Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

44901-01 - Proseminar: Die Arbeitersiedlung Deir el-Medine 3 KP

Semester Herbstsemester 2016
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Kathrin Gabler (kathrin.gabler@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Deir el-Medine wurde von der 18. bis zur 20. Dyn. von den Arbeitern, die die Gräber im Tal der Könige und Königinnen schufen, zusammen mit ihren Familien bewohnt. Der Name bezeichnet das Gebiet auf dem thebanischen Westufer zwischen dem Hügel Qurnet Murai und dem von der Qurn bekrönten Bergmassiv, das den Wohnort vom Königsgräbertal bzw. der Arbeitsstätte trennt. Tausende erhaltene Artefakte, v. a. Texte, sind der Grund dafür, dass die Siedlung einen wissenschaftlichen Sonderfall in der Ägyptologie darstellt, der einen „Blick hinter die Kulissen“ in das alltägliche Leben der Menschen, die dort und in der Umgebung lebten und arbeiteten, offenbart. Dieser einzigartige Quellenreichtum erlaubt es, Aussagen über die altägyptische Sozialstruktur während des Neuen Reiches in Theben-West für einen Personenkreis zu treffen, in den die Ägyptologie normalerweise wenig bis keinen Einblick erlangen kann, weil vergleichbare (Arbeiter)Siedlungen mit detaillierten Informationen andernorts fehlen.
Mittels Referaten und Diskussion soll ein Überblick über die Arbeitersiedlung Deir el-Medine und ihre Hinterlassenschaften anhand verschiedener Quellen, Befunde und Aspekte erarbeitet werden.
Lernziele Vertiefung von Grundlagen des Faches am Beispiel des ägyptologischen Sonderfalles Deir el-Medine, von wissenschaftlichen Recherche- und Arbeitstechniken sowie Einführung in mit Deir el-Medine in Verbindung stehende Arbeitsinstrumente
Literatur Guillemette Andreu (Hrsg.), Les artistes de Pharaon, Deir el-Médineh et la Vallée des Rois, Louvre 15.04 - 05.08.2002, Paris, 2002.
Jaroslav Černý, A Community of Workmen at Thebes in the Ramesside Period, BdÉ 50, Kairo, 2001.
Benedict G. Davies, Who's who at Deir el-Medina, A Prosopographic Study of the Royal Workmen's Community, Egyptologische Uitgaven XIII, Leiden, 1999.
Manfred Gutgesell, Arbeiter und Pharaonen, Wirtschafts- und Sozialgeschichte im Alten Ägypten, Hildesheim, 1989.
Andrea G. McDowell, Village Life in Ancient Egypt, Laundry Lists and Love Songs, Oxford, 1999.
Gregor Neunert, Mein Grab, mein Esel, mein Platz in der Gesellschaft, Prestige im Alten Ägypten am Beispiel Deir el-Medine, Manetho I, Berlin, 2010.
Dominique Valbelle, Les Ouvriers de la tombe, Deir el-Médineh à l'époche ramesside, BdÈ 96, Kairo, 1985.
Bemerkungen Die Referatsthemen werden in der ersten Sitzung vorgestellt und vergeben.
Weblink https://aegyptologie.unibas.ch

 

Teilnahmebedingungen Abgeschlossenes Grundstudium BSF/BSG Altertumswissenschaften mit Schwerpunkt Ägyptologie. Andere Studierende in Absprache mit der Dozierenden.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.09.2016 – 21.12.2016

Keine Einzeltermine verfügbar, bitte informieren Sie sich direkt bei den Dozierenden.

Module Modul Epochen und Themen der Ägyptologie (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaft (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Epochen und Themen der Ägyptologie (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Grundlagen der Ägyptologie (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul Grundlagen der Ägyptologie (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung aktive Teilnahme und Referat inkl. Präsentation mit Handout
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Ägyptologie

Zurück