktive Teilnahme
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Nahost-Studien

Zurück