Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

23067-01 - Vorlesung: Behindertenrecht 6 KP

Semester Herbstsemester 2020
Angebotsmuster Jedes Herbstsemester
Dozierende Caroline Hess Klein (caroline.klein@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die Bundesverfassung verbietet in Art. 8 Abs. 2 ausdrücklich Diskriminierungen wegen einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung. Sie beauftragt in Art. 8 Abs. 4 den Gesetzgeber von Bund und Kantonen, Massnahmen zu ergreifen, um Benachteiligungen von Menschen mit Behinderungen zu beseitigen. Das Behindertengleichstellungsgesetz konkretisiert dieses Verbot und führt dadurch teilweise den Gesetzgebungsauftrag auf Bundesebene aus. Auch die Spezialgesetzgebung des Bundes enthält unterschiedliche Vorschriften zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Damit soll ihre autonome Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gefördert werden. Am 15. Mai 2014 ist zudem die UNO-Behindertenrechtskonvention für die Schweiz in Kraft getreten. Im Sommer 2016 hat die Schweiz ihren Initialstaatenbericht dem UNO-Ausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen unterbreitet; im Frühjahr 2021 wird die Schweiz von diesem zum ersten Mal überprüft.

In der Vorlesung werden Entstehung und Tragweite der wichtigsten Quellen des Behindertengleichstellungsrechts untersucht. Unterschiedliche Themenbereiche (u.a. Bau, öffentlicher Verkehr, Dienstleistungen, Aus- und Weiterbildung, Arbeit, Einbürgerung, Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung) werden anhand von zahlreichen Beispielen aus der Praxis diskutiert. Der neuen UNO-Behindertenrechtskonvention wird besondere Beachtung geschenkt. Die Gesetzgebung und Rechtsprechung im Ausland (vor allem USA und Deutschland) sowie auf internationaler Ebene (Europarat, EU, UNO) werden als Vergleich herangezogen.
Lernziele - Die Studierenden kennen die Grundlagen des Behindertengleichstellungsrechts auf Bundesebene sowie die damit verbundene Rechtsprechung.
- Die Studierenden haben einen Überblick über das Behindertengleichstellungsrechts in den USA, in Deutschland sowie auf internationaler Ebene.
- Die Studierenden wissen, welche Fragen/Probleme sich bei der Umsetzung des Behindertengleichstellungsrechts in den unterschiedlichen Bereichen konkret stellen können.
Literatur - Ein Reader dient als Grundlage für die Vorlesung. Dieser beinhaltet Erlass-, Rechtsprechungs- und Literaturauszüge, welche für das Thema von Bedeutung sind. Zudem weist er auf weiterführende Literatur und Links hin.
- Markus Schefer/Caroline Hess-Klein, Behindertengleichstellungsrecht, Bern 2014
- Markus Schefer/Caroline Hess-Klein, Droit de l'égalité des personnes handicapées, Berne 2013
Bemerkungen - Neben der Dozentin Frau Dr. Caroline Hess-Klein intervenieren in der Vorlesung auch ExpertInnen aus der Praxis (Anwaltskanzlei/Verwaltung) zu ausgewählten Themen.
- Im FS 21 erhalten Studierende, welche die Vorlesung Behindertenrecht erfolgreich abgeschlossen haben, die Möglichkeit, eine Clinic im Behindertengleichstellungsrecht zu absolvieren. Diese bietet Einsätze in der Bundesverwaltung, in der Privatwirtschaft sowie in Rechtsdiensten von Behindertenorganisationen an.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 15.09.2020 – 15.12.2020
Zeit Dienstag, 10.15-12.00 Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Datum Zeit Raum
Dienstag 15.09.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 22.09.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 29.09.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 06.10.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 13.10.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 20.10.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 27.10.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 03.11.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 10.11.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 17.11.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 24.11.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 01.12.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 08.12.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Dienstag 15.12.2020 10.15-12.00 Uhr Juristische Fakultät, Seminarraum S5 HG.54
Module Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (Bilingue): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (bilingue))
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft (EUCOR): Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft (EUCOR))
Wahlbereich Master Rechtswissenschaft: Empfehlungen (Masterstudium: Rechtswissenschaft)
Leistungsüberprüfung Vorlesungsprüfung
Hinweise zur Leistungsüberprüfung MA:
Mündliche Prüfung gemäss 8 Abs. 2 lit. a in Verb. mit 10 MLawO.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Belegen via MOnA innerhalb der Belegfrist
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala 1-6 0,5
Wiederholtes Belegen einmal wiederholbar
Zuständige Fakultät Juristische Fakultät, studiendekanat-ius@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Öffentliches Recht

Zurück