Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

53741-01 - Seminar: Karl Popper, Das Elend des Historizismus 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Maarten J.F.M. Hoenen (maarten.hoenen@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Wie sieht die Zukunft aus? Gibt es eine zwingende Entwicklung der Menschheit, die man erkennen muss, um die Zukunft erfolgreich zu gestalten? Einige Philosophen wie Marx und Hegel haben so gedacht. Auch im praktischen Leben ist diese Idee lebendig, wenn zum Beispiel Manager oder Politiker sagen ‚hier gibt es keine Alternative‘. In seinem Essay „Das Elend des Historizismus“ geht Karl Popper auf solche Thesen ein und bricht eine Lanze für die menschliche Kreativität. Die Zukunft lässt sich nicht vorhersehen und jedes Beharren auf einer Prognose führt zum Unglück. Die Zukunft ist offen und soll jeweils neu auf Grund einer Analyse der konkreten Situation entworfen und geplant werden. Das setzt eine kritische Gesellschaft voraus, die heute jedoch immer mehr durch Überwachung und Angriffe auf Pressefreiheit unter Druck steht. Im Seminar werden wir diesen Essay eingehend studieren und zum Anlass nehmen, gemeinsam über die Gestaltung unserer Zukunft zu diskutieren.
Lernziele Befähigung zur kritischen Reflexion über die Frage der menschlichen Kreativität und der historischen Entwicklung, Erwerb von Kenntnissen über klassische Gesellschaftsentwürfe, Einübung eigener Stellungnahme zur Problematik der menschlichen Kreativität und des historischen Determinismus.
Literatur Karl R. Popper, Das Elend des Historizismus, 5. verbesserte Auflage, Tübingen: Mohr, 1979.
Jürgen Schröder, Karl Popper, Paderborn, Mentis 2006.
Bemerkungen Für JuristInnen geeignet.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 18.02.2019 – 27.05.2019
Zeit Montag, 18.15-20.00 Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Datum Zeit Raum
Montag 18.02.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 25.02.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 04.03.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 11.03.2019 18.15-20.00 Uhr Fasnachtsferien
Montag 18.03.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 25.03.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 01.04.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 08.04.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 15.04.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 22.04.2019 18.15-20.00 Uhr Ostern
Montag 29.04.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 06.05.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 13.05.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 20.05.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Montag 27.05.2019 18.15-20.00 Uhr Steinengraben 5, Seminarraum gross 302
Module Modul: Probleme der Theoretischen Philosophie (Bachelor Studienfach Philosophie)
Modul: Theoretische Philosophie (Master Studienfach Philosophie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Abfassen eines Essays
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Philosophie

Zurück