Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

48695-01 - Seminar: Auf der Flucht. Jüdische Flüchtlinge während des Nationalsozialismus. 3 KP

Semester Herbstsemester 2017
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Stefanie Mahrer (stefanie.mahrer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten kam es zu einer ersten grossen Auswanderungswelle von Jüdinnen und Juden, die als Reaktion auf den Regierungswechsel ihre Heimat verliessen. Auch wenn die Zahlen an Emigrationswilligen in den folgenden Jahren nicht mehr so hoch waren, verliessen doch Tausende ihre Heimat und versuchten im Exil eine neue Existenz aufzubauen. Die Auswanderung, die bis 1941 möglich war, wurde durch die restriktive Flüchtlingspolitik der Aufnahmeländer in Europa und Übersee, aber auch durch Zwangsabgaben erschwert.
Im Seminar sollen die strukturellen Bedingen für eine Flucht aus Nazi-Deutschland, die sich ändernden Fluchtbedingungen, das Leben in unterschiedlichen Ländern des Exils sowie Einzel- und Gruppenbiographien von Geflüchteten in den Blick genommen werden. Es besteht die Möglichkeit, dass die Teilnehmenden ihre Interessen in das Seminar einbringen können.

 

Teilnahmebedingungen Die Bedingungen für die Teilnahme an einem Seminar müssen erfüllt sein.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.09.2017 – 21.12.2017
Zeit Donnerstag, 14.15-16.00 Leimenstrasse 48
Datum Zeit Raum
Donnerstag 21.09.2017 14.15-16.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Donnerstag 28.09.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 05.10.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 12.10.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 19.10.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 26.10.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 02.11.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 09.11.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 16.11.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 23.11.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 30.11.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 07.12.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 14.12.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Donnerstag 21.12.2017 14.15-16.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Module Aufbaumodul Neuere und Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Areas: aussereuropäisch (Master Studiengang Europäische Geschichte)
Modul Areas: transnational - global (Master Studiengang Europäische Geschichte)
Modul Aufbau Neuere / Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul Ereignisse, Prozesse, Zusammenhänge (Master Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Geschichte, Literatur, Religion (Master Studienfach Jüdische Studien)
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studienfach Osteuropäische Kulturen)
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studienfach Osteuropäische Kulturen (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Kommunikation und Vermittlung historischer Erkenntnisse (Master Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Methoden - Reflexion - Theorien: Differenz - Identität - Kritik (Master Studiengang Europäische Geschichte)
Modul Methoden und Diskurse historischer Forschung (Master Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Profil: Moderne (Master Studiengang Europäische Geschichte)
Modul Vertiefung Geschichte (Bachelor Studienfach Jüdische Studien)
Wahlbereich Master Geschichte: Empfehlungen (Master Studienfach Geschichte)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme, Referat, Essay oder Übungsaufgaben etc. Die Dozierenden geben die Art des Leistungsnachweises zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt.

An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Jüdische Studien

Zurück