Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

58727-01 - Seminar: Sprachkompetenzen messen 3 KP

Semester Herbstsemester 2020
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Karin Madlener-Charpentier (karin.madlener@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Was ist Sprachkompetenz und wie können verschiedene sprachliche Teilkompetenzen zuverlässig evaluiert und beurteilt werden? Im ersten Teil des Seminars werden aus sprachwissenschaftlicher und spracherwerbstheoretischer Perspektive grundlegende Überlegungen zum Konstrukt der Sprachkompetenz erarbeitet (u.a. Was bedeutet Sprachkompetenz? Wie werden sprachliche (Teil-)Kompetenzen erworben? Was kennzeichnet „kompetenten“ Sprachgebrauch?). Im zweiten Teil werden Sprachkompetenzen und ihre Messbarkeit in verschiedenen Kontexten (u.a. vorschulische Sprachstandsmessung, Optionen der Evaluierung von Wortschatz, Lese- und Schreib-, Erzähl- und Argumentationskompetenz, Sprachstandsmessung unter Bedingungen der Mehrsprachigkeit, Evaluierung fremdsprachlicher Kompetenzen) reflektiert. Es werden ausgewählte Verfahren der Sprachstandsmessung (u.a. C-Test, Profilanalyse, Narrative, szenariobasierte Schreibaufgaben, elizitierte Imitation, Portfolios) und gängige Sprachstandsdiagnostiken für verschiedene Zielgruppen und Domänen (u.a. PISA, LiseDaZ, DfdS, TELC, DSH) analysiert und verglichen. Dabei stellen ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis in Gastvorträgen aktuelle Projekte zur Erhebung von Sprachkompetenzen und zur Entwicklung von Sprachstandsdiagnostiken sowie Überlegungen zur Anwendung und Aussagekraft von Sprachstandserhebungsinstrumenten und zur Schnittstelle zwischen Diagnostik und Förderung vor.
Lernziele Die Studierenden können das Konstrukt „Sprachkompetenz“ sowie Optionen und Kriterien seiner Messbarkeit aus sprachwissenschaftlicher und spracherwerbstheoretischer Perspektive reflektieren. Sie lernen verschiedene Verfahren und Instrumente der Sprachstandsevaluierung für verschiedene Zielgruppen und Domänen kennen und können diese mit Bezug auf die theoretischen Hintergründe analysieren.
Literatur C. Artelt, P. Stanat, W. Schneider & U. Schiefele (2001). Lesekompetenz: Testkonzeption und Ergebnisse. In J. Baumert, E. Klieme, M. Neubrand, M. Prenzel, U. Schiefele, W. Schneider, P. Stanat, K.-J. Tillmann & M. Weiß (Hrsg.), PISA 2000. Basiskompetenzen von Schülerinnen und Schülern im internationalen Vergleich. Leske + Budrich, 69-137.
H. Behrens, K. Madlener & K. Skoruppa (2016). The role of scaffolding in children’s questions: Implications for (preschool) language assessment from a usage-based perspective. In J. Goschler & S. Niemeier (Hrsg.), Yearbook of the German Cognitive Linguistics Association 2016. De Gruyter Mouton, 237-259.
K.F. Cantone & S. Haberzettl (2008). Zielsprache >Schuldeutsch<: Entwicklung eines Sprachdiagnose-Instruments für mehrsprachige Schüler der Sekundarstufe I — ein Werkstattbericht. In B. Ahrenholz (Hrsg.), Zweitspracherwerb: Voraussetzungen, Verläufe, Diagnosen. Fillibach, 93-113.
A.-K. Hennes, B. M. Schmidt, S. Zepnik, M. Linnemann, J. Jost, M. Becker-Mrotzek, C. Rietz & A. Schabmann (2018). Schreibkompetenz diagnostizieren: Ein standardisiertes Testverfahren für die Klassenstufen 4-9 in der Entwicklung. Empirische Sonderpädagogik 3, 294-310.
S. Jeuk & J. Settinieri (Hrsg.) (2019). Sprachdiagnostik Deutsch als Zweitsprache. Ein Handbuch. De Gruyter Mouton.
N. Jude, J. Hartig, S. Schipolowski, K. Böhme & P. Stanat (2013). Definition und Messung von Lesekompetenz. PISA und die Bildungsstandards. In N. Jude & E. Klieme (Hrsg.). PISA 2009 - Impulse für die Schul- und Unterrichtsforschung. Beltz, 200-228.
N. Kapica, H. Klages & G. Pagonis (2014). Narrative Kompetenz: Anforderungen an ein Verfahren der Sprachstands-feststellung im Elementarbereich. ZIF 19 (2), 5-19.
I. Kaplan & I. Petersen (Hrsg.) (2019). Schreibkompetenzen messen, beurteilen und fördern. Waxmann.
T. L. Konstantinidou, J. Hoefele & O. Kruse (2016). Assessing writing in vocational education and training schools : results from an intervention study. In S. Göpferich & I. Neumann (Hrsg.), Developing and assessing academic and professional writing skills. Forum Angewandte Linguistik 56, 73-102.
P. Leclercq, A. Edmonds & H. Hilton (Hrsg.) (2014). Measuring L2 Proficiency. Perspectives from SLA. Multilingual Matters.
E. Peyer & T. Studer (2014). Schreibkompetenz in der Zielsprache Deutsch in einem mehrsprachigen Schweizer Kontext: Zur Entwicklung von Basisstandards am Beispiel eines bilingualen Schulmodells (Romanisch-Deutsch). ZIF 19 (2), 40-57.
J. Trim, D. Coste & B. North (2013). Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen. Klett Sprachen.

 

Teilnahmebedingungen abgeschlossenes Grundstudium (BA)
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 16.09.2020 – 16.12.2020
Zeit Mittwoch, 14.15-16.00 Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Datum Zeit Raum
Mittwoch 16.09.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 23.09.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 30.09.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 07.10.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 14.10.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 21.10.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 28.10.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 04.11.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 11.11.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 18.11.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 25.11.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 02.12.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 09.12.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Mittwoch 16.12.2020 14.15-16.00 Uhr Deutsches Seminar, Seminarraum 3
Module Modul Fachwissenschaft / Deutsch (Masterstudium: Educational Sciences)
Modul: Aufbaustudium Deutsche Sprachwissenschaft (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Disziplinäre Vertiefung (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Forschungspraxis und Vertiefung (Master Studiengang Sprache und Kommunikation)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Nordistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Slavistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Latinistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Englisch)
Modul: Sprache als Prozess (Master Studiengang Sprache und Kommunikation)
Wahlbereich Master Deutsche Philologie: Empfehlungen (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung lehrveranstaltungsbegleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Zurück