Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

53955-01 - Übung: Luigi Nonos Oper "Al gran sole carico d’amore" 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Jaronas Scheurer (j.scheurer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Luigi Nono erzählt in «Al gran sole carico d’amore» eine Geschichte der Niederlagen aus der Perspektive von Frauen: Sei es die Geschichte der Anarchistin Louise Michel in der Pariser Kommune von 1871 oder die der Agentin und Guerillera Tania Bunke im bolivianischen Befreiungskampf. Die in der Oper vorkommenden Frauen sind doppelte Verliererinnen: Einerseits auf der Seite eines niedergeschlagenen Aufstands stehend, andererseits als Frauen, die lange Zeit auch von der linken Geschichtsschreibung vergessen wurden. Trotzdem beginnt Nono die Oper mit einem hoffnungsvollen Zitat von Ernesto «Che» Guevara: «Schönheit und Revolution sind kein Widerspruch.» Und gleich darauf folgt ein Zitat von Louise Michel, das in eine ähnlich utopische Richtung geht: «Für dieses weite und hilfsbereite Herz – trunken von Solidarität – ist die einzig atembare Luft die Menschenliebe.»
In der Übung soll daher unter anderem der Frage nachgegangen werden, wie ein Oratorium auf die vielen Opfer der teilweise blutigen Revolutionen gleichzeitig ein Hohelied auf die Menschlichkeit sein kann. Des Weiteren wird eine Inszenierung des Werks am Theater Basel begleitet. Nicht nur die Entwirrung der Vielzahl an musikalischen und textlichen Fragmenten, aus denen «Al gran sole» besteht, wird demnach Thema sein, sondern auch, was es alles braucht, um ein solches Werk überhaupt auf die Bühne zu bringen.
Lernziele «Al gran sole carico d’amore» ist ein komplexes Werk, in dem unterschiedliche Textschichten und Kompositionstechniken zu einem Ganzen verschmolzen werden. Texte von Bertold Brecht, Cesare Pavese, Louise Michel, Tania Bunke, Lenin, Karl Marx oder Haydée Santamaria wurden von Nono und dem Librettisten Juri Ljubimow verwendet. So wird die Beschäftigung mit den unterschiedlichen Textschichten, historischen Bezügen und der kompositorischen Umsetzung davon ein wichtiger Teil der Übung ausmachen. Des Weiteren ist das Werk an einer Schlüsselstelle von Luigi Nonos Schaffen angesiedelt. Die Rolle von «Al gran sole» in Nonos Gesamtwerk soll daher ein weiteres Thema der Übung sein.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 21.02.2019 – 23.05.2019
Zeit Donnerstag, 10.15-12.00 Musikwissenschaft, Vortragssaal
Datum Zeit Raum
Donnerstag 21.02.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 28.02.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 07.03.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 14.03.2019 10.15-12.00 Uhr Fasnachtsferien
Donnerstag 21.03.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 28.03.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 04.04.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 11.04.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 18.04.2019 10.15-12.00 Uhr Ostern
Donnerstag 25.04.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 02.05.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 09.05.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 16.05.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 23.05.2019 10.15-12.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Module Modul Ästhetik der Musik (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Mateo Taibon: Luigi Nono und sein Musiktheater, Wien et al. 1993.
Thomas Schäfer (Hg.): Luigi Nono. Aufbruch in Grenzbereiche, Saarbrücken 1999.
Neue Zeitschrift für Musik. Luigi Nono, 2004/3.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen keine Wiederholung
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Musikwissenschaft

Zurück