Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

54042-01 - Vorlesung: Kulturgeschichte Jungpaläolithikum bis Mesolithikum 2 KP

Semester Frühjahrsemester 2021
Angebotsmuster Jedes 2. Frühjahrsem
Dozierende Dorota Wojtczak (dorota.wojtczak@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die Vorlesung Kulturgeschichte des Jungpaläolithikums bis Mesolithikum behandelt die Zeitspanne in Europa, in der die Neandertaler des Mittelpaläolithikums durch den Homo sapiens des Jungpaläolithikums abgelöst wurden. Vor diesem Hintergrund wird die Entwicklung der jungpaläolithischen materiellen Kulturen in Europa und im Nahen Osten behandelt (ca. 45'000-15'000 Jahre). Anschliessend wird auch der Zeitraum des Spätglazials und der Beginn des Holozäns (ca. 15‘000 bis 7‘000 Jahre vor heute) betrachtet. Die auffällige und oftmals abrupte Änderung des Klimas am Ende der letzten Eiszeit führte zu einem tiefgreifenden Wechsel der Landschaftsentwicklung und der Tierwelt mit der sich auch die Lebenswelt der spätglazialen Jäger und Sammler veränderte. Damit die kulturellen Elemente und deren Prozesse verstanden werden, werden unter anderem neueste Erkenntnisse zur Siedlungsdynamik, Kunst, Bestattungsritus, menschlichen Genetik und der spätglazialen und frühholozänen Anthropologie angesprochen. Das Auftauchen der neolithischen Lebensart in Europa erfolgt teils parallel mit existierenden Traditionen der mesolithischen Wildbeuter. Die Vorlesung hört mit einem Blick auf die kulturelle Dynamik am Übergang vom Spätmesolithikum zum Neolithikum auf.
Lernziele Das Ziel der Vorlesung ist: der Blick auf die untergegangene Lebenswelt der Jäger und Sammler in Europa; ein Einblick in die kulturelle und soziale Dynamik in der Eiszeit und zu Beginn des Holozäns; die menschlichen Anpassungsstrategien an den Klimawandel (Auswirkungen auf Vegetation und Fauna) sowie die wichtigsten archäologischen Kulturen und ihre charakteristischen Leitformen kennen lernen.
Literatur Bailey, G. & Spikins, P. (eds. 2008): Mesolithic Europe. Cambridge University Press. Paperback edition 2010.
Barbaza M. (1999): Les Civilisations postglaciaires - La vie dans la grande forêt tempérée. La maison des roches, Paris.
Bell, M. & Walker, M.J.C. (2005): Late Quaternary environmental change: Physical and human perspectives, 2nd ed. Pearson/Prentice Hall, Harlow.
Conard N. J. & Kind C.-J. (Hrsg. 1998): Aktuelle Forschungen zum Mesolithikum. Urgeschichtliche Materialhefte 12, Mo Vince Verlag, Tübingen.
Crotti P., Pignat G., Rachoud-Schneider A.-M. (2002): Dies ersten Menschen im Alpenraum, von 500'000 bis 50'000 vor Christus. Verlag Neuer Zürcher Zeitung u. Walliser Kantonsmuseum Sitten.
Floss, H. (2019): Das Magdalénien im Südwesten Deutschlands, im Elsass und in der Schweiz. Kerns Verlag; ISBN: 978-3-935751-29-2.
Floss, H. (Hrsg.) 2012: Steinartefakte – vom Altpaläolithikum bis in die Neuzeit. Kerns-Verlag, Tübingen.
Leesch,D., Bullinger, J., Müller, W. (2019): Vivre en Suisse il y a 15000 ans. Le Magdalénien. Archéologie Suisse; ISBN: 978-3-906182-30-8
Rozoy J.-G. (1978) Les derniers chasseurs- L'Epipaléolithique en France et en Belgique. Charleville.
Sirocko, F. (2013): Geschichte des Klimas. Theiss, Stuttgart.
Valentin, B. (2008) : Jalons pour une paléohistoire des derniers chasseurs (XIVe-VIe millénaire avant J.-C.). Publications de la Sorbonne, Paris.
Wefer G. et al. (Hrsg.) (2002): Climate development and history of the North Atlantic realm. Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York.
Whittle A. & Cummings V. (2008): Going over: The Mesolithic-Neolithic transition in North-West Europe (Proceedings of the British Academy, Volume 144) Oxford University Press
Bemerkungen Diese Vorlesung ersetzt die beiden bisher angebotenen Vorlesungen 10245 Kulturgeschichte Jungpaläolithikum sowie 14242 Kulturgeschichte Spätpaläolithikum und Mesolithikum (entfällt im FS 20).
Weblink PNA-Studium FS 21

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien Online-Angebot obligatorisch
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 08.03.2021 – 31.05.2021
Zeit Montag, 14.15-16.00 - Online Präsenz -
Datum Zeit Raum
Montag 08.03.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 15.03.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 22.03.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 29.03.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 12.04.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 19.04.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 26.04.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 03.05.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 10.05.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 17.05.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Montag 31.05.2021 14.15-16.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Module Modul: Epochenvertiefung Ur- und Frühgeschichtliche und Provinzialrömische Archäologie (Master Studienfach Ur- und Frühgeschichtliche und Provinzialrömische Archäologie)
Modul: Epochenvertiefung Ur- und Frühgeschichtliche und Provinzialrömische Archäologie (Master Studiengang Archäologie und Naturwissenschaften)
Modul: Prähistorische Archäologie (Bachelorstudium: Prähistorische und Naturwissenschaftliche Archäologie) (Pflicht)
Modul: Urgeschichtliche Archäologie (Bachelor Studiengang Altertumswissenschaften)
Modul: Urgeschichtliche Archäologie (Bachelor Studienfach Altertumswissenschaften)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Schriftliche Prüfung am Ende der Vorlesung. Wiederholungsprüfung möglich.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung An-/Abmelden: Belegen resp. Stornieren der Belegung via MOnA
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen beliebig wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, studiendekanat-philnat@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Integrative Biologie

Zurück