Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

56852-01 - Seminar: Aufkleber im öffentlichen Raum 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2020
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Eberhard Wolff (eberhard.wolff@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt In der derzeitigen digitalisierten Welt finden Kleinstmedien eine wachsende Verbreitung (inhaltlich als Twitter, Emojis etc., materiell z.B. als kleine Smartphone-Bildschirme). Als Reaktion darauf befassen sich die Kultur- und Medienwissenschaften in den letzten Jahren verstärkt mit diesem Phänomen. Sie fragen etwa nach den Ursachen, Bedeutungen und Wirkungen der mit den kleinen Medien einhergehenden „Reduktion“. Kleinstmedien haben aber auch eine analoge Vorgeschichte und eine gegenwärtige Realität. Das Seminar greift als Untersuchungsbeispiel dafür das allgegenwärtige analoge Kleinstmedium „Aufkleber“ heraus, das vielgestaltig zwischen Extrempolen wie Polit-Aktivismus und Sammelbildern oszilliert. Die Veranstaltung soll kulturwissenschaftliche Frageperspektiven auf das Phänomen „Aufkleber“ – weit über die nach dem „Kleinstmedium“ hinaus – entwickeln und anhand von Beispielen in der nächsten Umgebung untersuchen.
Lernziele Entwickeln kulturwissenschaftlicher Frageperspektiven auf das Alltagsphänomen „Aufkleber“ und Anwendung auf Beispiele in der nächsten Umgebung.
Literatur Wird zu Beginn der Veranstaltung vorgelegt.

 

Teilnahmebedingungen Grundstudium abgeschlossen.
Die Teilnehmerzahl ist aus Gründen der Qualitätssicherung der Lehre auf 25 beschränkt. Die Teilnehmenden werden nach Fachrichtung, Studiengang und in der Reihenfolge ihrer Anmeldung auf die Liste gesetzt. Wer im Rahmen von Auslandaufenthalten und von Austauschprogrammen in Basel studiert wird unabhängig vom Listenplatz immer aufgenommen.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Direkte Anmeldung: eberhard.wolff@unibas.ch, Belegen auf MoNA.
Lehrveranstaltungen mit beschränkter Teilnehmerzahl können ab 01.01.2020 bis 09.02.2020 über MOnA belegt werden.
Die Zuteilung erfolgt durch die Dozierenden. Bis 14.02.2020 erhalten alle definitiv aufgenommenen Studierenden eine Bestätigungsmail des Dozierenden. Wer an der ersten Sitzung einer Veranstaltung dennoch unentschuldigt fehlt, wird von der Liste gestrichen.
In der ersten Sitzung einer Veranstaltung oder per Mail in der Woche der ersten Sitzung erfahren Studierende auf einer Warteposition, ob sie doch teilnehmen können.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 24.02.2020 – 25.05.2020
Zeit Montag, 14.15-16.00 Alte Universität, Seminarraum 207
Datum Zeit Raum
Montag 24.02.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 02.03.2020 14.15-16.00 Uhr Fasnachtsferien
Montag 09.03.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 16.03.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 23.03.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 30.03.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 06.04.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 13.04.2020 14.15-16.00 Uhr Ostern
Montag 20.04.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 27.04.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 04.05.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 11.05.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 18.05.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Montag 25.05.2020 14.15-16.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Module Modul: Methoden und Felder der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Research Lab Kulturanthropologie (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Veranstaltungsbegleitend.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie

Zurück