Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

62234-01 - Seminar: "Moral-Turn" im Judentum? Osteuropa und die Mussar-Bewegung  3 KP

Semester Herbstsemester 2021
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Sarah Werren (sarah.werren@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die Mussar-Bewegung ist eine in Osteuropa, spezifisch Litauen, entstandene religiös motivierte Bewegung, die das orthodoxe Judentum im historischen Spannungsfeld zwischen Säkularisierung, Reform und Modernisierung ab 1840 stark beeinflusste. Zu einem Zeitpunkt als sich traditionelles Judentum kulturell und religiös auszudifferenzieren begann, formierte sich die Mussar-Bewegung als Gegenreaktion auf zunehmende Assimilierung, Antisemitismus und die Ausbreitung des Chassidismus. Der hebräische Begriff mussar stammt aus den Proverbien und bedeutet dort soviel wie Moral, moralische Anweisung oder Disziplin. Das allgemeinere Verständnis des Begriffs schliesst zudem ethisches und sittliches Verhalten ein. Der Hauptkanon der entsprechenden mussar-Literatur geht auf die Gründerfigur der Bewegung zurück, Rabbi Israel Salanter (Israel Lipkin aus Salant 1810-1883). Dessen Lehren vereinen theologische, psychologische und didaktische Aspekte zu einem Zugang, der über die Jahrzehnte in die Curricula vieler Yeshivot (Talmudhochschulen) integriert wurde.
In diesem Seminar untersuchen wir anhand der Mussar-Bewegung und ihrer Literatur verschiedene soziale, religionskulturelle und ethische Bruchlinien des orthodoxen Judentums in (Nord)osteuropa und darüber hinaus.

Literatur Etkes, Immanuel (1993). Rabbi Israel Salanter and the Mussa Movement. Seeking the Torah of Truth. The Jewish Publication Society: Philadelphia/Jerusalem.
Goldberg, Hillel (1988). „Israel Salanter and Orhot Zakkikim: Restructuring Musar Literature“. In: Tradition, 23.4.
Clausen, Geoffrey (2015). Sharing the Burden: Rabbi Simhah Zissel Ziv and the Path of Musar. SUNY Press: Albany.

 

Teilnahmebedingungen Die Bedingungen für die Teilnahme an einem Seminar müssen erfüllt sein.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 22.09.2021 – 22.12.2021
Zeit Mittwoch, 16.15-18.00 Leimenstrasse 48, Raum 2
Datum Zeit Raum
Mittwoch 22.09.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 29.09.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 06.10.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 13.10.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 20.10.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 27.10.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 03.11.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 10.11.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 17.11.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 24.11.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 01.12.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 08.12.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 15.12.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Mittwoch 22.12.2021 16.15-18.00 Uhr Leimenstrasse 48, Raum 2
Module Modul: Antike / monotheistische / aussereuropäische Religionen (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Geschichte, Literatur, Religion (Master Studienfach Jüdische Studien)
Modul: Jüdische Studien 1 (JSTh 1) (Bachelor Studienfach Theologie)
Modul: Jüdische Studien 1 (JSTh 1) (Bachelorstudium: Theologie)
Modul: Jüdische Studien 2 (JSTh 2) (Masterstudium: Theologie (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Jüdische Studien 2 (JSTh 2) (Masterstudium: Theologie)
Modul: Jüdische Studien 2 (JSTh 2) (Master Studienfach Theologie)
Modul: Vertiefung Geschichte (Bachelor Studienfach Jüdische Studien)
Wahlbereich Bachelor Jüdische Studien: Empfehlungen (Bachelor Studienfach Jüdische Studien)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme, Referat, Essay oder Übungsaufgaben etc. Die Dozierenden geben die Art des Leistungsnachweises zu Beginn der Lehrveranstaltung bekannt.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Jüdische Studien

Zurück