Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

23363-01 - Übung: Orlando di Lasso (1532-1594), princeps musicorum 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2020
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Martin Kirnbauer (martin.kirnbauer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Orlando di Lasso gehört sowohl zu den sehr typischen als auch zu den besonders herausragenden Musikerpersönlichkeiten seiner Zeit. Dies ist aber kein Widerspruch, sondern zeigt zwei Seiten dieses von Zeitgenossen als "princeps musicorum" betitelten Komponisten. So zeigt seine Biographie eine Karriere vom Chorknaben, der wegen seiner schönen Stimme nach Italien entführt wird und dort als Sänger und auch maestro di cappella in Rom wirkt, bis er 1557 in der bayerischen Hofkapelle angestellt wird, der er bis zu seinem Tode treu bleibt. Zugleich gehört Lasso zu den Musikern, die in allen Stilen und (Musik-)Sprachen zu Hause waren, die die Spielregeln des seinerzeit noch jungen Marktes gedruckter Musik beherrschten und die "international" präsent waren. Dabei schuf er eine Reihe von herausragenden Werken (wie die Prophetiae Sibyllarum oder seine Busspsalmen), die über seinen Tod hinaus geschätzt wurden. Angesichts des breiten Spektrums werden in der Veranstaltung nur ausgewählte Themen berücksichtigt werden können (wie etwa die genannten zyklischen Werke, Beispiele seiner weltlichen Liedkompositionen in den verschiedenen Sprachen und Stilen sowie "chromatische" Experimente).
Literatur Zur Einführung in diesen sehr vielseitigen und produktiven Komponisten sei zum einen auf die einschlägigen Fachlexika verwiesen, zum anderen auf den Ausstellungskatalog der Bayerischen Staatsbibliothek, Orlando di Lasso - Musik der Renaissance am Münchner Fürstenhof (Wiesbaden: Reichert 1982) und den von James Erb herausgegebenen Guide to Research (New York: Garland 1990); eine Übersicht über neuere Fragestellungen in der Lasso-Forschung bietet das erste Yearbook der Alamire Foundation "Orlando di Lasso and his Time" (Peer: Alamire 1995).
Bemerkungen Die Veranstaltung steht in Zusammenhang zu einem Studientag "Klangwelt Renaissance", der am 27.-28. April 2020 an der Schola Cantorum Basiliensis stattfindet und dessen Besuch obligatorisch ist.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 20.02.2020 – 28.05.2020
Zeit Donnerstag, 16.00-18.00 Musikwissenschaft, Vortragssaal
Datum Zeit Raum
Donnerstag 20.02.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 27.02.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 05.03.2020 16.00-18.00 Uhr Fasnachtsferien
Donnerstag 12.03.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 19.03.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 26.03.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 02.04.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 09.04.2020 16.00-18.00 Uhr Ostern
Donnerstag 16.04.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 23.04.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 30.04.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 07.05.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 14.05.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Donnerstag 21.05.2020 16.00-18.00 Uhr Auffahrt
Donnerstag 28.05.2020 16.00-18.00 Uhr Musikwissenschaft, Vortragssaal
Module Modul: Ältere Musikgeschichte MA (Master Studienfach Musikwissenschaft)
Wahlbereich Bachelor Musikwissenschaft: Empfehlungen (Bachelor Studienfach Musikwissenschaft)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Die Leistungsüberprüfung findet während der Veranstaltung in Form von kleineren schriftlichen und mündlichen Arbeiten statt.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Musikwissenschaft

Zurück