Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

57114-01 - Vorlesung: Friedrich II. (1194 – 1250) 2 KP

Semester Frühjahrsemester 2020
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Lucas Burkart (lucas.burkart@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Friedrich II. kann als «Geschichtszeichen» gelten. Bereits seine Geburt am Stephanstag 1194 wurde von Zeitgenossen bedeutungsvoll als Ankunft eines «neuen Herrschers» gedeutet. Als Herrscher verband er das als «Vielvölkerstaat» bezeichnete Königreich Sizilien mit der Reichsherrschaft, wofür er Konflikte mit sizilischen Granden, italienischen Kommunen und deutschen Fürsten ebenso wie mit den Päpsten ausfocht. In Sizilien entwickelte er das Erbe seiner normannischen Vorgänger beispielhaft zu einem «hochmittelalterlichen Machtstaat» und führte zahlreiche neue Gesetze ein, deren Missachtung er mit drakonischen Strafen ahndete. Zugleich sammelte er am Hof von Palermo Gelehrte und Künstler unbesehen ihrer Herkunft und Religion und gründete in Neapel eine Universität. Nach Verhandlungen mit dem ayyubidischen Sultan al-Kamil schliesslich brachte er im Vertrag von Jaffa die Pilgerorte im Heiligen Land wieder unter christliche Kontrolle und zog als «König» in Jerusalem ein.
Vielleicht noch stärker als die Zeitgenossen gilt Friedrich II. jedoch der Historiographie als Geschichtszeichen. Sein Tod 1250 markiert den Beginn des Interregnums und damit das Ende der «hohen Kaiserzeit», wie die traditionelle Reichsgeschichte zu formulieren nicht müde wurde. Von anderer Warte aus nannte Jacob Burckhardt Friedrich «den ersten modernen Menschen auf dem Thron». Ernst Kantorowicz schliesslich erhob ihn 1927 in den Olymp der «Helden und Heiligen» des George-Kreises.
In und mit Friedrich II. untersucht die Vorlesung die Geschichte einer Herrscherfigur des christlichen Mittelalters und reflektiert zugleich dessen Rezeption seit dem 19. Jahrhundert.

 

Teilnahmebedingungen Für Studierende der Geschichte aller Studienfächer und -stufen, Studierende anderer Studienfächer, Hörer/innen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2020 – 28.05.2020
Zeit Donnerstag, 08.15-10.00 Kollegienhaus, Hörsaal 001
Datum Zeit Raum
Donnerstag 20.02.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 27.02.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 05.03.2020 08.15-10.00 Uhr Fasnachtsferien
Donnerstag 12.03.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 19.03.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 26.03.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 02.04.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 09.04.2020 08.15-10.00 Uhr Ostern
Donnerstag 16.04.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 23.04.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 30.04.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 07.05.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 14.05.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Donnerstag 21.05.2020 08.15-10.00 Uhr Auffahrt
Donnerstag 28.05.2020 08.15-10.00 Uhr Kollegienhaus, Hörsaal 001
Module Modul Fachwissenschaft / Geschichte (Masterstudium: Educational Sciences)
Modul: Analysefelder: Strukturen - Prozesse - Transformationen (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Areas: Europa Global (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Modul: Areas: transnational - global (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Basis Mittelalter (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul: Epochen der europäischen Geschichte: Mittelalter (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Modul: Profil: Vormoderne (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Synthese (Master Studienfach Geschichte)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Schriftliche oder mündliche Prüfung in Absprache mit dem/der Dozierenden.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, Wiederholung zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück