Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

55416-01 - Seminar: Der Soldat als Bürger. Militarisierte Gesellschaften im 19. Jahrhundert im Vergleich - Schweiz, Deutschland, Frankreich 3 KP

Semester Herbstsemester 2019
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Heinrich Hartmann (heinrich.hartmann@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Durch das Aufkommen moderner Massenarmeen und der damit verbundenen Einrichtung der Wehrpflicht wurde die Armee in vielen europäischen Staaten im Gefolge der napoleonischen Reformen zu einer prägenden gesellschaftlichen Institution. Das Seminar setzt es sich zum Ziel, die Stellung dieser Institution, aber auch die Veränderung des Verhältnisses von (männlichen) Bürgern und der Obrigkeit im langen 19. Jahrhundert in der Schweiz, Deutschland und Frankreich miteinander zu vergleichen. Dabei werden sowohl die institutionellen Grundlagen der neuen Massenarmeen, wie auch der Einfluss militärischer Reformen, der Einfluss des Militärs auf neue Geschlechterbilder oder die Debatte um die Entstehung eines populären Militarismus analysiert werden. Fallstudien aus allen drei Ländern werden zu möglichst jedem dieser Themengebiete erarbeitet. Vertiefte Quellenanalysen sollen die Arbeit an dem Thema sinnvoll ergänzen.
Literatur Ingenlath, Markus: Mentale Aufrüstung: Militarisierungstendenzen in Frankreich und Deutschland vor dem Ersten Weltkrieg. Frankfurt 1998.
Jaun, Rudolf: Preussen vor Augen. Das schweizerische Offizierskorps im militärischen und gesellschaftlichen Wandel des Fin de Siècle, Zürich 1999.
Foerster, Roland G. (Hg.): Die Wehrpflicht. Entstehung, Erscheinungsformen und politisch-militärische Wirkung, München 1994.
Bemerkungen Das Seminar beginnt in der zweiten Vorlesungswoche, 25.09.2019

 

Teilnahmebedingungen Gute englische und französische Lesekenntnisse in englisch werden vorausgesetzt!

Für Masterstudierende und fortgeschrittene Bachelorstudierende der Geschichte mit abgeschlossener Grundstufe (Nachweis von drei Proseminaren und den drei obligatorischen Proseminararbeiten). Bei Überbelegung kann die Teilnehmerzahl beschränkt werden. In diesem Fall werden Studierende der Geschichte bevorzugt zugelassen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 23.09.2019 – 16.12.2019
Zeit Montag, 14.00-16.00 Departement Geschichte, Seminarraum 4
Datum Zeit Raum
Montag 23.09.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 30.09.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 07.10.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 14.10.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 21.10.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 28.10.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 04.11.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 11.11.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 18.11.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 25.11.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 02.12.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 09.12.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 16.12.2019 14.00-16.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Module Modul: Areas: transnational - global (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Areas: Westeuropa (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Areas: Westeuropa (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Modul: Aufbau Neuere / Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul: Epochen der europäischen Geschichte: Neuere / Neueste Geschichte (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Modul: Epochen der europäischen Geschichte: Neuere / Neueste Geschichte (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Neuere / Neueste Geschichte (Master Studienfach Geschichte)
Modul: Profil: Moderne (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Profil: Schweizer Geschichte (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück