Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

34593-01 - Seminar: Heiligtümer in der späthellenistischen Kommagene 3 KP

Semester Herbstsemester 2020
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Bruno Jacobs (bruno.jacobs@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Im 2. Drittel des 1. Jh. v. Chr. ließ der kommagenische Herrscher Antiochos I., verteilt über sein ganzes Reich, eine Vielzahl von Heiligtümern errichten und stattete diese aufwändig mit Skulpturen aus. Diese Heiligtümer galten einer Anzahl synkretistischer männlicher Göttergestalten, einer weiblichen Gottheit und der eigenen vergöttlichten Person. Bei Namen und Herkunft der männlichen Gottheiten, in der Kultpraxis und bei seiner eigenen Abkunft bezog sich Antiochos I. auf griechische und persische Traditionen.
Der Umgang mit Bildwerken und Texten, deren Auftraggeber ankündigt und auch glaubt, auf Traditionen zurückzugreifen, die zum Teil einer längst vergangenen Zeit angehören, stellt besondere methodische Anforderungen. Es drängen sich verschiedene Fragen auf: Wie gut war der Auftraggeber tatsächlich informiert, und auf welche Quellen konnte er gegebenenfalls zurückgreifen? Aber auch: Welche Deformationen hatte die Tradition im Laufe der Zeit erfahren, und worauf griff Antiochos zurück, wenn es galt, „Informationslücken“ zu schließen?
Neben der Behandlung dieser Fragen soll Sinn und Zweck der speziellen Ausformung von Ritual und Kultus sowie der Einbeziehung der Bevölkerung nachgegangen werden.
Lernziele Kenntnis der archäologischen und epigraphischen Zeugnisse aus der späthellenistischen Kommagene. Erwerbung von Kompetenz in der Analyse antiker Wissenstraditionen anhand des Beispiels, das die tatsächlichen und vermeintlichen Rückgriffe des Antiochos auf die makedonische und persische Vergangenheit seiner Vorfahren bieten (vgl. hierzu die Ausführungen unter „Inhalt“).
Literatur Margherita Facella, La dinastia degli Orontidi nella Commagene ellenistico-romana, Studi Ellenistici 17 (Pisa 2006) (mit ausführlicher Bibliographie); dies., Darius and the Achaemenids in Commagene, Pierre Briant / Michel Chauveau (Hrsg.), Organisation des pouvoirs et contacts culturels dans les pays de l’empire achéménide – Actes du colloque, 9-10 novembre 2007, Persika 14 (Paris 2009) 379-414; Jörg Wagner (Hrsg.), Gottkönige am Euphrat – Neue Ausgrabungen und Forschungen in Kommamgene (Mainz 2012); Herman A. G. Brijder, Nemrud Dağı – Recent Archaeological Research and Conservation Activities in the Tomb Sanctuary on Mount Nemrud (Boston / Berlin 2014); Miguel John Versluys, Visual Style and Constructing Identity in the Hellenistic World – Nemrud Dağ and Commagene under Antiochos I, Greek Culture in the Roman World (Cambridge 2017)

Bemerkungen Vorbesprechung am Montag, dem 14.09., von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Weblink http://klassarch.unibas.ch

 

Teilnahmebedingungen Abgeschlossenes Grundstudium der Altertumswissenschaft/en;
Masterstudierende der Vorderasiatischen Altertumswissenschaft.
Andere, auch fachfremde Studierende in Absprache mit dem Dozierenden. Zugelassen werden die Studierenden gemäss nachfolgender Priorisierung:
1. Priorität: Studierende der Altertumswissenschaften (BSF & BSG Altertumswissenschaften)
2. Priorität: Studierende der anderen altertumswissenschaftlichen Masterfächer
3. Priorität: Fachfremde Studierende aller Fakultäten (vgl. Teilnahmevoraussetzungen)
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall Block
Datum 09.11.2020 – 11.11.2020
Zeit Siehe Detailangaben
Datum Zeit Raum
Montag 09.11.2020 14.00-17.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Dienstag 10.11.2020 14.00-17.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Mittwoch 11.11.2020 14.00-17.00 Uhr Rosshofgasse (Schnitz), Sitzungszimmer S 183
Module Modul: Antike / monotheistische / aussereuropäische Religionen (Bachelor Studienfach Religionswissenschaft)
Modul: Materielle Kultur Altvorderasiens (Master Studienfach Vorderasiatische Altertumswissenschaft (Studienbeginn vor 01.02.2019))
Modul: Methodik der Vorderasiatischen Altertumswissenschaft (Master Studienfach Vorderasiatische Altertumswissenschaft (Studienbeginn vor 01.02.2019))
Modul: Vertiefung in Alter Geschichte (Master Studienfach Alte Geschichte)
Modul: Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften BA (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Modul: Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften BA (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Vertiefung in Geschichte und Altertumswissenschaften MA (Master Studienfach Alte Geschichte)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Lehrveranstaltung begleitend
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Klassische Archäologie

Zurück