Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

52135-01 - Forschungsseminar: Friedrich Nietzsche: Über Wahrheit und Lüge 4 KP

Semester Herbstsemester 2018
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Hubert Thüring (hubert.thuering@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Dass die Erkenntnis von Wahrheit durch Stand- und Zeitpunkte, Emotionen und Kontingenzen, Wissen und Macht bedingt ist, erscheint heute als ‚Common Sense‘ und droht zur ‚Licence to Lie‘ zu werden. Friedrich Nietzsche gehört zu den Denkern und Dichtern, welche die Voraussetzungen, Möglichkeiten und Wirkungen in theoretischer und praktischer Hinsicht am tiefsten und weitreichendsten, aber vor allem am wirkungsmächtigsten analysiert und experimentiert haben. Von seiner Maxime, dass das Dasein nur ästhetisch zu rechtfertigen sei, über die sprachskeptischen Thesen, dass die Begriffssprache nicht als Mittel der Erkenntnis einer feststehenden und wesenhaften Wahrheit tauge, weil die Begriffe der Wahrheit selbst nur das kontingente Resultat physiologischer und rhetorischer Übertragungen seien, bis zur genealogischen Kritik des ‚Willens zur Wahrheit‘ durchzieht die Frage nach dem Verhältnis von Wahrheit und Lüge sein gesamtes Werk. – Das Forschungsseminar wird als Blockveranstaltung durchgeführt: Die zeitlich größere, ‚erlebnisorientierte‘ Anforderung besteht in der Teilnahme am traditionellen Nietzsche-Kolloquium vom 27.-30. September 2018 in Sils Maria (GR), das sich dieses Jahr dem Thema „Über Wahrheit und Lüge“ widmet und dazu wie immer eine Reihe prominenter Nietzsche-ForscherInnen eingeladen hat (http://nietzschehaus.ch/nietzsche-kolloquium). Den zeitlich kürzeren, aber arbeitsintensiveren Teil bildet das zweitägige Kompaktseminar Ende Oktober, in dem die Erkenntnisse des Kolloquiums und die eigenen verarbeitet werden. Die Teilnahme am Seminar ist (wie eine Exkursion) mit Kosten verbunden, die zum größeren Teil von den Studierenden selbst getragen werden müssen. Die Zahl der Teilnehmenden ist aus organisatorischen Gründen auf 15 beschränkt. Die Anmeldung erfolgt nach Publikation des Vorlesungsverzeichnisses auf ADAM und gleichzeitig per Email an den Dozierenden. Genauere Angaben über die Kosten und die Finanzierung sowie die weiteren Organisationsbelange werden laufend aktualisiert unter den Rubriken „Bemerkungen“ und „Zeit“.
Lernziele Nietzsches Texte zum Thema ermöglichen den fortgeschrittenen Studierenden und Doktorierenden eine vertiefte methodische Auseinandersetzung mit dem Spannungsverhältnis von Literatur und Philosophie. Durch die Teilnahme am Nietzsche-Kolloquium in Sils Maria lernen sie aktuelle Forschungen und ihre Diskussion in lebendiger Form und auf einem hohen Niveau kennen und können die Resultate dann unmittelbar in die Arbeit einbeziehen.
Literatur Friedrich Nietzsche: Ueber Wahrheit und Lüge im außermoralischen Sinne (1873).
Ders.: Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift (1887).
Kritische Studienausgabe, herausgegeben von Giorgio Colli und Mazzino Montinari, dtv/De Gruyter 1980ff., Bd. 1 und 5.
Bemerkungen Vorbesprechung: Mi, 5. Sept. 12-14 Uhr, Deutsches Seminar
Voranmeldung bis spätestens 20. August 2018: hubert.thuering@unibas.ch

 

Anmeldung zur Lehrveranstaltung Voranmeldung bis spätestens 20. August 2018: hubert.thuering@unibas.ch
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall unregelmässig
Datum 05.09.2018 – 27.10.2018
Zeit Siehe Detailangaben

Teilnahme am Nietzsche-Kolloquium Sils Maria, 27.-30. Sept. und Blockseminar Universität Basel, 26.-27. Okt. 2018, jeweils von 9-17 Uhr
Vorbesprechung: Mi, 5. Sept. 12-14 Uhr, Deutsches Seminar

Datum Zeit Raum
Mittwoch 05.09.2018 12.15-14.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Freitag 26.10.2018 09.00-17.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Samstag 27.10.2018 09.15-17.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Module Modul Deutsche Literaturwissenschaft: Forschungsorientiertes Studium (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul Deutsche Literaturwissenschaft: Grundwissen Master (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Slavistik)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Englisch)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Französistik)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Hispanistik)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Italianistik)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Latinistik)
Modul Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik)
Modul Literatur- und kulturwissenschaftliche Forschung (Master Studiengang Literaturwissenschaft)
Modul Literaturtheorie (Master Studiengang Literaturwissenschaft)
Modul Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Wahlbereich Master Deutsche Philologie: Empfehlungen (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Referat im Rahmen des Blockseminars
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Zurück