Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

49922-01 - Vorlesung: Prozessieren im Rechtsmittelverfahren 6 KP

Semester Frühjahrsemester 2019
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Cordula Lötscher (cordula.loetscher@unibas.ch, BeurteilerIn)
Benedikt Seiler (benedikt.seiler@unibas.ch)
Inhalt - Einführung in das Institut des Rechtsmittels mit Schwergewicht auf den Rechtsmitteln des Zivilrechts
- Themen: spezifische Rechtsmittel sowie Fragestellungen im Rechtsmittelverfahren im Zivilrecht, je nach Anzahl Teilnehmende auch Themen im Straf- oder Verwaltungsverfahren.
- Selbständiges Ausarbeiten eines Referats zum Thema.
- Blockveranstaltung: Referate mit anschliessenden Diskussionen, Ansprache einer Richterin/eines Richters, Vortrag einer Anwältin/eines Anwalts, Besuch von Verhandlungen
- Individuelle Bewertung des Referats und der Diskussionsleitung sowie der aktiven Teilnahme an der Veranstaltung

- Einführungsveranstaltung bei Walder Wyss Rechtsanwälte, Aeschenvorstadt 48, Basel: Mi. 27. Februar 2018, 11:30-13:00 Uhr
- Abgabe der Powerpointfolien: 25. April 2019
- Blockveranstaltung: Do./Fr. 2./3. Mai 2019, Ort tbd

Zudem im März, April oder Mai 2019:
- Teilnahme an einer Verhandlung des Appellationsgerichts Basel-Stadt
- Besuch entweder des Schweizerischen Bundesgerichts (Lausanne) oder des Bundesstrafgerichts (Bellinzona)
Lernziele - Welche Möglichkeiten bestehen, um sich gegen einen (erstinstanzlichen) Rechtsanwendungsakt zur Wehr zu setzen?
- Kennenlernen resp. Vertiefung der auf dem Gebiet des Zivil-, Straf- und Verwaltungsverfahrens zur Verfügung stehenden Rechtsmittel und Rechtsbehelfe; Bedeutung des Instanzenzugs
- Verständnis des Unterschieds zwischen erstinstanzlichem Prozessieren und Prozessieren im Rechtsmittelverfahren
- Fächerübergreifenden Überblick erhalten; Vergleiche zwischen unterschiedlichen Rechtswegen vornehmen können; Unterschiede zwischen verschiedenen Rechtsmitteln kennenlernen.
- Praxisrelevanz des theoretisch Erlernten erfahren
Literatur Grundlagen:
o Thomas Sutter-Somm, Schweizerisches Zivilprozessrecht, 3. Auflage, Zürich 2017;
o Mark Pieth, Schweizerisches Strafprozessrecht, 3. Auflage, Basel 2016;
o René Rhinow/Heinrich Koller/Christina Kiss/Daniela Thurnherr/Denise Brühl-Moser, Öffentliches Prozessrecht, 3. Auflage, Basel 2014;
o Thomas Geiser/Peter Münch/Felix Uhlmann/Philipp Gelzer, Prozessieren vor Bundesgericht, 4. Auflage, Basel 2014

Vertiefung: Wird im Verlaufe der Blockveranstaltung mitgeteilt
Bemerkungen Daten:

- Einführungsveranstaltung bei Walder Wyss Rechtsanwälte, Aeschenvorstadt 48, Basel: Mi. 27. Februar 2018, 11:30-13:00 Uhr
- Abgabe der Powerpointfolien: 25. April 2019
- Blockveranstaltung: Do./Fr. 2./3. Mai 2019, Ort tbd

Zudem im März, April oder Mai 2019:
- Teilnahme an einer Verhandlung des Appellationsgerichts Basel-Stadt
- Besuch entweder des Schweizerischen Bundesgerichts (Lausanne) oder des Bundesstrafgerichts (Bellinzona)

 

Teilnahmebedingungen - Bestandene Prüfungen im Zivilprozessrecht, Verwaltungsrecht und Strafrecht
- Grosses Interesse an der anwaltlichen Tätigkeit
- Teilnahme an Einführungs- und Blockveranstaltung möglich
Anmeldung zur Lehrveranstaltung - Voranmeldung für die Einführungsveranstaltung erwünscht (aber nicht notwendig), ab sofort bis 26.2.19 per E-Mail an benedikt.seiler@unibas.ch

- Definitive Anmeldung für die Veranstaltung an der Einführungsveranstaltung

- Beschränkte Teilnehmerzahl; Berücksichtigung der Anmeldungen nach Datum des Eingangs. Auch definitive Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail möglich.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Datum 18.02.2019 – 31.05.2019
Zeit

Blockveranstaltung
27.2.2019
2.5.2019
3.5.2019

Keine Einzeltermine verfügbar, bitte informieren Sie sich direkt bei den Dozierenden.

Module Wahlbereich Master Rechtswissenschaft: Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Leistungsüberprüfung Vorlesungsprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung - Mündliche Präsentation des Themas
- Powerpointfolien
- Diskussionsleitung
- Aktive Teilnahme
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Privatrecht

Zurück