Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

59009-01 - Seminar: Bodies and Cities as Archives 3 KP

Semester Herbstsemester 2020
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Aylin Brigitte Yildirim Tschoepe (aylin.tschoepe@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Through different texts and assignments, we will engage with:
_Bodies as archival instruments to record and store information and train skills. The archive can be interpreted in various ways, through ascribed identity markers and performances of the Self in normative and nonconformist ways.
_Cities as physical spaces and where power structures become visible, but also as ambiguous actors that enable both intersectional dynamics as well as emancipatory practices. For a range of processes such as transformation, (post)migration, memorization, cities become archives in context with performative acts of diverse bodies and as „urban bodies.“
Examples and literature support our discussion on how these bodies at different scale are “made” and which lines can be drawn between practices of objectification, control, contest, movement, reflection, redefinition, etc.
Active teaching as part of feminist pedagogical approach: In context with the literature, we will work with different urban ethnographic methods (collaborative and individual research). For a final assignment, we will explore the sensory essay as genre (visual communication and ethnographic writing).
Lernziele Through critical perspectives from Urban and Cultural Anthropology and Gender Studies, we reflect on the interrelation of bodies and cities:
_grapple with how these are constructed and mutually constitutive
_question how these implicate our everyday
_develop skills to revisit and reflect on archives and craft new narratives
Literatur Bodies
Lock, Margaret, Judith Farquhar. 2007. Beyond the body proper: Reading the anthropology of material life. Duke University Press.
Foucault, Michel. Abnormal: Lectures at the College de France
Foucault, Michel. “Docile Bodies,” “Panopticism,” in The Foucault Reader.
Karen Shimakawa, “Introduction” to National Abjection
Jasbir Puar, Terrorist Assemblages: Homonationalism in Queer Times.
Judith Butler, Gender Trouble: Feminism and the subversion of Identity
Afsaneh Najmabadi, Professing Selves
Gayatri Spivak, “Can the Subaltern Speak?”
Cities
Linda McDowell "In and Out of Place: Bodies and Embodiment"
Elizabeth Grosz "Bodies-Cities" in Beatriz Colomina: Sexuality and Space
Bell, Valentine: Mapping Desire
Setha Low: Theorizing the City: Ethnicity, Gender, and Globalization
Archiving
José Esteban Muñoz, “Ephemera as Evidence” from Women & Performance
Gayatri Gopinath, “Archive, Affect, and the Everyday: Queer Diasporic Re-Visions” from Political Emotions
Diana Taylor, “Acts of Transfer” from Archive and the Repertoire

 

Teilnahmebedingungen MA-Studierende haben Vorrang. Bei genügend Plätzen: BA-Studierende ab dem 4. Semester, die das Grundstudium abgeschlossen und bereits eine Seminararbeit geschrieben haben.
Die Teilnehmerzahl ist aus Gründen der Qualitätssicherung der Lehre auf 25 beschränkt. Die Teilnehmenden werden nach Fachrichtung, Studiengang und in der Reihenfolge ihrer Anmeldung auf die Liste gesetzt. Wer im Rahmen von Auslandaufenthalten und von Austauschprogrammen in Basel studiert wird unabhängig vom Listenplatz immer aufgenommen.
Anmeldung zur Lehrveranstaltung Direkt bei: Aylin.tschoepe@unibas.ch. Belegen auf MoNA.
Lehrveranstaltungen mit beschränkter Teilnehmerzahl können ab 01.08.2020 bis 01.09.2020 über MOnA belegt werden.
Die Zuteilung erfolgt durch die Dozierenden. Bis 10.09.2020 erhalten alle definitiv aufgenommenen Studierenden eine Bestätigungsmail des Dozierenden. Wer an der ersten Sitzung einer Veranstaltung dennoch unentschuldigt fehlt, wird von der Liste gestrichen.
In der ersten Sitzung einer Veranstaltung oder per Mail in der Woche der ersten Sitzung erfahren Studierende auf einer Warteposition, ob sie doch teilnehmen können.
Unterrichtssprache Englisch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 16.09.2020 – 16.12.2020
Zeit Mittwoch, 12.15-14.00 Alte Universität, Seminarraum 207
Datum Zeit Raum
Mittwoch 16.09.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 23.09.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 30.09.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 07.10.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 14.10.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 21.10.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 28.10.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 04.11.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 11.11.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 18.11.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 25.11.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 02.12.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 09.12.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Mittwoch 16.12.2020 12.15-14.00 Uhr Alte Universität, Seminarraum 207
Module Modul: Methoden und Felder der Kulturanthropologie (Bachelor Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Migration, Mobility and Transnationalism (Master Studiengang Changing Societies: Migration – Conflicts – Resources )
Modul: Research Lab Kulturanthropologie (Master Studienfach Kulturanthropologie)
Modul: Themenfelder der Geschlechterforschung (Bachelor Studienfach Geschlechterforschung)
Modul: Vertiefung Themenfelder der Geschlechterforschung (Master Studienfach Geschlechterforschung)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Short reading responses/assignments (some in-class), sensory essay as final assignment.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie

Zurück