Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

53508-01 - Seminar: Sünde?! - Ansätze zum Verständnis eines umstrittenen Theologumenons 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Manuel Schmid (manu.schmid@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Durch Banalisierung und Moralisierung hat der Sündenbegriff seine heuristische Kraft und theologische Tiefendimension weitgehend eingebüsst: Anstatt zur Erklärung des Gott-Mensch-Verhältnisses zu dienen und die christliche Erlösungsvorstellung zu erhellen, bedarf er selbst der Erklärung bzw. Erhellung. Selbst von theologischer Seite wird die Preisgabe des Begriffs gefordert.

Dieses Seminar untersucht mit Seitenblick auf die bewegte Geschichte des christlichen Sündenverständnisses einige neuere Entwürfe, die den Sündenbegriff in den theologischen Diskurs der Gegenwart einbringen und eine Neufassung der Hamartiologie unter (post-)modernen Voraussetzungen versuchen. Dabei soll auch die Frage im Blick sein, wie das mit »Sünde« Gemeinte heute noch verständlich vermittelt werden kann.
Lernziele Kenntnis des gegenwärtigen Diskurses zum theologischen Begriff der Sünde und seiner gesellschaftlichen Problematik. Ausbildung eigener Urteilskompetenz in Auseinandersetzung mit verschiedenen Entwürfen – und Förderung der zeitgemässen Sprachfähigkeit des Glaubens.
Literatur Die zu lesenden Texte werden den Studierenden am Beginn der Vorlesungszeit auf ADAM zum Download zur Verfügung gestellt.

U.a. werden Texte aus folgenden Titeln bearbeitet:
Sigrid Brandt, Marjorie H. Suchocki, Michael Welker et al. (Hg): Sünde. Ein unverständlich gewordenes Thema, Neukirchen-Vluyn 1997.
Thorsten Dietz: Sünde. Was Menschen von Gott trennt, Witten 2016.
Christoph Gestrich: Die Wiederkehr des Glanzes in der Welt. Die christliche Lehre von der Sünde und ihrer Vergebung in gegenwärtiger Verantwortung, Tübingen 1996 (2., verb. Aufl.).
Christoph Gestrich: Typologie der Sünde. Über einige aktuelle Zugangsweisen zur Hamartiologie, in: ders.: Peccatum. Studien zur Sündenlehre, 2003, 132-150.
Klaas Huizing: Schluss mit Sünde! Warum wir eine neue Reformation brauchen, Hamburg 2017.
Julia Knop: Sünde – Freiheit – Endlichkeit. Christliche Sündentheologie im theologischen Diskurs der Gegenwart, Regensburg 2007.
Hermann Stinglhammer (Hg.): Sünde – was ist das? (Passauer Forum Theologie, Band 2), Regensburg 2017.
Wolfhart Pannenberg: Anthropologie in theologischer Perspektive, Göttingen 1983.
Thomas Pröpper: Theologische Anthropologie. Zweiter Teilband, Freiburg im Breisgau, 2011.
Gunther Wenz: Sünde. Hamartiologische Fallstudien (Studien Systematische Theologie, Band 8), Göttingen 2013.
Bemerkungen Zur Lektüre gehört mindestens ein Text in Englischer Sprache.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 19.02.2019 – 28.05.2019
Zeit Dienstag, 16.15-18.00 Theologie, Grosser Seminarraum 002
Datum Zeit Raum
Dienstag 19.02.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 26.02.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 05.03.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 12.03.2019 16.15-18.00 Uhr Fasnachtsferien
Dienstag 19.03.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 26.03.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 02.04.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 09.04.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 16.04.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 23.04.2019 16.15-18.00 Uhr Leuenberg, Fakultätstagung
Dienstag 30.04.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 07.05.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 14.05.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 21.05.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Dienstag 28.05.2019 16.15-18.00 Uhr Theologie, Grosser Seminarraum 002
Module Modul: Biblische und systematische Theologie (Masterstudium: Theologie)
Modul: Zentrale Fragen christliches Menschen- und Weltbild sowie Kirchenverständnis (ST/D 2) (Masterstudium: Theologie (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Zentrale Fragen zum christlichen Menschen- und Weltbild sowie zum Kirchenverständnis (ST/D 2) (Masterstudium: Theologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Validierung durch regelmässige aktive Teilnahme und Übernahme eines Input-Referates oder einer anderen validierbaren Leistung.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, bester Versuch zählt
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Theologische Fakultät, studiendekanat-theol@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Theologie

Zurück