Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

11875-01 - Vorlesung mit Übungen: Öffentliche Gesundheit und Grundversorgung in der Gemeinde 14 KP

Semester Herbstsemester 2019
Angebotsmuster Jahreskurs
Dozierende Nathalie Möckli (nathalie.moeckli@unibas.ch)
Regula Ricka (regula.ricka@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt - Methoden der öffentlichen Gesundheit
- Durchführung eines Projektes nach dem Public-Health Cycle
- Vor- und Nacharbeit der Praxistage
Lernziele Die Studierenden lernen Konzepte und Methoden der öffentlichen Gesundheit (Public Health) kennen und setzen sich mit Gesundheitsfragen in einer ausgewählen Versorgungsregion auseinander.
Sie führen in Zusammenarbeit einer Behörde eine Bedarfsabklärung auf Ebene von Entscheidungsträgern durch; das wird "Community Assessment" genannt.
Die Studierenden betten die Ergebnisse des Community Assessments in den grösseren Kontext des Gesundheitswesens ein. Sie setzen sich dabei mit verschiedenen Versorgungsfragen und verschiedenen Versorgungsmodellen auseinander und erkennen Möglichkeiten und Grenzen zur Weiterentwicklung von Strukturen und Institutionen.
Die Studierenden erkennen die Stärken und Schwächen des schweizerischen Gesundheitssystems.

Die Studierenden
1. unterscheiden zwischen nationaler, kantonaler und kommunaler Ebene des Gesundheitssystems, identifizieren wesentliche Merkmale der Gesundheitsversorgung auf Gemeindeebene. Sie erarbeiten ausgewählte Themen des schweizerischen Gesundheitssystems (z.B. Organisation, Leistungsfähigkeit, Verhältnis Prävention-Kuration, Zugang und Qualität / Chancengleichheit, Reformoptionen).
2. konkretisieren innerhalb eines gegebenen Oberthemas (z. B. Altersfragen) eine Untersuchungsfrage , die von Interesse für die gewählte Versorgungsregion ist.
3. setzen geeignete methodische Ansätze (z. B. quantitative, qualitative) für die betreffende Untersuchung ein.
4. verschaffen sich Zugang zu Personen, Informationszentren, Statistiken usw., um die für die Fragestellung relevanten Informationen zu sammeln, und führen eine Umfrage mit allen dazugehörenden Arbeitsschritten durch.
5. analysieren erhobene Daten und beurteilen die Leistungsfähigkeit der Gesundheitsanbieter in Bezug zur Fragestellung, präsentieren die Ergebnisse und erarbeiteten Vorschläge für die gewählte Versorgungsregion (Entscheidungsträger, Interessens- oder Berufsgruppenvertreter).
6. analysieren wesentliche Merkmale der schweizerischen Gesundheitssystems basierend auf der Erfahrung des Community Assessments, und können dessen Stärken und Schwächen im internationalen Vergleich einordnen.
7. synthetisieren relevante Ergebnisse des Gesundheitsverhaltens der Bevölkerung in der Schweiz, und vergleichen so weit möglich mit den in der asugewählten Versorgungsregion erhobenen Daten.
8. konkretisieren ein Thema der öffentlichen Gesundheit, in dem eine Intervention durchgeführt werden könnte (z.B. Gesundheitsförderung / Prävention, etc.) wenden die Konzepte der Epidemiologie und der öffentliche Gesundheit an.
Literatur Obligatorische Bücher:
- Egger Matthias, Razum Oliver (2014). Public Health: Sozial- und Präventivmedizin kompakt. De Gruyter Studium (Kauf durch Studierende)
- World Health Organization (2009). Systems thinking for health systems strengthening. Geneva. (als PDF auf ADAM)
- Schweizerisches Gesundheitsobservatorium (2015). Nationaler Gesundheitsbericht (als PDF auf ADAM)
Fakultative Bücher:
- Bonita Ruth, Beaglehole Robert, Kjellström Tord (2013). Einführung in die Epidemiologie. Bern (Huber)
- De Pietro Carlo, Camenzind Paul, Sturny Isabelle, Crivelli Luca (2015). Switzerland: Health system review. Health Systems in Transition; Vol. 17. No 4: p. 1 – 288. (als PDF auf ADAM)
- Bundesamt für Sozialversicherungen (2014). Psychische Gesundheit und Beschäftigung: Schweiz. (als PDF auf ADAM)
Bemerkungen Wichtig:
- Die Vorlesung setzt sich ausserdem integral aus den Veranstaltungen des Herbst- und des Frühjahrsemesters zusammen; es kann also nicht nur ein einzelnes Semester belegt werden.
- Die Teilnahme an den Praxistagen ist integraler Bestandteil der Vorlesung Gemeinde-Assessment. Wann diese stattfinden, wird so schnell als möglich mitgeteilt.
Weblink Login ADAM

 

Teilnahmebedingungen Aufnahme in den Studiengang Pflegewissenschaft
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Anmelden: Belegen; Abmelden: Institut
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 16.09.2019 – 16.12.2019
Zeit Montag, 13.00-17.00 Kollegienhaus, Seminarraum 103
Datum Zeit Raum
Montag 16.09.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 23.09.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 30.09.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 07.10.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 21.10.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 04.11.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 11.11.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 02.12.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 103
Montag 16.12.2019 13.00-17.00 Uhr Kollegienhaus, Mehrzweckraum 035
Module Modul erweiterte Kenntnisse der Advanced Nursing Practice (ANP) (Masterstudium: Pflegewissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Die Beurteilung setzt sich aus dem Entwicklungsprozess im Herbst- und Frühjahrssemester zusammen. 1. Analyse einer Versorgungsregion (30%), Schlussbericht des Projektes Angebote Versorgungsregionen (40%) / Präsentation (30%) - weitere Informationen folgen in den Vorlesungen.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Institut
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,1
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Medizinische Fakultät
Anbietende Organisationseinheit Institut für Pflegewissenschaft

Zurück