Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

13786-01 - Proseminar: Musikanalyse im Kontext: Ältere Musik 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster Jedes Frühjahrsem.
Dozierende Hana Vlhová-Wörner (hana.vlhova-woerner@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Als Fortsetzung des Kurses Musikanalyse I bietet der Kurs eine Vertiefung im Bereich Analyse mittelalterlicher Musik, mit Schwerpunkt auf mittelalterlicher liturgischer Poesie (Sequenzen, Tropen, Cantiones, etc.). Innerhalb der Veranstaltung werden Studierende in unterschiedliche Forschungsansätze eingeführt und lernen, die modernen digitalen Medien (Databasen, Digitalisate, etc.) in der Forschung effektiv zu nutzen. Besondere Aufmerksamkeit werden wir den Sequenzen aus der ältesten Periode, die ihren Ursprung im Kloster Sankt Gallen hatten,und ihrer Überlieferung in liturgischen und nicht-liturgischen Handschriften bis in das späte Mittelalter gewidmet.
Lernziele Die Studierenden
- vertiefen ihre Kenntnisse über die mittelalterliche liturgische Poesie (Sequenzen, Tropen, etc.)
- werden insbesondere mit dem Corpus der mittelalterlichen Sequenzen aus dem Kloster Sankt Gallen, ihren Stil, Niederschriftsbild, Rekonstruktionsmöglichkeiten und Verbreitung, vertraut
- kennen wichtige musikalische Referenzwerke, können diese analysieren und in ihre jeweiligen geschichtlichen Kontexte einordnen
- können eigene Analyseergebnisse mit übergeordneten Fragestellungen verknüpfen und nach wissenschaftlichen Standards mündlich und schriftlich zu formulieren
Literatur Kruckenberg, Lori. "Sequence". The Cambridge History of Medieval Music, ed. M. Everest & T. F. Kelly, Cambridge 2018, S. 300-356.
Kruckenberg, Lori. "Neumatizing the Sequence". JAMS 59/2 (2006), S. 243-317.
Stiftsbibliothek St. Gallen, Wulf Arlt, Cristina Hospenthal, and Susan Rankin. Stiftsbibliothek Sankt Gallen: Codices 484 [und] 381. [Faks.-Ausg.]. Wintertur 1996.
Crocker, Richard L. Studies in Medieval Music Theory and the Early Sequence. Aldershot 1997.
Crocker, Richard L. The Early Medieval Sequence. Berkeley e. a. 1977.

 

Teilnahmebedingungen Kurs: Grundlagen der Musikanalyse: Ältere Musik (jeweils im Herbstsemester)
Interessierte Studierende, die den Kurs‚ Grundlagen der Musikanalyse: Ältere Musik‘ nicht besucht haben, melden sich bitte für eine persönliche Absprache/Überprüfung der nötigen Grundlagenkenntnisse vor Semesterbeginn bei der Lehrveranstaltungsleiterin.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung MONA
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien Online-Angebot obligatorisch
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2019 – 29.05.2019
Zeit Mittwoch, 08.15-10.00 Musikwissenschaft, Vortragssaal
Datum Zeit Raum
Mittwoch 20.02.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 27.02.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 06.03.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 13.03.2019 08.15-10.00 Uhr Fasnachtsferien
Mittwoch 20.03.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 27.03.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 03.04.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 10.04.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 17.04.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 24.04.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 01.05.2019 08.15-10.00 Uhr Tag der Arbeit
Mittwoch 08.05.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 15.05.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 22.05.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Mittwoch 29.05.2019 08.15-10.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Module Modul: Ältere Musik: Musikanalyse in Beispielen (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Zum Erwerb von Kreditpunkten sind neben regelmässiger Teilnahme und Mitarbeit am Unterricht wöchentlich Hausaufgaben zu machen. Während des Semesters sind zwei kurze Referate zu halten, in dem zwei selbstständig erarbeitete Themen unter Berücksichtigung der erlernten Analysemethoden konzise darstellt wird. Schriftliche Versionen der Referate sind in der 8. Woche und am Ende des Semesters vorzulegen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, im Rahmen dieser Lehrveranstaltung eine Proseminararbeit zu verfassen.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Musikwissenschaft

Zurück