Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

57281-01 - Übung: "Es war einmal in Genf" – Einführung in die "Digital History" am Beispiel des Völkerbunds 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2020
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Christiane Sibille (christiane.sibille@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt #multilateralism100 – unter diesem Hashtag wird in den Sozialen Medien derzeit daran erinnert, dass Genf seit hundert Jahren eine wichtige Rolle für den Multilateralismus spielt. Von zentraler Bedeutung für diese Position war der Völkerbund, der vor 100 Jahren seine Arbeit in Genf aufnahm und die Stadt zum Zentrum internationaler Organisationen und Netzwerke machte.
Durch das Jubiläum, gross angelegte Digitalisierungsprojekte und innovative Forschungsprojekte existieren mittlerweile sehr unterschiedliche Möglichkeiten, sich dem Völkerbund aus der Perspektive der «Digital History» zu nähern. Das Ziel der Übung ist es, diese vielfältigen Zugänge zu nutzen und einen ersten Einblick in die Erstellung, Verwaltung und Analyse digitaler Daten zu gewinnen. Hierzu sollen drei thematische Schwerpunkte miteinander verbunden werden: Die Recherche und Analyse bestehender digitaler Projekte, die Anwendung verschiedener Werkzeuge für die eigene (digitale) Forschungsarbeit und schließlich die Frage nach der Rolle der Geschichtswissenschaften im Kontext der sogenannten Digital Humanities.
Auf diese Weise sollen Grundkompetenzen für die digitale Quellenkritik, das Datenmanagement und die Präsentation digitaler Forschungsergebnisse erworben werden.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Explizit erwünscht sind Neugier und Flexibilität beim gemeinsamen Ausprobieren verschiedener Software und die Bereitschaft zum selbständigen Arbeiten.
Literatur Martin Grandjean: The Networks of Intellectual Cooperation (1919–1939), http://www.martingrandjean.ch/the-networks-of-intellectual-cooperation.
Madeleine Herren: Internationale Organisationen seit 1865. Eine Globalgeschichte der internationalen Ordnung, Darmstadt 2009.
Christiane Sibille: LONSEA - Der Völkerbund in neuer Sicht. Eine Netzwerkanalyse zur
Geschichte internationaler Organisationen, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in
Contemporary History, Online-Ausgabe, 8 (2011/3), http://www.zeithistorischeforschungen.de/16126041-Sibille-3-2011.
Sacha Zala und Marc Perrenoud (Hg.): La Suisse et la construction du multilatéralisme. Die Schweiz und die Konstruktion des Multilateralismus, Bd. 2. Documents diplomatiques suisses sur l’histoire de la Société des Nations. Diplomatische Dokumente der Schweiz zur Geschichte des Völkerbunds 1918–1946, dodis.ch/q14

Websites:
https://multilateralisme100.onug.ch/
https://lontad-project.unog.ch/
http://lonsea.org

 

Teilnahmebedingungen Aktive Teilnahme.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 17.02.2020 – 25.05.2020
Zeit Montag, 16.15-18.00 Departement Geschichte, Seminarraum 4
Datum Zeit Raum
Montag 17.02.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 24.02.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 02.03.2020 16.15-18.00 Uhr Fasnachtsferien
Montag 09.03.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 16.03.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 23.03.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 30.03.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 06.04.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 13.04.2020 16.15-18.00 Uhr Ostern
Montag 20.04.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 27.04.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 04.05.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 11.05.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 18.05.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Montag 25.05.2020 16.15-18.00 Uhr Departement Geschichte, Seminarraum 4
Module Modul: Archive / Medien / Theorien (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul: Forschung und Praxis (Master Studienfach Osteuropäische Geschichte)
Modul: Methoden der Gesellschaftswissenschaften (Masterstudium: European Global Studies)
Modul: Praxis (Master Studienfach Geschichte)
Modul: Praxis (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Profil: Moderne (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Profil: Schweizer Geschichte (Master Studiengang Europäische Geschichte (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Transfer: Digital History (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Vertiefungsmodul Global Europe: Internationale Organisationen (Masterstudium: European Global Studies)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Studierende der Geschichte aller Studienstufen sowie Studierende anderers Studienfächer, in deren Module die Übung verknüpft ist. Bei Überbelegung wird die Teilnehmerzahl beschränkt. In diesem Fall werden Studierende der Geschichte bevorzugt zugelassen.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück