Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

60888-01 - Vorlesung: Zukunft am Abgrund. Die Hoseaschrift als Traditionsliteratur, Gegenwartsanalyse und religiöses Bekenntnis 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2021
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Jutta Krispenz (jutta.krispenz@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Die Hoseaschrift, die das Zwölfprophetenbuch eröffnet, gehört zu den frühesten prophetischen Texten der Hebräischen Bibel und zugleich wohl auch zu deren ältesten Texten überhaupt. Die Überschrift in Hos 1,1 datiert Hosea in die Zeit der assyrischen Krise. Die Texte richten sich ursprünglich an das Nordreich das 722 von den Assyrern erobert wurde und unterging. Angesichts und vor dieser Katastrophe geht der Prophet mit seinen Zeitgenossen ins Gericht. Die Prognose, die er stellt, ist klarsichtig und illusionslos - seine Deutung der geschichtlich absehbaren Einverleibung des Nordreiches in das Assyrerreich ist aber rein theologisch bzw. religiös. Beides, die korrekte Vorhersage wie die theologische Deutung, wurden im Südreich mit den Texten Hoseas weitertradiert und bildete die theologische Grundlage einer Deutung der zweiten Katastrophe des Untergangs des Südreiches als Strafhandeln des Gottes Israels und war die notwendige Voraussetzung für ein Fortleben der Tradition und der Religion des Alten Israel.
Die Vorlesung gibt einen Überblick über diese Schrift indem sie exemplarische Hoseatexte behandelt, deren geschichtlichen Hintergrund dabei ebenso berücksichtigt wie literarische Strukturen, mögliche literarhistorische Entwicklungen und die exegetische Diskussion zu den Texten.
Lernziele Die Teilnehmer:innen sollen die Hoseaschrift als komplexes literarisches Gebilde im Zusammenhang des Zwölfprophetenbuches kennenlernen und sich mit dem Phänomen „Prophetie“ in der Hebräischen Bibel auseinandersetzen. Dabei soll zum vertiefenden und reflektierten Umgang mit den Methoden der Exegese angeregt werden.
Literatur Jörg Jeremias, Das Proprium alttestamentlicher Prophetie. In: Ders. Hosea und Amos. Tübingen 1996 (=FAT 13), 20-33

Art. Hosea/Hoseabuch (2006) in Wibilex. https://www.bibelwissenschaft.de/stichwort/11676/

Weitere Literatur in der Vorlesung

 

Teilnahmebedingungen Grundkenntnisse der exegetischen Methoden sind von Vorteil.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz
HörerInnen willkommen

 

Intervall wöchentlich
Datum 03.03.2021 – 02.06.2021
Zeit Mittwoch, 16.15-18.00 - Online Präsenz -
Datum Zeit Raum
Mittwoch 03.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 10.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 17.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 24.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 31.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 07.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 14.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 21.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 28.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 05.05.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 12.05.2021 16.15-18.00 Uhr Fällt aus wegen Thementage Theologie
Mittwoch 19.05.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 26.05.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Mittwoch 02.06.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Module Modul: Exegese (Ex 1) (Bachelor Studienfach Theologie)
Modul: Exegese Altes Testament (AT 3) (Master Studienfach Theologie)
Modul: Exegese Altes Testament (AT 3) (Bachelorstudium: Theologie)
Modul: Exegese Altes Testament (AT 3) (Masterstudium: Theologie (Studienbeginn vor 01.08.2018))
Modul: Exegese Altes Testament (AT 3) (Masterstudium: Theologie)
Leistungsüberprüfung Leistungsnachweis
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Der Leistungsnachweis wird durch eine mündliche Prüfung am Ende des Semesters erbracht.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: Dozierende
Wiederholungsprüfung eine Wiederholung, bester Versuch zählt
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Theologische Fakultät, studiendekanat-theol@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Fachbereich Theologie

Zurück