Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

49073-01 - Vorlesung: Denkraum Griechenland: Multiperspektivische Annäherungen 2 KP

Semester Herbstsemester 2017
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Madeleine Herren-Oesch (madeleine.herren-oesch@unibas.ch, BeurteilerIn)
Teresa Pullano (teresa.pullano@unibas.ch)
Ralph Weber (ralph.weber@unibas.ch)
Inhalt „Griechenland“ weckt vielfältige und höchst widersprüchliche Assoziationen, die von der Betonung der zentralen Rolle „Griechenlands“ als Wiege der westlichen Zivilisation bis hin zu tagespolitisch geprägten Wahrnehmungsmuster reichen. Die Bandbreite der mit Griechenland verbundenen Assoziationen zeigt dabei, dass Griechenland nicht nur eine geographisch definierte Entität darstellt: Im Rahmen der Lehrveranstaltung wird Griechenland daher als „Denkraum“ verstanden, dem sich interdisziplinär angenähert wird. Erst durch diese Art der Annäherung wird die Vielfältigkeit und Dynamik dieses Denkraumes fassbar. Die Lehrveranstaltung adressiert dabei folgende Themen: Geschichte Griechenlands als Sozial- und Steuerstaat; die Bedeutung der abendländischen Klassik im Bildungskanon Chinas; Fragen nach der Zugehörigkeit des griechischen Kulturerbes im Spannungsfeld zwischen Menschheitserbe und Nationalkultur; Migration und die Frage der griechisch-türkischen Beziehungen; Denkanstösse zu Polis, Freiheit und Schulden; Griechenland zwischen Orient und Okzident; die jüdische Geschichte Griechenlands sowie politische und kulturelle Bewegungen in Griechenland seit dem Ende des Kalten Krieges.
Lernziele - Interdisziplinäre Perspektiven auf Griechenland: Grundkenntnisse in griechischer Geschichte; in den griechisch-türkischen Beziehungen und in den sozialen und politischen Bewegungen Griechenlands
- Kritische Einordnung aktueller Entwicklungen in Griechenland durch politisch-historische Kontextualisierung
- Verständnis Griechenlands als dynamischer «Denkraum»
Literatur Heinz A. Richter, Griechenland im 20. Jahrhundert. Band 1: Megali Idea – Republik – Diktatur, Köln 1990; Lotze, Detlef: Griechische Geschichte. Von den Anfängen bis zum Hellenismus, München 2010.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Weblink Europainstitut
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 04.10.2017 – 29.11.2017
Zeit Mittwoch, 18.00-20.00 Kollegienhaus, Hörsaal 115
Datum Zeit Raum
Mittwoch 04.10.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Donnerstag 12.10.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Mittwoch 18.10.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Mittwoch 25.10.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Mittwoch 01.11.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Mittwoch 08.11.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Mittwoch 15.11.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Mittwoch 22.11.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Mittwoch 29.11.2017 18.00-20.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 115
Module Grundmodul Neuere und Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Analysefelder: Strukturen - Prozesse - Transformationen (Master Studiengang Europäische Geschichte)
Modul Basis Neuere / Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul Ereignisse, Prozesse, Zusammenhänge (Master Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Europäisierung und Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Modul Internationales Zusatzwissen (Masterstudium: European Studies (Studienbeginn vor 01.02.2015))
Modul Kommunikation und Vermittlung historischer Erkenntnisse (Master Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Methoden und Diskurse historischer Forschung (Master Studienfach Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Profil: Moderne (Master Studiengang Europäische Geschichte)
Modul Synthese (Master Studienfach Geschichte)
Modul Vertiefung in Altertumswissenschaften und Geschichte (Master Studienfach Alte Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften BA (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften BA (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften MA (Master Studienfach Alte Geschichte)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Universität Basel
Anbietende Organisationseinheit Europainstitut

Zurück