Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

34504-01 - Vorlesung: Globalisierung und Europäische Integration 6 KP

Semester Herbstsemester 2017
Angebotsmuster Jedes Herbstsemester
Dozierende Rolf Weder (rolf.weder@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die Veranstaltung stellt eine Einführung in den weltweiten wirtschaftlichen und politischen Integrationsprozess dar. Letztlich geht es um die Frage, wie sich die Internationalisierung von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik - d.h. die "Globalisierung" - auf einzelne Länder, Regionen, Branchen und Individuen auswirkt und welche Anforderungen sich daraus für die nationale und internationale Politik ableiten lassen. Diese Erkenntnisse aus der multilateralen Öffnung von Märkten, welche durch die Welthandelsordnung (GATT, WTO) beeinflusst wird, konfrontieren wir im zweiten Teil der Veranstaltung mit den Effekten und Herausforderungen der regionalen Integration am Beispiel des Europäischen Integrationsprozesses (EG, EU, EWR). Hier stehen Wohlfahrts- und Verteilungswirkungen innerhalb der EU sowie zwischen der EU und "Outsider-Ländern" im Vordergrund. Dabei werden auch Aspekte der (optimalen) politischen Integration der EU besprochen, die für die künftige Entwicklung der EU und ihr Verhältnis mit "Outsider-Ländern" wie der Schweiz an Bedeutung gewinnen.
Lernziele Wir streben folgende Lernziele an:
1. Studierende erhalten Einblick in verschiedene Aspekte der aktuellen Diskussion zur Globalisierung und regionalen Integration und können diese Elemente zueinander in Beziehung setzen.
2. Studierende sollen verstehen, welche Effekte und damit Herausforderungen durch die selektive internationale Öffnung von Märkten entstehen.
3. Studierende erlernen das Instrumentarium der internationalen Handelstheorie, welches erlaubt, die Effekte der (multilateralen) Globalisierung und regionalen Integration zu erfassen und zu bewerten.
4. Studierende verstehen die Hintergründe, Auswirkungen und auch Grenzen der wirtschaftlichen und politischen Integration auf globaler Ebene und am Beispiel der Europäischen Union (EU).
5. Studierende sind in der Lage, den Prozess der zunehmenden Globalisierung und Internationalisierung von Firmen zu erfassen und zu bewerten.
6. Die Studierenden entwickeln Stellungnahmen zur Internationalisierung auf globaler und regionaler Ebene und bewerten Kritikpunkte und Lösungsvorschläge.
Literatur Als Pflichtlektüre für diese Veranstaltung dient ein speziell für diese Veranstaltung zusammengestellter "digitaler Semesterapparat". Alle Artikel aus Zeitschriften und Kapitel aus verschiedenen Lehrbüchern sind dort als PDF verfügbar, welche die Studierenden als Vorbereitung für die Vorlesung lesen. Der Zugang ist über ADAM möglich für Studierende, welche diese Veranstaltung belegt haben. In der Vorlesung selber wird der Stoff besprochen, diskutiert, vertieft und ergänzt sowie auf verschiedene aktuelle Themen der Globalisierung und der Europäischen Integration angewendet. Die Unterlagen basieren auf Kapiteln aus mehreren etablierten Lehrbüchern im Bereich "International Economics" und "European Integration" sowie auf Artikeln aus internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften.
Bemerkungen In sogenannten "Globalisierungs-Talks" werden aktuelle Themen zusammen mit Experten aus Praxis und Wissenschaft vertieft. Sie erlauben den Studierenden, zahlreiche Fragen zu stellen sowie das Gelernte zu vertiefen und zu erweitern. Der Inhalt der Globalisierungs-Talks ist ebenfalls Teil der Schlussprüfung.

Das Detailprogramm (Outline) wird ca. 2 Wochen vor Semesterbeginn auf meiner Homepage verfügbar sein:

https://wwz.unibas.ch/professuren/home/abteilung/aei/
Rubrik "Lehre"
Weblink Weblink

 

Teilnahmebedingungen Als minimale Voraussetzung zur Teilnahme gilt der erfolgreiche Besuch einer einführenden Veranstaltung in die Wirtschaftswissenschaften (wie z.B. "Einführung in die Volkswirtschaftslehre"). Wer diese Voraussetzung nicht erfüllt, belegt die Veranstaltung auf eigene Verantwortung und muss für den erfolgreichen Besuch eventuell mit einem höheren Anteil an Eigenleistung rechnen.
Wer bereits beide folgenden Veranstaltungen:
10151 Aussenwirtschaftstheorie und
10187 Europäische Integration und Welthandelssystem
erfolgreich absolviert hat, kann in dieser Veranstaltung keine Kreditpunkte mehr erwerben.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Belegen in MOnA; Eucor-Studierende melden sich bitte innerhalb der Belegfrist über das Studentensekretariat im Kollegienhaus an. Belegen = Anmeldung zur Prüfung.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.09.2017 – 22.12.2017
Zeit Donnerstag, 12.15-14.00 Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag, 10.15-12.00 Kollegienhaus, Hörsaal 102
Datum Zeit Raum
Donnerstag 21.09.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 22.09.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 28.09.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 29.09.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 05.10.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 06.10.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 12.10.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 13.10.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 19.10.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 20.10.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 26.10.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 27.10.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 02.11.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 03.11.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 09.11.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 10.11.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 16.11.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 17.11.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 23.11.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 24.11.2017 10.15-12.00 Uhr Dies Academicus
Donnerstag 30.11.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 01.12.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 07.12.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 08.12.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Donnerstag 14.12.2017 12.15-14.00 Uhr Bernoullianum, Grosser Hörsaal 148
Freitag 15.12.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Freitag 22.12.2017 10.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 102
Module Modul Economics (ECON) II (Bachelor Wirtschaftswissenschaften)
Modul Europäisierung und Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studienfach Osteuropäische Kulturen)
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studienfach Osteuropäische Kulturen (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Gesellschaft in Osteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Internationales Zusatzwissen (Masterstudium: European Studies (Studienbeginn vor 01.02.2015))
Modul Spezialkompetenzen Europa (Masterstudium: European Studies (Studienbeginn vor 01.02.2015))
Modul Wirtschaft in Osteuropa (Bachelor Studienfach Osteuropäische Kulturen)
Modul Wirtschaft in Osteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien)
Modul Wirtschaft in Osteuropa (Bachelor Studienfach Osteuropäische Kulturen (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wirtschaft in Osteuropa (Bachelor Studiengang Osteuropa-Studien (Studienbeginn vor 01.08.2013))
Modul Wirtschaftswissenschaften (WiWi) III (Bachelor Wirtschaftswissenschaften)
Modul Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen der Europäischen Integration (Masterstudium: European Studies (Studienbeginn vor 01.02.2015))
Modul: Erweiterung Gesellschaftswissenschaften B.A. (Bachelor Studienfach Politikwissenschaft)
Vertiefungsmodul Global Europe: Regional Integration and Global Flows (Masterstudium: European Global Studies)
Vertiefungsmodul Global Europe: Staatlichkeit, Entwicklung und Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Wahlbereich Bachelor Wirtschaftswissenschaften: Empfehlungen (Bachelor Studienfach Wirtschaftswissenschaften)
Leistungsüberprüfung Semesterendprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Verfassen eines Kurz-Essays, der bewertet wird und in die Schlussnote einfliesst. Schriftliche Prüfung nach Abschluss der Veranstaltung. Details inklusive Gewichtung werden im Outline zur Veranstaltung bekannt gegeben: https://wwz.unibas.ch/aussenwirtschaft-und-europaeische-integration/lehre/abteilung/aei/.
Schriftliche Prüfung: 15.01.18 ; 15:00-16:30. ZLF: A-MAN; Bernoullianum: MAT-Z.
Die Adressen der Prüfungsräume finden Sie hier: http://wwz.unibas.ch/studium/pruefungen/raeume/. Bitte kontrollieren Sie die Raumzuteilung kurz vor den Prüfungen noch einmal!

Vom 17.10.17 bis zum 27.10.17 / 12:00 Uhr können Sie sich schriftlich per Formular noch von der Prüfung abmelden. Abmeldungen per Email werden nicht entgegengenommen, das Abmeldeformular finden Sie auf der Homepage des Studiendekanats. Bis zum 16.10.17 melden Sie sich bitte ausschliesslich in MONA ab. Die Prüfungsräume werden bis zum 8.12.17 publiziert.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,1
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät / WWZ, studiendekanat-wwz@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Zurück