Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

60499-01 - Forschungsseminar: Hans Blumenberg lesen. Mediävistische und neugermanistische Perspektiven auf geistesgeschichtliche "Problemkrimis" 4 KP

Semester Frühjahrsemester 2021
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Alexander Honold (alexander.honold@unibas.ch, BeurteilerIn)
Jens Pfeiffer (j.pfeiffer@unibas.ch)
Inhalt Der bedeutende Philosoph Hans Blumenberg wurde im Sommer 2020 anlässlich der 100. Wiederkehr seines Geburtstages mit der Edition etlicher, bislang nicht publizierter Texte und einer Reihe von Biographien und Kommentaren zu Leben und Werk geehrt. Ohnehin hat das Interesse an Blumenberg, der Fragestellungen und Phänomene aus Philosophie, Literatur und Künsten produktiv zu verknüpfen wusste, seit seinem Tod 1996 eher zu- als abgenommen. Das zeigen nicht zuletzt die postum aus dem Marbacher Nachlass erschienenen mittlerweile 20 Bücher, die damit dem Werk zu Lebzeiten schon die Waage halten, sondern auch der Film ‚Hans Blumenberg. Der unsichtbare Philosoph’ des Dokumentarfilmers Christoph Rüter aus dem Jahr 2018.
Das Forschungsseminar setzt sich zum Ziel, Blumenbergs "als gelehrte Wälzer getarnte Problemkrimis" (Odo Marquard) im Hinblick auf folgende interdisziplinäre Themenfelder genauer zu rekonstruieren. (1) Das mittelalterliche Erbe der Konzepte von Universität, Philosophie, Denken und Sein; (2) Die wissensgeschichtliche Umbruchphase der Frühen Neuzeit unter dem Leitbegriff der «curiositas»; (3) literaturwissenschaftliche Produktivität von methodischen Ansätzen der Phänomenologie (Konzept «Lebenswelt»), der historischen Semantik und der Anthropologie; (4) Blumenbergs »Metaphorologie»: Grundüberlegungen und Anwendungsfelder.
Lernziele Blumenbergs Bücher sind von stupender Gelehrsamkeit getragen, umfangreich und schwierig. Um also nicht, so reizvoll das wäre, das ganze Semester an ein Buch gebunden zu bleiben, bietet es sich an, einzelne Kapitel zu lesen oder Nachworte der von ihm herausgegebenen (wissenschaftshistorischen) Bücher. Zudem gibt es einige Aufsatzsammlungen in denen sich weniger umfangreiche, aber dennoch gehaltvolle Arbeiten finden lassen.Jedenfalls soll es das Ziel des Seminars sein, das gesamte Spektrum des Blumenbergschen Œuvres zu behandeln, beginnend bei den wissenschaftshistorischen Arbeiten (Die kopernikanische Wende‘, 1965; ‚Die Genesis der kopernikanischen Welt‘, 1975), den Arbeiten zum Mythos (‚Arbeit am Mythos, 1979) bis hin zu den metaphorologischen Studien, die ihn bereits seit den 1960er Jahren (‚Paradigmen zu einer Metaphorologie‘, 1960) beschäftigt haben und die in weiteren dicken wie dünnen Büchern ihren Niederschlag fanden.
Eine detaillierte Liste der zu besprechenden Texte wird rechtzeitig bekanntgegeben.
Literatur Rüdiger Zill, Der absolute Leser: Hans Blumenberg. Eine intellektuelle Biographie, Berlin (Suhrkamp) 2020
Jürgen Goldstein, Hans Blumenberg. Ein philosophisches Portrait. Berlin (Matthes & Seitz) 2020

 

Teilnahmebedingungen Bereitschaft zur Mitwirkung an Arbeitsgruppe mit Kurzreferat
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 02.03.2021 – 01.06.2021
Zeit Dienstag, 18.15-20.00 - Online Präsenz -
Datum Zeit Raum
Dienstag 02.03.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 09.03.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 16.03.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 23.03.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 30.03.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 06.04.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 13.04.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 20.04.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 27.04.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 04.05.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 11.05.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 18.05.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 25.05.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Dienstag 01.06.2021 18.15-20.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Module Doktorat Allgemeine Literaturwissenschaft: Empfehlungen (Promotionsfach Allgemeine Literaturwissenschaft)
Doktorat Deutsche Literaturwissenschaft: Empfehlungen (Promotionsfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Deutsche Literaturwissenschaft: Forschungsorientiertes Studium (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Deutsche Literaturwissenschaft: Grundwissen Master (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Germanistische Mediävistik (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Slavistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Literaturwissenschaft)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Latinistik)
Modul: Interphilologie: Literaturwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik)
Modul: Kulturtechnische Dimensionen (Master Studiengang Kulturtechniken)
Modul: Literatur- und kulturwissenschaftliche Forschung (Master Studiengang Literaturwissenschaft)
Modul: Literaturtheorie (Master Studiengang Literaturwissenschaft)
Modul: Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Wahlbereich Master Deutsche Philologie: Empfehlungen (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Mitwirkung an Arbeitsgruppe mit Kurzreferat
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Zurück