Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

36079-01 - Seminar: Erfundene Religionen 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2014
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Jürgen Mohn (juergen.mohn@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Religionen gelten gemeinhin als gestiftet, offenbart, als Erfahrung von Wahrheit oder als ‚höhere’ Ordnung der Wirklichkeit. Und doch hat bereits die Religionskritik des 18. Jahrhunderts versucht, die Religionsstifter als Betrüger zu entlarven, wurde in der Französischen Revolution ein Kult des Höchsten Wesens erfunden und inszeniert. Wie viel ‚Erfindung’ verträgt eine Religion? Können auch ‚erfundene’ Religionen wahre oder gelebte Religionen sein? Sind vielleicht alle Religionen erfunden? Andererseits: Kann es ‚erfundene’ Religionen überhaupt geben? Wie beantwortet man solche Fragen? Welche dezidiert erfundene Religionen gibt es überhaupt und was charakterisiert diese?

Solchen und weiteren Fragen will das Seminar anhand von Fallbeispielen und in systematischer Perspektive nachgehen. Dabei soll es weniger um die bekannten institutionalisierten Religionen, sondern um literarische und weitere mediale Quellen gehen. Wir kennen viele Beispiele aus der Literatur, dem Film, Comics, Spielen, dem Internet, wo in imaginären Welten, in fiktiven Szenarien oder literarischen Kontexten Religionen bewusst erfunden wurden. Erst in der Rezeption werden diese Religionen belebt und gelebt. So die Jedi-Ritter (Jediismus) als Religion aus den Star Wars-Filmen. Das Seminar will solche bekannten literarischen, fiktionalen, imaginären Religionen beschreiben und vergleichen. Aber auch die Frage, wie die fiktionalen Religionen im Verhältnis zur sogenannten Wirklichkeit stehen bzw. in dieser zu gelebten Religionen werden, soll untersucht werden. Beispiele wären: Vril-Religion aus einem Roman von Bulwer-Lytton; Star-Wars und die Jedi-Ritter; Religion bei Tolkien; Religion des Spagetti-Monsters; Religionen in Fantasy-Romanen; Religion in Comic-Serien und in Comutzer-Spielen; Dan Browns und Umberto Ecos Erfindungen der Religionsgeschichte; erfundene Sakralbücher (Necronomicon) und Götter bei H.P. Lovecraft; Magie-Religion im 19. Jahrhundert; Religion in Science-Fiction-Serien usw.
Lernziele Bei dem Seminar handelt es sich um ein Forschungsseminar, das sich einem wenig erschlossenen Thema in der Religionswissenschaft widmet. Eines der Lernziele besteht daher darin, den Forschungsprozess zur Generierung neuer ‚Erkenntnisse’ kennenzulernen.
Bemerkungen Ich bitte darum, sich bereits Gedanken zu Fallbeispielen zu machen und diese vor der ersten Sitzung mir mitzuteilen (E-Mail: juergen.mohn_at_unibas.ch).
Weblink Webseite Erfundene Religionen

 

Teilnahmebedingungen Das Seminar setzt bei den Teilnehmenden voraus, sich einem literarischen, filmischen oder fiktiven Religions-Universum engagiert zuzuwenden und dieses zu analysieren und darzustellen.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Teilnahme an der ersten Sitzung. Gerne vorab ein Themenvorschlag, daher bitte ich darum, sich bereits Gedanken zu Fallbeispielen zu machen und diese vor der ersten Sitzung mir mitzuteilen (E-Mail: juergen.mohn_at_unibas.ch).
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall unregelmässig
Datum 27.02.2014 – 15.05.2014
Zeit Siehe Detailangaben

Findet statt am 27.2., 27.3., 10.4., 8.5., 15.5.2014. Rosshof Schnitz 02.

Keine Einzeltermine verfügbar, bitte informieren Sie sich direkt bei den Dozierenden.

Module Modul "Research Lab" Kulturanthropologie (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Modul Allgemeine Religionsgeschichte (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Alternative Religionsgeschichte (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Aufbaustudium Religionskomparatistik und Religionstheorie (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Erweiterung Religionswissenschaft (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Erweiterung Religionswissenschaft MA (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Methoden und Felder der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul Religion, Narration und Medien (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Religions- und Kulturtheorien (Master Studienfach Religionswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Religionskomparatistik (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Religionstheorie und Religionsforschung (Master Studienfach Religionswissenschaft)
Modul Religionswissenschaft 2 (RWTh 2) (Master Studienfach Theologie)
Modul Religionswissenschaft 2 (RWTh 2) (Master Theologie)
Modul Religiöse Zeitgeschichte (Master Studienfach Religionswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Religiöse Zeitgeschichte (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Systematische Religionswissenschaft (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Transformationsprozesse und Religionstheorie (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Vergleichende Religionswissenschaft (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wort (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse mündlicher Kultur) (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wort 2 (Theorien, Methoden und Perspektiven der Analyse mündlicher Kultur) (Master Studienfach Kulturanthropologie (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Wir werden in den ersten Sitzungen die Themen vergeben, die Leitfragen erstellen und in der letzten Sitzung die Ergebnisse systematisch zusammenführen. Die Punkte werden aufgrund eines Referates zu einem Fallbeispiel vergeben.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Religionswissenschaft

Zurück