Zur Merkliste hinzufügen
Zurück

 

60865-01 - Seminar: Normiert, erforscht und neu ausgehandelt: Jugendsexualität im Zeichen der «sexuellen Revolution» (1960er/1970er Jahre) 3 KP

Semester Frühjahrsemester 2021
Angebotsmuster einmalig
Dozierende Sonja Matter (sonja.matter@unibas.ch, BeurteilerIn)
Inhalt Mit dem Begriff der «sexuellen Revolution» verbinden sich Vorstellungen einer Liberalisierung der Sexualpolitik. Demnach läutete die 68er Bewegung eine neue Ära ein, in der Menschen – auch ausserhalb der Ehe – legitimer Weise sexuelle Beziehungen eingehen konnten. Im Seminar wird die Frage untersucht, welche Implikationen dieses Befreiungspostulat für die Normierung, Erforschung und Aushandlung von Jugendsexualität hatte. Inwiefern veränderten sich Konzeptionen von Jugendsexualität? Welche sexuellen Begehrensformen und Praktiken galten seit den 1960er Jahren für Jugendliche (neu) als akzeptabel und welche Implikationen hatte dies für Subjektivisierungsprozesse von Jugendlichen? Im Seminar werden unterschiedliche Quellenbestände analysiert: So beispielsweise die Debatten zu einem strafrechtlichen sexuellen Schutzalter, unterschiedliche Sexualratgeber für Jugendliche, empirische Untersuchungen zur Jugendsexualität wie auch feministische Positionen zum sexuellen Befreiungsimperativ. Der Fokus liegt dabei auf dem deutschsprachigen Raum. Ziel des Seminars ist es, einfache Fortschrittsnarrative zu hinterfragen und die Ambivalenzen einer «sexuellen Revolution» auszuleuchten, so insbesondere im Kontext einer weiterhin hierarchisch geprägten Geschlechterordnung und einer Kommerzialisierung des Sex.
Lernziele Die Studierenden können ausgewählte Quellenbestände zur Normierung, Erforschung und Aushandlung von Jugendsexualität analysieren und neue Forschungsergebnisse liefern.

Die Studierenden können die Ambivalenzen einer «sexuellen Revolution» am Beispiel der Jugendsexualität erläutern.
Literatur Dagmar Herzog, Sexuality in Europe. A Twentieth-Century History, Cambridge 2011.
Peter-Paul Bänziger u.a. (Hg.), Sexuelle Revolution? Zur Geschichte der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er Jahren, Bielefeld 2015.
Bemerkungen Aufgrund der nicht absehbaren Infektionslage wird diese Lehrveranstaltung in digitaler Form durchgeführt.

 

Teilnahmebedingungen Für Masterstudierende und fortgeschrittene Bachelorstudierende der Geschichte mit abgeschlossener Grundstufe (Nachweis von drei Proseminaren und den drei obligatorischen Proseminararbeiten). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt. Bei Überbelegung werden Studierende der Geschichte bevorzugt zugelassen.
Unterrichtssprache Deutsch
Einsatz digitaler Medien kein spezifischer Einsatz

 

Intervall wöchentlich
Datum 04.03.2021 – 03.06.2021
Zeit Donnerstag, 16.15-18.00 - Online Präsenz -
Datum Zeit Raum
Donnerstag 04.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 11.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 18.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 25.03.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 01.04.2021 16.15-18.00 Uhr Ostern
Donnerstag 08.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 15.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 22.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 29.04.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 06.05.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 13.05.2021 16.15-18.00 Uhr Auffahrt
Donnerstag 20.05.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 27.05.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Donnerstag 03.06.2021 16.15-18.00 Uhr - Online Präsenz -, --
Module Modul Fachwissenschaft / Geschichte (Masterstudium: Educational Sciences)
Modul: Areas: Westeuropa (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Modul: Aufbau Neuere / Neueste Geschichte (Bachelor Studienfach Geschichte)
Modul: Epochen der europäischen Geschichte: Neuere / Neueste Geschichte (Master Studiengang Europäische Geschichte in globaler Perspektive )
Modul: Neuere / Neueste Geschichte (Master Studienfach Geschichte)
Modul: Themenfelder der Geschlechterforschung (Bachelor Studienfach Geschlechterforschung)
Modul: Vertiefung Themenfelder der Geschlechterforschung (Master Studienfach Geschlechterforschung)
Leistungsüberprüfung Lehrveranst.-begleitend
Hinweise zur Leistungsüberprüfung Aktive Teilnahme.
An-/Abmeldung zur Leistungsüberprüfung Anmelden: Belegen; Abmelden: nicht erforderlich
Wiederholungsprüfung keine Wiederholungsprüfung
Skala Pass / Fail
Wiederholtes Belegen nicht wiederholbar
Zuständige Fakultät Philosophisch-Historische Fakultät, studadmin-philhist@unibas.ch
Anbietende Organisationseinheit Departement Geschichte

Zurück