Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

26164-01 - Vorlesung: Recht & Ökonomie 2 KP

Semester Herbstsemester 2019
Angebotsmuster Jahreskurs
Dozierende Rolf Frick (rolf.frick@unibas.ch)
Martin Kessler (ma.kessler@unibas.ch)
Guido Klaus
Matthias Mütsch (m.muetsch@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Bereich Recht / 3.5 Tage
Die Studierenden kennen die gesetzlichen Rahmenbedingungen zur Führung einer Apotheke. Sie lernen, elementare Fragen selber zu beantworten. Weiterführend entwickeln sie Kompetenzen im Umgang mit Rechtsmaterialien und lernen die Grundsätze des Rechtes kennen. Anhand von Beispielen aus der Praxis soll den Studierenden möglichst lebhaft das Recht nähergebracht werden. Die Studierenden sind mit den wichtigsten Rechtsformen vertraut, die zur Organisation einer Apotheke in Frage kommen.

Bereich Betriebswirtschaft (Gesundheitsökonomie) / 1 Tag
Die Studierenden bekommen Einblick in betriebswirtschaftliche Aspekte einer Apotheke und lernen Grundsätze der modernen Gesundheitsökonomie kennen, die immer wichtiger im Apothekeralltag wird. Da die Zeit äusserst beschränkt ist, können nur Einblicke gewährt werden. Trotzdem wird auf praktische Aspekte grossen Wert gelegt.

Synthesetag: 0.5 Tag
Während des Synthesehalbtages werden die wichtigsten Fachgebiete im Recht und der Betriebswirtschaft nochmals repetiert, was die Vorbereitung auf die Prüfungen erleichtert.
Lernziele Bereich Recht

Berufspflichten der Apothekerin
Die Pflichten der Apothekerin werden hauptsächlich durch das öffentliche Recht bestimmt, das Berufsgeheimnis ist gar strafrechtlich abgesichert. Wem bin ich als Apothekerin woraus verpflichtet? Dies wird erst nach dem Verständnis des föderalistischen Aufbaus des Gesundheitswesens klar.
Stichworte zu diesem Bereich sind: Übersicht über die Gesetzgebung, Berufsausübungsbewilligung, Stellvertreterregelung, Apothekerin als Medizinalperson und Leistungserbringerin, Betriebsbewilligung, öffentliche und private Apotheken, legaler und illegaler Heilmittelhandel, Umgang mit Betäubungsmitteln, Hausspezialitäten, “Grauzonenpräparate”, allgemeine Pharmakopöekenntnisse, Qualitätskontrolle und –sicherung aus rechtlicher Sicht.
Zur Berufsausübung befähigen sollen daneben auch elementare Kenntnisse der behördlichen erstinstanzlichen Verfahren sowie ein grober Überblick über das Rechtsmittelverfahren (insbesondere Zuständigkeiten, Instanzen).

Mein Kunde und ich
Die Rechtsbeziehungen zum Kunden unterstehen dem Obligationenrecht (Privatrecht), was Grundwissen im Vertragsrecht erfordert. Haftungsfragen und der Weg zur Vollstreckung von Forderungen – inklusive der Frage der Entbindung vom Berufsgeheimnis - runden diesen Themenbereich ab.
Stichworte zu diesem Bereich sind: Vertragsdefinition, Vertragsverletzungen, Willensmängel, vertragliche - und ausservertragliche Haftung, Schadenersatz, Betreibungsbegehren, Rechtsöffnung.

Arbeitgeber Apotheke
Das Arbeitsrecht schützt den Arbeitnehmer als den sozial Schwächeren; für den Arbeitgeber sind Grundkenntnisse dieser Mechanismen unabdingbar. Daneben ist der Arbeitgeber für die Lehrlingsausbildung verantwortlich. Fallstricke können auch die persönliche Verantwortlichkeit für die Erbringung der Sozialabgaben darstellen.
Wesentlich ist die Übersicht über dieses veränderliche Umfeld sowie die Hilfe zur Selbsthilfe: Wo erhalte ich welche Informationen, wer ist für was zuständig?
Stichworte zu diesem Bereich sind: Arbeitsvertragsmodalitäten, Kündigung, Arbeitsgesetz, Mustervertrag gemäss pharmaSuisse.


Offizin AG
Die Apotheke als Unternehmung und die verschiedenen von der Rechtsordnung hierfür angebotenen Rechtsformen. Ein Vergleich ihrer Vor- und Nachteile – unter Einbezug ausgewählter steuerrechtlichen und erbrechtlichen Auswirkungen.
Stichworte zu diesem Bereich sind: Personen- und Kapitalgesellschaften, Einzelgesellschaft, Einfache Gesellschaft, Aktiengesellschaft, Genossenschaft, GmbH.

Sozialversicherungen
Die Apothekerin ist Leistungserbringerin im Krankenversicherungsgesetz (KVG). Wir konzentrieren uns auf dessen rechtliches Verständnis. Daneben: Was sind die Pflichten einer Selbständigerwerbenden in den Sozialversicherungen? Und: Gegen welche Risiken hat uns der Staat (zwangs)versichert?

Chemikalienrecht
In einer öffentlichen Apotheke werden nebst Arzneimitteln immer noch Chemikalien verkauft. Das Chemikalienrecht ist stark beeinflusst durch das europäische Recht und einem steten Wandel unterworfen. Im Unterricht geht es um den sachgemässen Umgang mit Chemikalien und deren Beschriftungen. Vorsichtsmassnahmen werden auch zur Sprache kommen.

Bereich Betriebswirtschaft / Gesundheitsökonomie

Betriebswirtschaft
Es gibt eine Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Bilanz und Erfolgrsrechnung als Basis der Rechnungsführung. Die Bedeutung des Kontokorrentkredites wird als finanzielle Basis für eine Apotheke behandelt. Die Lagerbewirtschaftung, die Arten der Abschreibungen, das Debitoren- und Kreditorenmanagement sowie die Zahlungsziele sind weitere Themen im Unterricht. Auch die Mehrwertsteuerabrechnung wird erläutert.

Gesundheitsökonomie
Es wird ein Überblick über die moderne Gesundheitsökonomie geboten, Versicherungsmodelle kommen zur Sprache. Die Arbeit der eidg. Arzneimittelkommission als Basis für die ökonomische Zulassung wird vorgestellt. Zudem werden integrierte Versorgungsmodelle erörtert und Aspekte der Gesundheitspolitik einfliessen gelassen.
Bemerkungen Film- und Tonaufnahmen während der Lehrveranstaltung sind strikte untersagt (Aufnahmegeräte können konfisziert werden).
Weblink ADAM

 

Teilnahmebedingungen Abgeschlossenes Bachelorstudium BSc Pharmazeutische Wissenschaften
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.09.2019 – 16.01.2020
Zeit Freitag, 08.15-12.00 Biozentrum, Hörsaal 102
Freitag, 13.15-17.00 Biozentrum, Hörsaal 102

weitere Details siehe ADAM - Organisatorisches MSc Pharmazie 19-21

Datum Zeit Raum
Freitag 20.09.2019 08.15-12.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Freitag 04.10.2019 13.15-17.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Freitag 11.10.2019 08.15-12.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Freitag 25.10.2019 08.15-12.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 116
Freitag 01.11.2019 13.15-17.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Freitag 22.11.2019 08.15-12.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Freitag 06.12.2019 08.15-12.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Freitag 13.12.2019 13.15-17.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Donnerstag 16.01.2020 13.15-17.00 Uhr Biozentrum, Hörsaal 102
Module Modul: Gesellschaft & öffentliche Gesundheit (Masterstudium: Pharmazie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung BeAxi - schriftlicher Test auf iPad (MC, Freitext, weiteres)

Details unter https://pharma.unibas.ch/de/teaching/pruefungen-exams/leistungsueberpruefungen/lluep/
Zulassung zu allfälligem Wiederholtermin nur für Repetenten oder als Erstprüfung mit Gesuch und ärztlichem Zeugnis
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung An-/Abmelden: Belegen resp. Stornieren der Belegung via MOnA
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, studiendekanat-philnat@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Pharmazeutische Wissenschaften

Zurück