Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

57307-01 - Vorlesung: Institutional Critique 2 KP

Semester Frühjahrsemester 2020
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Markus Klammer (markus.klammer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt In den 1960er Jahren ereignete sich eine folgenschwere und bis heute wirksame Verlagerung künstlerischer Interessen weg von der Produktion autonomer, dinghaft verfasster Werke hin zu einer Analyse der Rahmenstrukturen für das Herstellen und Ausstellen von Kunst überhaupt. Unter Bezugnahme auf bereits etablierte konzeptualistische Praktiken begannen Künstler/innen, die sozialen, ökonomischen und politischen Bedingungen der Ausstellungsdispositive von Kunstwerken zu hinterfragen und Arbeiten zu schaffen, die diese Bedingungen sichtbar machten und einer an den jeweils spezifischen Präsentationsbedingungen orientierten Kritik unterwarfen.

Die Lehrveranstaltung verfolgt ein doppeltes Ziel: Zum einen soll der Institutionsbegriff ausgehend von poststrukturalistischen, soziologischen und ideologiekritischen Ansätzen (Foucault, Althusser, Gehlen, Goffman) diskutiert und in seinen historischen Veränderungen beleuchtet werden. Vor allem aber gilt es, unterschiedliche künstlerische Strategien der Institutionskritik zu untersuchen, seien es Arbeiten dokumentarischer Natur, seien es an sozialen und architektonischen Strukturen ansetzende Interventionen oder sei es die performative Kritik von Subjektivierungsformen.

Die Vorlesung widmet sich der Geschichte der »Institutional Critique« aus einer gegenwärtigen Perspektive, aus der Perspektive einer globalisierten Welt, in der das Konzept einheitlicher, klar lokalisierbarer Institutionen mit bestimmten charakteristischen Machtwirkungen und Regulierungen von Sichtbarkeitsbedingungen bereits im Zerfallen begriffen ist.

Untersucht werden Arbeiten und Praktiken unter anderem von Michael Asher, Marcel Broodthaers, Daniel Buren, Claire Fontaine, Andrea Fraser, Hans Haacke, Adrian Piper, Martha Rosler, Hito Steyerl und Fred Wilson.

Die Vorlesung richtet sich sowohl an Masterstudierende als auch an Bachelorstudierende. Sie wird von einem Kolloquium begleitet, das interessierten Studierenden die Möglichkeit zu einer vertieften Diskussion der behandelten Werke und Fragestellungen bietet.

Vorlesungsbeginn ist der 19.02.2020.

 

Anmeldung zur Lehrveranstaltung Anmeldung über Mona notwendig.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien Online-Angebot fakultativ
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 19.02.2020 – 27.05.2020
Zeit Mittwoch, 12.15-14.00 Alte Universität, Hörsaal -101
Datum Zeit Raum
Mittwoch 19.02.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 26.02.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 04.03.2020 12.15-14.00 Uhr Fasnachtsferien
Mittwoch 11.03.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 18.03.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 25.03.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 01.04.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 08.04.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 15.04.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 22.04.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 29.04.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 06.05.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 13.05.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 20.05.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Mittwoch 27.05.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Hörsaal -101
Module Modul: Kunsttheorie und Methodik (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Kunsttheorie und Methodik (Master Studienfach Kunstgeschichte)
Modul: Moderne / Gegenwart (Bachelor Studienfach Kunstgeschichte)
Modul: Profil: Bildtheorie und Bildgeschichte (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Profil: Moderne (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Werk und Kontext (Master Studiengang Kunstgeschichte und Bildtheorie)
Modul: Werk und Kontext (Master Studienfach Kunstgeschichte)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Mündliche Prüfung in der letzten Vorlesungswoche.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, Wiederholung zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kunstgeschichte

Zurück