Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

53699-01 - Proseminar: "Der Krieg vor unserer Haustür" - Bosnien 1992-95 in der deutschsprachigen Presse 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Nadine Freiermuth Samardzic (nadine.freiermuth@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Der Krieg im ehemaligen Jugoslawien, der 1992 auch Bosnien-Hercegovina erfasste und insbesondere mit der knapp vierjährigen Belagerung Sarajevos die Welt in seinen Bann zog, wurde nicht nur über das Fernsehen, sondern auch über Printmedien in die weltweite Öffentlichkeit getragen. In Form des gedruckten Wortes und zahlloser Fotografien fand dieser „Krieg vor der eigenen Haustür“ Eingang in die hiesige Presse – die Beiträge rüttelten auf, informierten, schockierten, kommentierten, dokumentierten, illustrierten, klagten an.
Im Proseminar beschäftigen wir uns mit dem Bosnienkrieg der 1990er Jahre, indem wir nach seinen unterschiedlichen Repräsentationen in deutschen, österreichischen und schweizerischen Periodika fragen. Uns interessiert, wie die Berichterstattung zu dieser Zeit funktionierte und wie die Ereignisse erläutert und bebildert wurden. Auf diese Weise sollen Diskurse freigelegt und verschiedene Rezeptionsebenen betrachtet werden.
Im Rahmen des Proseminars ist neben den regulären Sitzungen eine Blockveranstaltung vorgesehen. Das Datum wird in der ersten Sitzung bekannt gegeben.
Literatur Marie-Janine Calic: Krieg und Frieden in Bosnien-Hercegovina, Erw. Neuausg., Frankfurt a.M. 2008.
Holm Sundhaussen: Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten 1943-2011. Eine ungewöhnliche Geschichte des Gewöhnlichen, Wien u.a. 2012.
Simone Richter: Journalisten zwischen den Fronten: Kriegsberichterstattung am Beispiel Jugoslawien, Opladen 1999.
Gerhard Paul: Bilder des Krieges – Krieg der Bilder. Die Visualisierung des modernen Krieges, Paderborn 2004.
Dunja Melcic (Hrsg.): Der Jugoslawien-Krieg: Handbuch zu Vorgeschichte, Verlauf und Konsequenzen, 2. erw. Aufl., Wiesbaden 2007.

 

Teilnahmebedingungen Für Studierende BSF Geschichte und BSF Osteuropastudien mit abgeschlossenem Einführungskurs.
Teilnahme an der ersten Sitzung.
Bei Überbelegung wird die Teilnehmerzahl beschränkt. in diesem Fall werden Studierende der Geschichte bevorzugt zugelassen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 28.02.2019 – 23.05.2019
Zeit Donnerstag, 08.15-10.00 Departement Geschichte, Seminarraum 1
Datum Zeit Raum
Donnerstag 28.02.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 07.03.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 14.03.2019 08.15-10.00 Uhr Fasnachtsferien
Donnerstag 21.03.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 28.03.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 04.04.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 11.04.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 18.04.2019 08.15-10.00 Uhr Ostern
Donnerstag 25.04.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 02.05.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Mittwoch 08.05.2019 18.15-22.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 119
Donnerstag 09.05.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 16.05.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Donnerstag 23.05.2019 08.15-10.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 1
Module Modul: Basis Geschichte: Südosteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul: Basis Neuere / Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul: Grundlagen der Islamwissenschaft (Bachelor Studienfach Islamwissenschaft)
Modul: Grundlagen der Islamwissenschaft (Bachelorstudium - Philosophisch-Historische Fakultät)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück