Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

45033-01 - Kolloquium: Homo Oeconomicus im Bronzezeitlichen Ägypten 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2020
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Antonio Loprieno (a.loprieno@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Teilnehmer erhalten zu Beginn eine Einführung, wie die Ägyptologie die Wirtschaft des bronzezeitlichen Ägypten analysiert, eine Einführung in die Quellenlage, aus denen dieses Bild entstanden ist sowie in offene Fragen, die sich daraus ergeben. Diese Fragestellungen werden sodann aus volkswirtschaftlicher Sicht, d.h. unter Anwendung ökonomischer Modelle behandelt. Dabei stehen institutionenökonomische Zugänge, Modelle der Anreizsetzung, mit Risiko, und Informationsasymmetrie im Vordergrund. Im Zentrum des Interesses stehen nicht makroökonomische Aggregate, sondern die individuellen Handlungsfelder und Interaktionen im Rahmen der ägyptischen sozialen Struktur. Untersucht wird nicht primär das klassische ökonomische Feld, Landwirtschaft und Handel, sondern alle zwischenmenschlichen Situationen, z.B. auch kultische oder im Rahmen staatlicher und privater Dienstbarkeiten. Zur Vermeidung ökonomischen Imperialismus („alles ist ökonomisch getrieben und zwar so wie es sich die moderne Ökonomik vorstellt!“) werden ökonomische Interpretationen systematisch mit alternativen Interpretationen insbesondere aus der Kulturanthropologie konfrontiert. So wird z.B. in der Analyse nicht unterstellt, das Zeitverständnis der Menschen in Ägypten hätte selbstverständlich exakt dem in der Ökonomik immer unterstellten chronologischen Zeitverständnis entsprochen. Gewohnte ökonomische Denkmuster, z.B. des Planens und des intertemporalen Kosten-Nutzen Vergleichs, werden somit nicht als Selbstverständlichkeiten unterstellt, sondern bleiben grundsätzlich in Frage gestellt.
Lernziele Vermittlung einer interdisziplinären Perspektive zwischen Kulturforschung und Volkswirtschaftslehre. Dabei werden die volkswirtschaftlichen Modelle bei der Interpretation ägyptischer Artefakte (Schriftquellen) systematisch mit kulturanthropologischen Ansätzen konfrontiert, in der Grundannahme, dass Ägypten keine gesellschaftliche Singularität darstellt, sondern Gemeinsamkeiten mit aktuellen Gesellschaften aufweisen kann. Die Teilnehmer lernen so darüber zu reflektieren, wo die Grenzen eines rein philologischen Zugangs zum Verständnis ihres gesellschaftlichen Untersuchungsgegenstands ebenso wie jene der im volkswirtschaftlichen Selbstverständnis als universell gültig erachteten ökonomischen Modelle in ihrer Anwendung auf einen historischen Kontext liegen. Die Teilnehmer lernen zudem exemplarisch Mittel und Grenzen der Hermeneutik kennen.
Literatur Allen, James P. (2002), The Heqanakht Papyri, New York (PMMA 27).
Assmann, Jan (1996) Ägypten. Eine Sinngeschichte. Hanser, München 1996.
Bleiberg, Edward L. (2007), State and Private Enterprise; In: Toby Wilkinson, The Egyptian World, London/New York, 175-184.
Collier, Mark/Quirke Stephen (2002), The UCL Lahun Papyri: Letters, Oxford.
Eyre, Christopher J. (1999), The Village Economy in Pharaonic Egypt; In: Alan K. Bowman/Eugene Rogan, Agriculture in Egypt, From Pharaonic to Modern Times, Oxford.
Haring, Ben J.J. (2009), Economy, UCLA Encyclopedia of Egyptology. http://escholarship.org/uc/item/2t01s4qj
Hassan, Fekri (2009), Human Agency, Climate Change, and Culture: An Anthropological Perspective; In: Susan A. Crate et al. (Hrsg.), Anthropology and Climate Change: From Encounters to Actions, Walnut Creek, CA, 39-69.
Helck, Wolfgang (1975), Wirtschaftsgeschichte des Alten Ägypten im 3. und 2.Jahrtausend v. Chr., Leiden (Handbuch der Orientalistik, I, V. Abschnitt).
Helck, Wolfgang (1994), Wege zum Eigentum an Grund und Boden im Alten Reich; In: Schafik Allam, Grund und Boden in Altägypten. Tübingen 1994, 9-14.
Janssen, Jacobus J. (1975a), Commodity prices from the Ramessid period: an economic study of the village of Necropolis workmen at Thebes, Leiden.
Kemp, Barry J. (1986), Large Middle Kingdom Granary Buildings, Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde 113, 120-136.
Loprieno, Antonio (2012), Slavery and Servitude, UCLA Encyclopedia of Egyptology. http://escholarship.org/uc/item/8mx2073f
Moreno Garcia, Juan Carlos (2011), Village, UCLA Encyclopedia of Egyptology. http://escholarship.org/uc/item/4fs1k0w9
Moreno Garcia, Juan Carlos (2012), Households, UCLA Encyclopedia of Egyptology. http://escholarship.org/uc/item/2bn8c9gz
Muhs, Brian, The Ancient Egyptian Economy 3000-30 BCE, Cambridge University Press 2016.
Nutz, Rainer, Ägyptens wirtschaftliche Grundlagen in der Mittleren Bronzezeit, Diss. Basel 2013.
Quirke, Stephen (1990), The Administration of Egypt in the Late Middle Kingdom, New Malden, Surrey.
Römer, Malte (2009), Hauswirtschaft - Häuserwirtschaft - Gesamtwirtschaft. “Ökonomie” im pharaonischen Ägypten, Orientalia 78, 1-43.
Warburton David A. (1997), State and Economy in Ancient Egypt. Fiscal Vocabulary of the New Kingdom, Freiburg/Göttingen.
Wente, Edward F. (1990),Letters from Ancient Egypt, Atlanta.
Bemerkungen Veranstaltung-Struktur und genaue Termine:
Kompaktveranstaltung im Break mit ca. 3 Tagen:
1. Tag: Intro durch die Dozenten und Aufgabenstellung: 27.2.20, 14:15-20:00, Raum 01-113 an der HSG
2. Tag: Textbearbeitung der Teilnehmer in Gruppen unter Anleitung durch die Dozenten:
3. Tag: Präsentationen der Gruppenarbeiten (Prüfungsteil) mit Diskussion: 30. + 31.3.20, jeweils 08:00 - 18:00 in Basel.
Die Veranstaltung findet als Parallellveranstaltung an der Uni Basel und der HSG statt. Zeitlich wird sie zusammengelegt, d.h. Teilnehmer aus Basel und der HSG besuchen den Kurs gemeinsam im HSG-Break. Die Teilnehmerzahl soll auf je 20 Teilnehmer pro Universität begrenzt werden.
Weblink Weblink ADAM

 

Teilnahmebedingungen Abgeschlossener Bachelor in Wirtschafts-, Kultur- oder Altertumswissenschaften.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Da die Teilnehmerzahl auf 20 Studierende beschränkt ist, melden Sie sich bitte bis zum 20. Februar 2020 per Email beim Dozenten an und belegen dann in MOnA, falls Sie zur Veranstaltung zugelassen werden.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall Block
Datum 27.02.2020 – 07.04.2020
Zeit Siehe Detailangaben
Datum Zeit Raum
Donnerstag 27.02.2020 14.00-18.00 Uhr Hochschule St. Gallen
Montag 06.04.2020 08.00-18.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 07.04.2020 08.00-18.00 Uhr Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Seminarraum S14 HG.32
Module Modul: Aktuelle Forschung der Ägyptologie (Master Studienfach Ägyptologie)
Modul: Aktuelle Forschung der Ägyptologie (Master Studiengang Archäologie und Naturwissenschaften)
Modul: Vertiefung altägyptischer Kulturgeschichte (Master Studienfach Ägyptologie)
Modul: Vertiefung altägyptischer Kulturgeschichte (Master Studiengang Archäologie und Naturwissenschaften)
Modul: Wahlbereich (Masterstudium: Wirtschaftswissenschaften)
Leistungsüberprüfung Semesterendprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung 1. Präsentation in Gruppen (60%)
2. Kurzer Essay (40%)
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,1
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät / WWZ, studiendekanat-wwz@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät / WWZ

Zurück