Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

50432-01 - Vorlesung: Sprache und Kultur 2 KP

Semester Frühjahrsemester 2021
Angebotsmuster unregelmässig
Dozierende Martin Luginbühl (martin.luginbuehl@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Diese Vorlesung bietet eine Einführung in das sich allmählich konstituierende Feld der «Kulturlinguistik», einer kulturanalytisch ausgerichteten Linguistik. Im Zentrum des Interesses steht in entsprechenden Forschungen die Frage, wie kulturelle Werte und Normen einerseits und sprachliche Praktiken andererseits zusammenhängen. Dabei spielen sprachliche Musterbildungen innerhalb kommunikativer Gemeinschaften eine zentrale Rolle – sei dies auf der Ebene einzelner Formulierungen oder Bezeichnungen, der Ausgestaltung einzelner Textsorten bis hin zur Ausbildung von Textsortenprofilen. In und mit diesen werden Werte und Normen von sozialen Gruppen etabliert, tradiert und verändert; Selbst- und Fremdidentität wird hergestellt.
Im Kern geht es um ein Verständnis von Kultur und Sprache als zwei interdependente Grössen: Sprache ist auf Kultur, auf menschliche Vergemeinschaftung angewiesen – gleichzeitig ist es aber Kommunikation und damit in erster Linie Sprache, welche diese Vergemeinschaftung erst ermöglicht. Sprache und Kultur sind somit organisch miteinander verwoben. Dieser Verwobenheit geht die Vorlesung nach.
Dabei beginnt sie bei den Anfängen des (zunächst philosophischen) Nachdenkens über Sprache und Kultur bei Herder und Humboldt, um dann einschlägigen Überlegungen bei Sprachwissenschaftlern des 19. Jahrhunderts (Paul, Wegener, Spitzer etc.) nachzugehen. Anschliessend wird auf kulturorientierte Sprachauffassungen eingegangen, die sich im 20. Jahrhundert (etwa von Mead, Bühler, Wygotski, Goodenough und Geertz) in der Psychologie und Anthropologie entwickelt haben – und es wird die damit einhergehende „Auslagerung der kulturellen Bedingungsrahmen sprachlicher Kommunikation aus dem Fokus der theoretischen Gegenstandskonstitution“ (Jäger 2006: 28) zu thematisieren sein.
Dann geht die Vorlesung der seit den 1980er Jahren zu beobachtenden „Kulturalisierung“ (Linke 2016: 351) sprachwissenschaftlicher Forschung nach und erläutert zentrale Konzepte zur Untersuchung des Zusammenhangs von Sprache und Kultur, z.B. die erwähnte organische Interdependenz, die Zeichenhaftigkeit von Kultur, Vergesellschaftung und Dialogizität, Medialität und Materialität, Praxeologie und Performanz, Identität etc.
Abschliessend werden exemplarische Studien präsentiert, die sich auf unterschiedliche Textsorten, Höflichkeitsphänomene, Neologismen etc. beziehen, wobei auch Untersuchungen aus dem Bereich der Sprachgeschichte berücksichtigt werden.
Lernziele Die Studierenden lernen die zentralen Konzepte und Methoden der kulturanalytischen Linguistik kennen und erhalten Einblick in aktuelle Resultate der Forschung.
Literatur Auer, Peter (2000): Die Linguistik auf dem Weg zur Kulturwissenschaft. In: Freiburger Universitätsblätter 147, März 2000, 39. Jg., S. 55-68.
Busse, Dietrich (2016): Einführung: Kulturwissenschaftliche Orientierung in der Sprachwissenschaft. In: Ludwig Jäger, Werner Holly, Peter Krapp, Samuel Weber, Simone Heekeren (Hrsg.): Sprache - Kultur - Kommunikation. Ein internationales Handbuch zu Linguistik als Kulturwissenschaft. Berlin, Boston: De Gruyter, S. 645-661.
Feilke, Helmuth (2016): Einführung: Sprache - Kultur - Wissenschaft. In: Ludwig Jäger, Werner Holly, Peter Krapp, Samuel Weber, Simone Heekeren (Hrsg.): Sprache - Kultur - Kommunikation. Ein internationales Handbuch zu Linguistik als Kulturwissenschaft. Berlin, Boston: De Gruyter (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 43), S. 9-36.
Günthner, Susanne / Linke, Angelika (2006): Einleitung: Linguistik und Kulturanalyse. Ansichten eines symbiotischen Verhältnisses. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 2, S. 1-27.
Holly, Werner / Jäger, Ludwig (2016): Aspekte einer kulturwissenschaftlichen Linguistik. In: Ludwig Jäger, Werner Holly, Peter Krapp, Samuel Weber, Simone Heekeren (Hrsg.): Sprache - Kultur - Kommunikation. Ein internationales Handbuch zu Linguistik als Kulturwissenschaft. Berlin, Boston: De Gruyter (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, S. 944-956.
Hauser, Stefan / Luginbühl, Martin / Tienken, Susanne (Hrsg.) (2019): Mediale Emotionskulturen. Bern: Lang (= SKM 12).
Jäger, Ludwig (2006): "ein nothwendiges Uebel der Cultur". Anmerkungen zur Kulturwissenschaftlichkeit der Linguistik. In: Zeitschrift für Germanistische Linguistik 2, S. 28-49.
Linke, Angelika (2016): Einführung: Kommunikation und Kulturalität. In: Ludwig Jäger, Werner Holly, Peter Krapp, Samuel Weber, Simone Heekeren (Hrsg.): Sprache - Kultur - Kommunikation. Ein internationales Handbuch zu Linguistik als Kulturwissenschaft. Berlin, Boston: De Gruyter (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft, S. 351-368.
Luginbühl, Martin (2014): Medienkultur und Medienlinguistik. Komparative Textsortengeschichte(n) der amerikanischen "CBS Evening News" und der Schweizer "Tagesschau". Bern: Lang (= Sprache in Kommunikation und Medien 4).
Montgomery, Martin (Hrsg.) (2019): Language, Media and Culture. The Key Concepts. – London/New York: Routledge.
Tienken, Susanne (2015): Muster - kulturanalytisch betrachtet. In: Dürscheid, Christa / Schneider, Jan Georg (Hrsg.): Handbuch Satz, Äußerung, Schema. Berlin: de Gruyter (Handbücher Sprachwissen), S. 464-484.
Bemerkungen asynchrone Online-Veranstaltung

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien Online-Veranstaltung
HörerInnen willkommen

 

Intervall
Datum 01.03.2021 – 04.06.2021

Keine Einzeltermine verfügbar, bitte informieren Sie sich direkt bei den Dozierenden.

Module Modul: Aufbaustudium Deutsche Sprachwissenschaft (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Deutsche Sprachwissenschaft (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Forschungspraxis und Vertiefung (Master Studiengang Sprache und Kommunikation)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft BA (Bachelor Studienfach Nordistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Slavistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Englisch)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Französistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Hispanistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Italianistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Latinistik)
Modul: Interphilologie: Sprachwissenschaft MA (Master Studienfach Nordistik)
Modul: Sprache und Gesellschaft (Master Studiengang Sprache und Kommunikation)
Wahlbereich Master Deutsche Philologie: Empfehlungen (Master Studienfach Deutsche Philologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung schriftlicher Leistungsnachweis
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, Wiederholung zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft

Zurück