Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

15477-01 - Vorlesung: Nationales und Internationales Handelsrecht 6 KP

Semester Herbstsemester 2019
Angebotsmuster Jedes Herbstsemester
Dozierende Ulrich G. Schroeter (ulrich.schroeter@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die Vorlesung behandelt in ihrem ersten Teil das Schweizer Handelsrecht und in ihrem zweiten Teil das internationale Handelsrecht.

Der erste Teil beginnt mit einer Einführung in das Schweizer Handelsrecht (Rechtsquellen, Grundbegriffe und Charakteristika), bevor Sonderregeln für handelsrechtliche Rechtsgeschäfte (handelsrechtliche Stellvertretung, Lehre vom kaufmännischen Bestätigungsschreiben und Besonderheiten der kaufrechtlichen Rügeobliegenheit) sowie Grundlagen des Handelsregisters und der handelsrechtlichen Publizität behandelt werden. Aus dem Bereich des Schweizer Handelsvertragsrechts wird in das Vertriebsrecht und das Transportrecht eingeführt.

Im internationalen Teil wird nach einer Einführung zunächst auf den internationalen Handelskauf eingegangen. Es folgen Einheiten zum internationalen Transportrecht (Seetransport), zu internationalen Lieferklauseln (INCOTERMS) und zur Zahlungsabwicklung und -absicherung im internationalen Handel. Schliesslich wird die Streitbeilegung in grenzüberschreitenden Handelsbeziehungen vor nationalen und internationalen Handelsgerichten sowie Schiedsgerichten behandelt.
Lernziele Verständnis der systematischen Stellung des Handelsrechts im Schweizer Recht und in ausländischen Rechtsordnungen; Vertiefung des Pflichtfachstoffs in den Bereichen handelsrechtliche Publizität und Vertretung; Einführung in das Vertriebs- und Transportrecht; Sensibilisierung für das Zusammenspiel verschiedener Rechtsquellen in wichtigen Bereichen des internationalen Handelsverkehrs
Literatur Druey/Druey-Just/Glanzmann, Gesellschafts- und Handelsrecht, 11. Aufl. 2015
Herdegen, Internationales Wirtschaftsrecht, 10. Aufl. 2014
Honsell, Schweizerisches Obligationenrecht – Besonderer Teil, 9. Aufl. 2010
Kull/Wildhaber, Schweizer Vertriebsrecht, 2008
Patry, Grundlagen des Handelsrechts, SPR VIII/1, 1976
Schlechtriem/Schroeter, Internationales UN-Kaufrecht, 6. Aufl. 2016
Bemerkungen Wichtig: Die Vorlesung findet im HS 2019 in der ersten Semesterhälfte (25. September bis 30. Oktober 2019) statt, mit jeweils zwei 90minütigen Vorlesungsblöcken an jedem Mittwoch.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 25.09.2019 – 30.10.2019
Zeit Mittwoch, 10.15-12.00 Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch, 12.30-14.00 Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Datum Zeit Raum
Mittwoch 25.09.2019 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 25.09.2019 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 02.10.2019 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 02.10.2019 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 09.10.2019 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 09.10.2019 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 16.10.2019 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 16.10.2019 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 23.10.2019 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 23.10.2019 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 30.10.2019 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Mittwoch 30.10.2019 12.30-14.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S2 HG.35
Module Modul: Grundlagen Wirtschaftsrecht (Masterstudium: Wirtschaftsrecht)
Vertiefungsmodul Global Europe: Handel und Unternehmen in der Globalisierung (Masterstudium: European Global Studies)
Vertiefungsmodul Transnationales Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Vertiefungsmodul Wirtschaftsrecht (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Vertiefungsmodul: Transnationales Recht (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (EUCOR): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (EUCOR))
Leistungsüberprüfung Vorlesungsprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Lehrveranstaltungsbegleitende Leistungsüberprüfung (kurze schriftliche Arbeit, zu verfassen in der zweiten Semesterhälfte)
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Privatrecht

Zurück