Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

58637-01 - Kolloquium: Wohin des Weges? Mobilität und Migration im Altertum 3 KP

Semester Herbstsemester 2020
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Ilaria Gullo (ilaria.gullo@unibas.ch)
Ana Zora Maspoli (ana.maspoli@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Im Zentrum der diesjährigen Graduiertentagung stehen die Themen «Mobilität und Migration», die interdisziplinär beleuchtet werden. Diese Themen waren im Altertum ebenso zentral wie heute, was zur Folge hat, dass Migration in den letzten Jahren in diversen Disziplinen, darunter auch die Altertums- und Naturwissenschaften, verstärkt erforscht wird. Dank der in den letzten 20 Jahren gemachten Fortschritte in der Archäogenetik, stellen die Ergebnisse von aDNA- und der Isotopen-Analysen eine neue, wertvolle und zuverlässige Quelle dar, die die Mobilität des Menschen seit frühester Zeit direkt bezeugt. Nebst der materiellen und schriftlichen Hinterlassenschaft, aufgrund der die Mobilität nur indirekt und punktuell nachweisbar ist, können die Altertumswissenschaften nun auch aus dieser Quelle schöpfen. Ausserdem können die Naturwissenschaften als stützende Funktion bei der Erforschung von Ursachen von Migration und deren Konsequenzen für die migrierenden und empfangenden Gesellschaften dienen.
Von grossem Interesse wären dabei einerseits Fragen nach der Definition von Mobilität und Migration, deren Ursachen und Beweggründe und andererseits die bisher erarbeiteten methodischen und theoretischen Forschungsansätze.
Die Beiträge an der Tagung können demnach jeweils sowohl über theorie- oder objektbasierte als auch über literatur- oder bildwissenschaftliche Zugänge erfolgen.
Lernziele Im Rahmen der Tagung haben Studierende im Doktoratsprogramm die Möglichkeit, Forschungen aus ihren Dissertationsgebieten zur Diskussion zu stellen und sich Inputs von externen SpezialistInnen sowie zum Thema arbeitenden Doktoranden anderer Forschungseinrichtungen zu holen.
Literatur R. Rollinger – H. Stadler (Hrsg.), 7 Millionen Jahre Migrationsgeschichte. Annäherungen zwischen Archäologie, Geschichte und Philologie, Akten der internationalen Tagung „Ötzi und die Migration: ein zentrales Phänomen der Menschheitsgeschichte, Innsbruck 8. Oktober 2016 (Innsbruck 2019)
H. Meller – F. Daim – J. Krause – R. Risch, Migration und Integration von der Urgeschichte bis zum Mittelalter, 9. Mitteldeutscher Archäologentag, Halle (Saale) 20.–22. Oktober 2016, Tagungen des Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale) 17 (Halle 2017)
P. van Dommelen, Moving On. Archaeological Perspectives on Mobility and Migration, WorldA 46:3, 477–483

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall Block
Datum 14.09.2020 – 18.12.2020
Zeit Siehe Detailangaben

Keine Einzeltermine verfügbar, bitte informieren Sie sich direkt bei den Dozierenden.

Module Doktorat Ägyptologie: Empfehlungen (Promotionsfach Ägyptologie)
Doktorat Alte Geschichte: Empfehlungen (Promotionsfach Alte Geschichte)
Doktorat Gräzistik: Empfehlungen (Promotionsfach Gräzistik)
Doktorat Klassische Archäologie: Empfehlungen (Promotionsfach Klassische Archäologie)
Doktorat Latinistik: Empfehlungen (Promotionsfach Latinistik)
Doktorat Ur- und Frühgeschichte: Empfehlungen (Promotionsfach Ur- und Frühgeschichtliche und Provinzialrömische Archäologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Altertumswissenschaften

Zurück