Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

62370-01 - Seminar: Glück – Ethnografien des ‚guten Lebens‘ 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2022
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Sabine Eggmann (sabine.eggmann@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Glück muss man haben, sein Glück muss man machen, Glück gehört heute zum guten Leben dazu. Das war allerdings nicht immer so. Historisch gesehen ist persönliches Glück als Lebensziel eine moderne Erscheinung. Zudem ist nicht wirklich klar, wie Glück zu definieren ist. Klarer ist dagegen schon, wie es zu erreichen sein soll. Ratgeberliteratur, die den Weg zum Glück beschreibt und anleitet; (populäre) Romane, die das Glück und das gute Leben vorstellen; Wellnessprogramme, die Glückserfahrungen prophezeien – alle diese in unserem Alltag gut eingebetteten Angebote können als zeitgenössische Aushandlungen eines glücklichen Lebens verstanden werden. In welchem Zusammenhang diese Phänomene stehen und was sie mit der aktuellen Gesellschaft zu tun haben, soll im Verlauf des Seminars erarbeitet und diskutiert werden.
Theoretische und methodische Zugänge zum Thema „Glück“ sollen uns dabei helfen, uns kulturwissenschaftliches Wissen über konkrete Praktiken, Wahrnehmungen und Vorstellungen von „Glück“ bzw. „gutem Leben“ anzueignen sowie selbst zu generieren. Empirisch-ethnografische Inputs der Studierenden werden dabei einen konkreten Zugang zu unterschiedlichen Formen, Praktiken und Institutionalisierungen des „guten Lebens“ in unserer Gesellschaft ermöglichen. Gemeinsam als Seminargruppe werden wir diese Inputs diskutieren und als Interpretationsvorschläge zur Einordnung der Phänomene in ihren soziohistorischen Kontext reflektieren.
Lernziele Einführung in kulturwissenschaftliche Theorie, Methode und Wissensbestände zum Thema Glück.
Literatur Duttweiler, Stefanie: Sein Glück machen. Arbeit am Glück als neoliberale Regierungstechnologie. Konstanz 2007.
Hinrichsen, Jan/Monique Scheer (Hg,): Forme[l]n des guten Lebens. Ethnografische Erkundungen alltäglicher Aushandlungen von Glück und Moral. Tübingen 2019.

 

Teilnahmebedingungen Grundstudium abgeschlossen.
Die Teilnehmenden werden nach Fachrichtung, Studiengang und in der Reihenfolge ihrer Anmeldung auf die Liste gesetzt. Wer im Rahmen von Auslandsaufenthalten und von Austauschprogrammen in Basel studiert, wird unabhängig vom Listenplatz immer aufgenommen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 22.02.2022 – 31.05.2022
Zeit Dienstag, 14.15-16.00 Alte Universität, Seminarraum -201
Datum Zeit Raum
Dienstag 22.02.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 01.03.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 08.03.2022 14.15-16.00 Uhr Fasnachtsferien
Dienstag 15.03.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 22.03.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 29.03.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 05.04.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 12.04.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 19.04.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 26.04.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 03.05.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 10.05.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 17.05.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 24.05.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Dienstag 31.05.2022 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum -201
Module Modul: Kulturtechnische Dimensionen (Master Studiengang Kulturtechniken)
Modul: Methoden und Felder der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Research Lab Kulturanthropologie (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Lektüre aller Texte im Seminarprogramm, Erarbeitung von ethnografischen Inputs und aktive Mitarbeit in den Sitzungsdiskussionen
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie

Zurück