Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

54063-01 - Forschungskolloquium: European Global Studies: Current Debates in History & Politics 5 KP

Semester Herbstsemester 2019
Angebotsmuster Jedes Semester
Dozierende Madeleine Herren-Oesch (madeleine.herren-oesch@unibas.ch, BeurteilerIn)
Philippe Major (philippe.major@unibas.ch)
Inhalt Das Forschungskolloquium „European Global Studies: Current Debates in History & Politics“ richtet sich insbesondere an die Studierenden im interfakultären Masterstudiengang Master of Arts (MA) in European Global Studies, die eine Masterarbeit auf der methodologischen Grundlage der Politik- bzw. Sozialwissenschaften und Geschichtswissenschaften verfassen (die Masterarbeit muss interfakultär sein). Es wird unter der Leitung von Prof. Madeleine Herren-Oesch (Geschichte) und Dr. Philippe Major (politische Philosophie) angeboten. Der selektive Einbezug von weiteren Disziplinen ist möglich.
Wie in der Wegleitung zum Master of European Global Studies formuliert, besuchen die Studierenden begleitend zur Masterarbeit ein Forschungskolloquium. Die Studierenden haben so die Möglichkeit, das Konzept der Masterarbeit und (erste) Ergebnisse vorzustellen sowie kritisch zu diskutieren. Sie erhalten dabei insbesondere Input zu methodischen Fragen und auch zur neuesten Forschungsliteratur.
Zusätzlich zu dieser Begleitung der Studierenden im Erarbeiten ihrer Masterarbeit wird von ihnen erwartet, dass sie politik-/sozialwissenschaftliche und geschichtswissenschaftliche Ansätze zur Analyse von Fragestellungen in den Bereichen Geschichte und Politik besser kennen lernen. Auf diese Weise sollen die Studierenden ein tieferes Verständnis der politik- bzw. sozialwissenschaftlichen sowie geschichtswissenschaftlichen Analysemethodik erhalten. Die Veranstaltung wird im Modul "Forschungskolloquium" des Master of Arts in European Global Studies mit 5 KP angerechnet.
Lernziele 1) Erreichen einer hohen wissenschaftlichen Kompetenz, Forschungsfragen in bearbeitbare Elemente aufzuteilen und methodisch konsistent zu bearbeiten.
2) Erwerben der Fähigkeit, eine Fragestellung „strategisch zu vereinfachen“ und auf diese Weise vertieft analysieren zu können.
3) Entwicklung der wissenschaftlichen Sensibilität, die eigenen Erkenntnisse (nur) soweit zu verallgemeinern, wie dies aufgrund der Analyse verantwortet werden kann.
4) Einbettung der eigenen Erkenntnisse in die (in der Regel) breite Literatur aus allenfalls verschiedenen Disziplinen zur konkret behandelten Fragestellung.
5) Vertiefung des Verständnisses für die sozial-/politik-/geschichtswissenschaftliche Methodologie.
Literatur Die zu diskutierende Literatur zur Masterarbeit hängt vom Thema der einzelnen Masterarbeit ab.
Bemerkungen Das Kolloquium findet als Blockseminar statt. Alle Termine und Themen werden im Vorfeld festgelegt bzw. zugeteilt.
Für administrative Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dominique Biehl (dominique.biehl@unibas.ch).
Weblink Europainstitut

 

Teilnahmebedingungen Das Seminar ist grundsätzlich offen für alle Studierende im Studiengang Master of Arts (MA) in European Global Studies, die die hier dargestellten Lernziele anstreben und eine Masterarbeit mit Schwerpunkt Geschichts- und Sozialwissenschaften verfassen.
Bei Unsicherheit bezüglich der Teilnahmevoraussetzungen kontaktieren Sie vorgängig bitte die verantwortlichen Dozierenden.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Über MOnA. Die Leistungserwartungen und Teilnahmedaten werden in Absprache mit den Masterstudierenden in der ersten Vorlesungswoche festgelegt
Unterrichtssprache Englisch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall unregelmässig
Datum 27.09.2019 – 05.12.2019
Zeit Siehe Detailangaben
Datum Zeit Raum
Freitag 27.09.2019 09.00-12.00 Uhr Zz-inaktiv GEL27, Salon E.04
Mittwoch 30.10.2019 14.00-17.00 Uhr Riehenstrasse 154, Pavillon 13
Donnerstag 05.12.2019 08.45-11.45 Uhr Riehenstrasse 154, Pavillon 13
Module Modul: Forschungskolloquium (Masterstudium: European Global Studies)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung PASS / FAIL
Von den Studierenden wird erwartet, dass sie einmal einen kurzen Vortrag zu ihrer Masterarbeit halten. Dies kann die Präsentation des Themas und der Struktur der Arbeit beinhalten, oder aber auch eine Präsentation der konzeptionellen Grundlagen oder erster Resultate umfassen.
Es wird erwartet, dass die Studierenden an den bekannt gemachten Terminen regelmässig teilnehmen und sich aktiv einbringen.
Schliesslich wird erwartet, dass die Studierenden die am Europainstitut angebotenen Workshops von Visiting Fellows regelmässig besuchen.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Universität Basel
Anbietende Organisationseinheit Europainstitut

Zurück