Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

60575-01 - Seminar: Artefaktanalyse 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2021
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Robert Schäfer (robert.schaefer@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Wie analysiert man Dinge? Durch die Akteur-Network-Theorie (Latour) und die Philosophie des Neuen Materialismus sowie durch die vielfältigen empirischen Studien zur Material Culture hat sich in den Sozialwissenschaften die Einsicht etabliert, dass Gesellschaft nicht nur aus Menschen besteht, sondern auch aus anderen Lebewesen und eben: Dingen. Dabei kann es sich um technische Apparate handeln, Maschinen, Werkzeuge, Möbel, Kleidung, Schmuck, Architektur etc. Die Artefaktanalyse fragt nun danach, wie man methodisch kontrolliert nicht nur die Bedeutung von Dingen erschliessen, sondern auch die praktische Interaktion zwischen Menschen und Dingen genauer bestimmen kann. Was tun die Dinge mit uns? Was tun wir mit ihnen?
In dem Seminar befassen wir uns einerseits mit den methodologischen Hintergründen der Artefaktanalyse, andererseits versuchen wir selbst, konkrete Dinge zu analysieren und daraus gesellschaftstheoretische Schlüsse zu ziehen.
Lernziele - Verstehen der theoretischen Hintergründe und methodologischen Grundlagen der Artefaktanalyse
- Aneignung der Kompetenz, eigenständige Artefaktanalysen durchzuführen
Literatur - M. Lueger und U. Froschauer 2018. Artefaktanalyse. Grundlagen und Verfahren. Springer Fachmedien Wiesbaden.
- C. Schubert 2014. Gebrauchsgegenstände und technische Artefakte, in: N. Baur, J. Blasius (Hrsg.), Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Springer Fachmedien Wiesbaden, S. 899-904.
- B. Olsen 2003. Material culture after text: re‐membering things. Norwegian Archeological Review, 36:2, 87-104.

 

Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 01.03.2021 – 31.05.2021
Zeit Montag, 10.15-12.00 Soziologie, Hörsaal 215
Datum Zeit Raum
Montag 01.03.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 08.03.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 15.03.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 22.03.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 29.03.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 05.04.2021 10.15-12.00 Uhr Ostern
Montag 12.04.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 19.04.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 26.04.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 03.05.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 10.05.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 17.05.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Montag 24.05.2021 10.15-12.00 Uhr Pfingstmontag
Montag 31.05.2021 10.15-12.00 Uhr Soziologie, Hörsaal 215
Module Modul: Methoden der Soziologie und der Gesellschaftswissenschaften (Bachelor Studienfach Soziologie)
Modul: Methoden der Soziologie und der Gesellschaftswissenschaften: qualitativ (Master Studienfach Soziologie)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung - regelmässige Präsenz, aktive Beteiligung
- Lektüre der Seminarliteratur
- Durchführen einer Artefaktanalyse
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Soziologie

Zurück