Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

48355-01 - Proseminar: Die Habsburgermonarchie im langen 19. Jahrhundert 3 KP

Semester Herbstsemester 2017
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Bianca Hoenig (bianca.hoenig@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Das Ende des Ersten Weltkriegs bedeutete auch den Zusammenbruch des Habsburgerreichs. Die auf Seiten der Kriegsverlierer stehende Donaumonarchie, die jahrhundertelang weite Teile Europas dominiert hatte, musste einer Reihe neuer Nationalstaaten Platz machen. Für viele ZeitgenossInnen und auch Nachgeborene war dieses Scheitern folgerichtig, erschien ihnen das konservativ regierte und äusserst heterogene Vielvölkerreich doch im Zeitalter des Nationalismus als nicht mehr zeitgemäss. Zugleich setzte aber auch seine nostalgische Verklärung als heiteres Land aus vergangenen Tagen ein.
Im Proseminar wenden wir uns der Habsburgermonarchie von der Französischen Revolution bis zu ihrem Untergang zu und fragen nach ihren Merkmalen und Funktionsweisen: Was waren die Kohäsionskräfte dieser sprachlich, religiös, ethnisch und sozial so vielfältigen Gesellschaft? Wie funktionierten Politik und Verwaltung in dem multiethnischen Imperium? Welche Potentiale zur Reform und Erneuerung gab es, nicht nur in Politik und Wirtschaft, sondern auch im Alltagsleben und bei den sozialen Verhältnissen? Scheiterte das Reich tatsächlich an seiner nationalen Frage oder welche anderen Faktoren spielten eine Rolle? Jenseits von Verdammung und Verklärung soll anhand neuerer Arbeiten eine differenzierte Sicht auf das komplexe Ordnungsgefüge der Habsburgermonarchie in der sich beschleunigenden Moderne entwickelt werden.
Neben der Auseinandersetzung mit inhaltlichen Aspekten dient das Proseminar dem Erlernen und Üben wissenschaftlicher Arbeitsmethoden von Recherche über Lesetechniken bis zum wissenschaftlichen Schreiben. Anhand von Schreibübungen und Austausch in der Gruppe sollen die Schritte hin zur Proseminararbeit geübt und vertieft werden.
Literatur Judson, Pieter: The Habsburg Empire: A New History. Cambridge MA 2016. – Feichtinger, Johannes/Uhl, Heidemarie (Hgg.): Habsburg neu denken. Vielfalt und Ambivalenz in Zentraleuropa. 30 kulturwissenschaftliche Stichworte. – Rady, Martyn C.: The Habsburg Empire. A Very Short Introduction. Oxford 2017.

 

Teilnahmebedingungen Für Studierende des BSF im Grundstudium und mit abgeschlossenem Einführungskurs Geschichte. Bei Überbelegung kann die Teilnehmerzahl beschränkt werden, bevorzugt zugelassen werden Studierende des BSF Geschichte, die noch kein Proseminar in dem Modul absolviert haben. Teilnahme an der ersten Sitzung.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 28.09.2017 – 21.12.2017
Zeit Donnerstag, 14.15-15.45 Departement Geschichte, Seminarraum 3
Datum Zeit Raum
Donnerstag 28.09.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 05.10.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 12.10.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 19.10.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 26.10.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 02.11.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 09.11.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 16.11.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 23.11.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 30.11.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 07.12.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 14.12.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Donnerstag 21.12.2017 14.15-15.45 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 3
Module Grundmodul Geschichte Ostmitteleuropas (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Grundmodul Geschichte Südosteuropas (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Grundmodul Neuere und Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Grundmodul Osteuropa transnational (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Basis Geschichte: Ostmitteleuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul Basis Geschichte: Südosteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul Basis Neuere / Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück