Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

44761-01 - Einführungskurs: Bettler und Dirnen, Ketzer und Juden. Peripherien des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit 8 KP

Semester Herbstsemester 2016
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Andreas Gehringer (andreas.gehringer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Aline Vogt (aline.vogt@unibas.ch)
Inhalt Dieser Einführungskurs widmet sich den sozialen Randgruppen des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Damit sind all jene Bevölkerungsgruppen gemeint, welche nicht zum Zentrum einer Gesellschaft gehören, weil sie gesellschaftliche Normen und Lebensformen nicht einhalten können oder wollen: Bettler und Dirnen, Ketzer und Juden oder aber Deserteure und Fahrende sowie Hexen und uneheliche Kinder und viele weitere. Sie alle haben gemein, dass sie nicht zu den etablierten sozialen Gruppen gehören und sich am Rande ihrer jeweiligen Gesellschaft bewegen bzw. bewegen müssen.

Im Rahmen des Einführungskurs werden wir uns eingehend damit beschäftigen, welche Formen und Methoden von Überlebensstrategien die jeweiligen Gruppen und marginalisierte Individuen entwickelten, und wie sie ihren eigenen Raum an der Peripherie der Gesellschaft (aus)gestalteten. Gleichzeitig werden wir uns auch mit Formen, Methoden und Strategien der sozialen Marginalisierung, der Aus- und der Abgrenzung befassen sowie ihrer Funktion für vormoderne Gesellschaften.
Literatur - Foucault, Michel: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt a.M. 1976.
- Hergemöller, Bernd-Ulrich (Hg.): Randgruppen der spätmittelalterlichen Gesellschaft. Warendorf 2001
- Meier, Frank. Gaukler, Dirnen, Rattenfänger: Aussenseiter im Mittelalter. Ostfildern 2005
- Rienheimer, Martin: Arme, Bettler und Vaganten. Überleben in der Not 1450–1850. Frankfurt a.M. 2000.
- Roeck, Bernd. Außenseiter, Randgruppen, Minderheiten: Fremde im Deutschland der frühen Neuzeit. Göttingen 1993.

 

Teilnahmebedingungen Die Anmeldung erfolgt bei der Begrüssungsveranstaltung für Erstsemestrige am Mittwoch, 21. September 2016.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 29.09.2016 – 22.12.2016
Zeit Donnerstag, 15.15-17.45 Departement Geschichte, Seminarraum 4

2 Blocktage:
Samstag, 5. November 2016, und
Samstag 19. November 2016 (jeweils 09:00–17:00h)

Datum Zeit Raum
Donnerstag 29.09.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 06.10.2016 15.15-17.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 106
Donnerstag 13.10.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 20.10.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 27.10.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 03.11.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 10.11.2016 15.15-17.45 Uhr --, --
Donnerstag 17.11.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 24.11.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 01.12.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 08.12.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 15.12.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Donnerstag 22.12.2016 15.15-17.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Module Einführungsmodul Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Einführungsmodul Geschichte Osteuropas (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Einführung in das Geschichtsstudium (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul Einführung in das Geschichtsstudium (Bachelor Studienfach Geschichte)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück