Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

56748-01 - Seminar: Mehrsprachigkeit und Bildung aus der Perspektive der Educational Linguistics 2 KP

Semester Frühjahrsemester 2020
Angebotsmuster Jedes Semester
Dozierende Edina Krompak (edina.krompak@unibas.ch)
Inhalt Educational Linguistics stellt ein transdisziplinäres Feld zwischen angewandter Linguistik und den Erziehungswissenschaften dar. Der Terminus wurde von Bernard Spolsky in den 70er Jahren entwickelt, mit dem Ziel, die Bedeutung linguistischer Aspekte in den Erziehungswissenschaften hervorzuheben und so die Professionalisierung pädagogischer Berufe voranzutreiben. In diesem Seminar werden drei grosse Themenfelder der Educational Linguistics behandelt: gesellschaftliche und institutionelle und familiäre sprachliche Praktiken, Konzepte und Didaktik der Mehrsprachigkeit sowie Digitalisierung und Sprache.
Im Rahmen des Seminars setzen sich die Studierenden mit den aktuellen theoretischen Ansätzen und Forschungsergebnissen zu den obigen Themenfeldern auseinander und reflektieren deren Umsetzungsmöglichkeiten in der pädagogischen Praxis. Folgende zentrale Fragen stehen dabei im Mittelpunkt: Wie werden die Bildungsinstitutionen der sprachlichen und soziokulturellen Diversität gerecht? Inwieweit prägen Sprachen und Sprachenpolitik unsere Identität? Was ist Mehrsprachigkeit? Wie verändert sich Sprache als soziale Praxis durch Digitalisierung?
Lernziele •Die Studierenden können ausgewählte Themenfelder der Educational Linguistics beschreiben und diese transdisziplinär verorten.
•Die Studierenden können die Bedeutung gesellschaftlicher, institutioneller und familiärer sprachlicher Praktiken für Bildungs- und Entwicklungsprozesse erklären.
•Die Studierenden können die Sprachenpolitik ausgewählter Länder vergleichen und ihre Auswirkung auf den institutionellen und individuellen Sprachgebrach kritisch reflektieren.
•Die Studierenden kennen aktuelle Theorien der Mehrsprachigkeit.
•Die Studierenden können die Auswirkung der Digitalisierung auf den gesellschaftlichen und individuellen Sprachgebrauch beschreiben.
Literatur Busch, B. (2013). Mehrsprachigkeit. Wien: facultas.wuv.
Hornberger, N. H. (ed.). (2011). Educational Linguistics: Critical Concepts in Linguistics. London: Routledge.
Hult F. M & King, K. A. (2011). Educational Linguistics in Practice. Applying the Local Globally and the Global Locally. Bristol: Multilingual Matters.
Shohamy, E. (2006). Language Policy: Hidden Agendas and New Approaches. London: Routledge.
Spolsky, B. & Hult, F. M. (eds.). (2008). The Handbook of Educational Linguistics. Oxford:
Blackwell.

 

Teilnahmebedingungen BA-Abschluss
Hörer/innen sind zugelassen
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall 14-täglich
Datum 21.02.2020 – 29.05.2020
Zeit Freitag, 08.15-09.45 Kollegienhaus, Seminarraum 209
Datum Zeit Raum
Freitag 21.02.2020 08.15-09.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 209
Freitag 06.03.2020 08.15-09.45 Uhr Fasnachtsferien
Freitag 20.03.2020 08.15-09.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 209
Freitag 03.04.2020 08.15-09.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 209
Freitag 17.04.2020 08.15-09.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 209
Freitag 01.05.2020 08.15-09.45 Uhr Tag der Arbeit
Freitag 15.05.2020 08.15-09.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 209
Freitag 29.05.2020 08.15-09.45 Uhr Kollegienhaus, Seminarraum 209
Module Modul Interdisziplinäre Perspektiven in den Fachdidaktiken (Masterstudium: Educational Sciences)
Modul Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik (Masterstudium: Educational Sciences)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung - aktive Teilnahme an der Lehrveranstaltung (Leseaufträge, Diskussionen und Erkundungsaufgaben)
- Schriftliche Arbeit
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Institut für Bildungswissenschaften, bildungswissenschaften@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Institut für Bildungswissenschaften

Zurück