Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

49040-01 - Vorlesung: Geld-Macht-Wissen: (Un-)Möglichkeiten von Wissenschaft heute 1 KP

Semester Herbstsemester 2017
Angebotsmuster einmalig
Dozierende
Inhalt Die AG „Hochschulpolitik“ der Graduiertenschule Social Sciences (G3S) organisiert im Herbstsemester 2017 an der Universität Basel eine zweiwöchentlich stattfindende Ringvorlesung. Zentral geht es darum, die gegenwärtigen Möglichkeitsbedingungen von Sozial- und Geisteswissenschaften zu erörtern, die sich einer kritischen Analyse der Gesellschaft sowie dem Austausch mit Politik und Zivilgesellschaft verpflichtet sehen. Vor dem Hintergrund der neoliberalen Umstrukturierung der Universitäten soll es um das kritische (Selbst-)Verständnis der Universität und der einzelnen Fachdisziplinen gehen. Von besonderer Relevanz sind dabei folgende Fragen:
 Wie wirken sich die zunehmende Ökonomisierung, Exzellenzanforderungen und die Hierarchien innerhalb des akademischen Systems auf die Wissensproduktion aus?
 Welche Möglichkeiten von kritischer Wissenschaft bestehen in diesem Kontext?
 Fördert der Wettbewerb die besten Forschungsprojekte, oder verhindert er systematisch Projekte mit marktkritischem Inhalt?
 Sind die aktuell implementierten Wettbewerbsverfahren (un)zureichend oder ist Wettbewerb an sich ein überbewertetes Verfahren zur Forschungsgeldvergabe?
Aus den Fragen ergibt sich, dass die Ringvorlesung ergebnisoffen ist und mehrere Seiten zu Wort kommen sollen – sowohl jene, die die Umstrukturierungen der Universitäten vornehmen, an systemische Vorgaben gebunden sind und zugewiesene Gelder verteilen müssen, als auch jene, die von diesen Umstrukturierungen und Vergaben von Geldern für Stipendien und Projekte betroffen sind. Das Ziel ist es zudem, die Bedeutsamkeit der Geistes- und Sozialwissenschaften für die Universität und für die Gesellschaft herauszustellen.
Lernziele Die Teilnehmenden
- haben einen Überblick über die Ökonomisierung der Wissenschaft erhalten,
- sind in der Lage, über das kritische Selbstverständnis und die Bedeutsamkeit der Geistes- und Sozialwissenschaften zu reflektieren,
- können die Entwicklungen der Universitäten in einen größeren gesellschaftlichen Zusammenhang stellen.
Literatur Jaeggi, Rahel; Wesche, Tilo: Was ist Kritik?. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2009.
Münch, Richard: Akademischer Kapitalismus - Über die politische Ökonomie der Hochschulreform. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 2011.
Streckeisen, Peter (2014): Die Universität als Ort des kritischen Denkens heute, in: Bischel, Iris; Knobloch, Ulrike; Ringger, Beat; Schatz, Holger (Hg.): Kritik des kritischen Denkens. Denknetz Jahrbuch 2014, Zürich, S. 23-35.
Ullrich, Peter: Prekäre Wissenschaft im akademischen Kapitalismus. In: Soziologie. 45. Jg. 2016, Heft 4, S. 388-411.
Bemerkungen Die Veranstaltung ist als Ringvorlesung konzipiert und wird von einem Kolloquium (49041) begleitet.
Ringvorlesung und Kolloquium sind durch thematische Blöcke aufeinander abgestimmt.
Die Vorlesungen beinhalten sowohl einen Input der Vortragenden als auch eine anschließende Diskussion. Andere Formate (z.B. eine Podiumsdiskussion) sind ebenfalls geplant.
Die Ringvorlesung wird von der AG "Hochschulpolitik" der G3S organisiert.

 

Anmeldung zur Lehrveranstaltung durch Belegen in MOnA
Unterrichtssprache Deutsch
Weblink https://geldmachtwissen.philhist.unibas.
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall 14-täglich
Datum 21.09.2017 – 14.12.2017
Zeit Donnerstag, 18.15-20.00 Kollegienhaus, Hörsaal 102
Datum Zeit Raum
Donnerstag 21.09.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 05.10.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Ausgefallen
Donnerstag 12.10.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 19.10.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 02.11.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Aula 033
Donnerstag 16.11.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Aula 033
Donnerstag 30.11.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 14.12.2017 18.15-20.00 Uhr Kollegienhaus, Aula 033
Module Modul Erweiterung Religionswissenschaft (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Erweiterung Religionswissenschaft MA (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Methoden und Felder der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul Schrift (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse schriftlicher Kultur) (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Soziologische Theorie (Master Studienfach Soziologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Soziologische Theorie MA (Master Studienfach Soziologie)
Modul Wirtschaft, Wissen und Kultur (Bachelor Studienfach Soziologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wirtschaft, Wissen und Kultur (Bachelor Studienfach Soziologie)
Modul Wort (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse mündlicher Kultur) (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul: Erweiterung Gesellschaftswissenschaften M.A. (Master Studienfach Politikwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Verfassen eines kurzen schriftlichen Textes (Essay oder Reflexionstext/Reaction Paper)
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, Wiederholung zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Soziologie

Zurück