Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

44653-01 - Proseminar: Nietzsches Christentum- und Moralkritik & ihre theologische Rezeption 5 KP

Semester Herbstsemester 2021
Angebotsmuster Jedes Semester
Dozierende Anne Louise Nielsen (annelouise.nielsen@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Der Kurs entfaltet sich in zwei Teilen; im ersten Teil 1) werden wir zusammen Nietzsches Hauptgedanken – und thesen verstehen und diskutieren. Im zweiten Teil 2) werden wir die theologische Rezeption davon untersuchen.
1) Friedrich Nietzsche (1844-1900), Sohn eines Pfarrers und ehemaliger Professor in klassischer Philologie an der Universität Basel, hat eine epochemachende Bedeutung im geistigen Leben Europas und in der modernen Philosophie. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts deklarierte Nietzsche Tod Gottes und legte eine fundamentale Kritik des Christentums als eine Sklavenmoral vor (Der Antichrist und Götzen-Dämmerung 1888). Durch eine philosophisch-sprachliche Analyse von unseren Werten (Zur Moral der Genealogie 1887, Jenseits von Gut und Böse 1886) wagte Nietzsche sich tiefer in den Untergrund unserer Tradition als alle Denker zuvor und machte vor, wie man „mit dem Hammer“ philosophiert.
2) Gleichzeitig gibt es eine wichtige theologische Rezeption der Werke Nietzsches, die eben reich an Biblischen Motiven und Figuren sind. Die Rezeption geht u.a. vom Theologen Karl Barth (1886-1968), einen anderen wichtigen Denker Basels, aus. Im Kurs werden wir somit die gemeinsamen Themen der Religionskritik und Christologie untersuchen. Hier entwirft Nietzsche die Idee des Übermenschen als Parallele und Gegenprogramm der Christusfigur (Also sprach Zarathustra 1895). Mit anderen Worten; eine bedeutende Neuinterpretation des Christentums entwickelt sich durch diese Religionskritik.
Lernziele Ziel des Proseminars ist es, dass sich die Studierenden zu ausgewählten Themen eine eigene Position zu Nietzsches kritischen Ansatz erarbeiten, seine Erschliessungskraft für die Gegenwart einschätzen können und ihr eigenes Verständnis des Verhältnisses von (Religions)Philosophie und Theologie profilieren.Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung dient das Proseminar dazu, die wichtigsten Methodenschritte der Systematischen Theologie kennenzulernen. Am Ende des Proseminars sollten die Studierenden in der Lage sein, eigenständig eine Proseminararbeit zu verfassen.
Literatur Zur Anschaffung empfohlen: Band 1, 5 und 6 (auch gern Band 4) der Kritischen Studienausgabe, herausgegeben von Giorgio Colli und Mazzino Montinari, de Gruyter.
Weitere Literatur wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben und auf ADAM zur Verfügung gestellt.
Bemerkungen OBS. Erstes Mal (am 23/9 um 9.15 Uhr) ist die konstituierende Sitzung und sie geht über ZOOM. Das Link ist:

https://unibas.zoom.us/j/68261175585?pwd=WEtLSW1DMEZ3MzRrYmZ0Y2x3azRpQT09

Meeting ID: 682 6117 5585
Passcode: 509630

 

Teilnahmebedingungen Empfohlen ist der vorherige Besuch beider Grundkurse Systematische Theologie, da grundlegende Begriffe und Konzepte der Systematischen Theologie vorausgesetzt werden.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 23.09.2021 – 23.12.2021
Zeit Donnerstag, 09.15-12.00 Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Datum Zeit Raum
Donnerstag 23.09.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 30.09.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 07.10.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 14.10.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 21.10.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 28.10.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 04.11.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 11.11.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 18.11.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 25.11.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 02.12.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 09.12.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 16.12.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Donnerstag 23.12.2021 09.15-12.00 Uhr Theologie, Kleiner Seminarraum 201
Module Modul: Antike / monotheistische / aussereuropäische Religionen (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Methoden Systematische Theologie (ST 2) (Bachelorstudium: Theologie)
Modul: Philosophie (ST 3) (Bachelorstudium: Theologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Grundsätzlich wird eine aktive Teilnahme (mit Referat) in den Sitzungen erwartet.
Weiter gehört das Erarbeiten einer Projektskizze für die Proseminararbeit dazu, welche im Anschluss an das Proseminar verfasst werden soll.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, bester Versuch zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Theologische Fakultät, studiendekanat-theol@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Theologie

Zurück