Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

53934-01 - Proseminar: Wunderbar, unerhört, realistisch: Geschichte und Vorgeschichte der Novelle im 18. und 19. Jahrhundert 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Micha Huff (micha.huff@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt In der Fachgeschichte der Germanistik werden J. W. Goethes "Unterhaltungen deutscher Ausgewanderten" (1795) immer wieder als Gründungsakten des novellistischen Erzählens für die neuere deutsche Literatur herangezogen. Diese Behauptung werden wir im Proseminar einer genauen Prüfung unterziehen und uns sowohl gattungspoetologisch als auch literaturgeschichtlich ein differenziertes Urteil bilden. Denn die Geschichte des Wortes ‹Novelle› geht keineswegs konform mit der supponierten Sachgeschichte einer einheitlichen literarischen Form. Die Diskrepanz zwischen den Bemühungen, die Form ‹Novelle› poetologisch zu fixieren, und der tatsächlichen Heterogenität ihrer literaturgeschichtlichen Entfaltung wird, neben der gemeinsamen Lektüre exemplarischer Primärtexte, im Proseminar behandelt werden. Sie dürfen sich auf einen Lektürehorizont freuen, der, beginnend mit Kunstmärchen Chr. M. Wielands, über den besagten Zyklus Goethes hinausgehend, auch ‹Novellen› verschiedener Spielarten von Romantik, Vormärz und poetischem Realismus umfassen wird.
Lernziele Das Proseminar versteht sich als Einführung in die Geschichte der deutschen Literatur. Es wird inhaltliches und bibliographisches Überblickswissen vermittelt, bevor mittels Erzähltextanalyse und kontextorientierter Interpretation Literatur- und Gattungsgeschichte von den 1760er bis 1890er Jahren vertiefend erarbeitet wird. Das Proseminar vermittelt Grundlagen zum eigenständigen Verfassen einer Proseminararbeit.
Literatur Digitalisate der zu erarbeitenden Texte sowie Anschaffungsvorschläge von Einzelbänden werden auf der Lehrplattform ADAM bereitgestellt.

 

Teilnahmebedingungen Abgeschlossenes Proseminar I NDL; Schulung zur Einführung in die Literaturrecherche der Universitätsbibliothek Basel zu Beginn des Semesters
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 18.02.2019 – 27.05.2019
Zeit Montag, 14.15-16.00 Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Datum Zeit Raum
Montag 18.02.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 25.02.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 04.03.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 11.03.2019 14.15-16.00 Uhr Fasnachtsferien
Montag 18.03.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 25.03.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 01.04.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 08.04.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 15.04.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 22.04.2019 14.15-16.00 Uhr Ostern
Montag 29.04.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 06.05.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 13.05.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 20.05.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Montag 27.05.2019 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Module Modul Grundstudium Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Die Zertifizierung der ‹Aktiven Teilnahme› (3 KP) setzt regelmässige Anwesenheit und engagierte Mitarbeit im Proseminar voraus. Des Weiteren ist während des Semesters eine kleine schriftliche Arbeit mit literaturgeschichtlicher Thematik zu schreiben. Diese Aufgabe kann optional durch ein Referat ersetzt werden. Details werden in der ersten Sitzung besprochen.
Weitere 3 KP können durch die Vorlage einer Proseminararbeit, die aus den Inhalten des Proseminars entwickelt wird, erworben werden. Die Rahmenbedingungen sind bitte dem ‹Leitfaden NDL› zu entnehmen: https://germanistik.philhist.unibas.ch/de/studium/merkblaetter-und-dokumente/
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Zurück